Warum mag Mein Hund nicht spazieren gehen?

7 Antworten

Das Verhalten ist mit 5 Monaten grade so noch normal. Welpen verlassen nicht gerne ihr Nest, weshalb sie sich dann auf ihren dicken Popo setzen und streiken.
Das Problem tritt nur auf, wenn sie ihre gewohnte Umgebung verlassen soll. Wenn sie von der einen fremden Umgebung in die nächste Umgebung kommt, ist es natürlich was anderes.
Habe noch ein wenig Geduld. Normalerweise gibt sich das mit dem Heranwachsen der Welpen. Ab spätestens dem 6. Monat sollte sich das aber langsam geben.
Versuch sie weiterhin zu locken und es ihr so interessant wie möglich zu machen .  Wenn sie ganz und garnicht will und du dringend irgendwo hin musst, hilft es nichts - du musst sie auf den Arm nehmen und zum Ziel tragen.

Hallo Annabell,

deine Hündin ist mit 5 Monaten noch recht jung und da du sie schon 2 Monate besitzt, gehe ich mal davon aus, du hättest es mitbekommen, wenn sie "schlimme" Erfahrungen beim Spazierengehen gesammelt hätte. Von daher können wir das ausschließen denke ich.

Wie verhält sie sich denn genau? Ist es eher Angst oder hat sie einfach keine Lust? Wie ist denn ihre Körpersprache, ist die Rute eingeklemmt oder zittert sie sogar? Was kannst du anhand ihrer Körperhaltung erkennen?

Wenn sie keine Lust hat,

musst du das Spazierengehen für sie "interessant" machen. Wenn es irgendein Spielzeug gibt, auf das sie total abfährt, arbeite damit. Du sagtest ja schon, dass sie sich mit Leckerchen locken lässt, vielleicht kannst du das weiter ausbauen oder du gehst mit ihr in Zukunft auf die erwähnte Wiese :-)

Wenn sie Angst hat,

kann es sein, dass sie sich nicht zu weit von ihrem "sicheren" Zuhause entfernen möchte. Zwergspitze und Chihuahuas sind dafür bekannt, dass sie schnell verunsichert sein können. Wenn du mit ihr vor die Tür gehst, entferne dich jedes Mal ein kleines Stück weiter von eurem Haus weg. Mach kleine Schritte und zeige der Kleinen, dass ihr auch wieder zurückkommt.

Alles Gute euch beiden.

Schon mal danke für die Antwort :) Aber ich bekomm sie weder mit leckerlis noch mit Spielzeug gelockt. :(

Wenn ich mit ihr woanders hinfahre geht sie ja spazieren. Kann es vllt auch sein das ihr die Wege vom Haus zu langweilig sind, weil es da nichts mehr neues gibt? 

0
@BellaZula

Hallo Annabell,

das Problem ist, dass ich einfach zu wenige Informationen habe, um dir wirklich helfen zu können. Ich kann die Körpersprache deines Hundes nicht lesen oder sein Verhalten genau beobachten. Viel wichtiger aber, ich weiß nicht, was vorher gewesen ist. Daher kann ich nur vermuten und keine "echte" Diagnose stellen.

Fakt ist, dass ein Zwergspitz/Chihuahua mit 5 Monaten kein Welpe mehr ist. I.d.R. sind sie sogar schon "fertig", oder war deine Hündin noch nicht läufig? Ich würde mich beim Vorbesitzer informieren, wie er mit deiner Kleinen umgegangen bzw. rausgegangen ist. Das bringt sicherlich etwas Licht ins Dunkel.

Alles Gute

0

Zeig ihr deutlich, dass du ein absolut vertrauenswürdiger Rudelführer bist und sie keine Angst vor unbekannten Gebieten haben muss. Sei immer entschlossen, und zwig ihr deutlich, dass man mit dir überall hingehen kann und nie in Gefahr kommt.

Was möchtest Du wissen?