warum mag mein Hund kein barf mehr?

... komplette Frage anzeigen

11 Antworten

Erst mal ist meiner Meinung nach Barfen längst nicht so die superoptimale Wunderlösung für alles beim Hund. Ich persönlich finde, dass da ganz viel Mode und Schickimicki seitens mancher Hundehalter eine nicht ganz unwichtige Rolle spielen könnte (womit ich jetzt absolut nicht dich persönlich meine). Dies nur mal vorab.

Zum Thema: Dein Hund mag also nicht, was ihm vorgesetzt wird. Seit ein paar Tagen. Ja, so ist das mit Hunden. Wenn sie immer dasselbe kriegen, mögen sie das dann nicht mehr. Lösung ist einfach: Gib dem Hund was anderes. Mal wieder einen Napf Rocco und er wird sich freuen. Oder mal was nicht aus der Luxusecke wird ihm bestimmt auch gut schmecken.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von 1ManekiNeko1
29.03.2016, 07:21

Ja,Du hast vollkommen Recht. Ich kaufe heut ein paar Dosen O Canis.

0
Kommentar von friesennarr
29.03.2016, 09:34

Rohfleischfütterung ist alles andere als Modern oder Schickimicki vor der Erfindung von Trockenfutter wurde nämlich nur so gefüttert, da bekam der Hund nur das was der Mensch nicht wollte und Tischabfälle.

Rohfleisch richt nicht besonders stark, besonders wenn es frisch ist. Wenn es in der Dose verkocht ist bekommt es diesen besonderen Dosenallerweltsgeruch und schmeckt daher dem Hund besser. Ob es besser ist, sei mal dahin gestellt. Ich esse auch lieber einen Kuchen, als nur Gemüse, deshalb wäre aber eine Ernährung mit Kuchen nicht unbedingt richtig, oder?

Wenn man dann schon ein Nafu empfielt, dann bitte keines das keine Deklaration aufweist.

Die Luxusecke bei meinem Hund ist ganz klar eine frische rohe Makrele oder Lammrippen mit viel Fleisch dran.

Je nach Alter und Befindlichkeit, kann es durchaus mal vorkommen, das ein Hund nicht so gerne frisst. In der Läufigkeit hat meine 2 mal das Futter nur angeguckt und ist wieder gegangen, seit die Läufigkeit vorbei ist frisst sie wieder mit vollem appetit.

1
Kommentar von eggenberg1
08.04.2016, 19:10

also  wenn  die  Hündin ?  aus  heiterem himmel auf einmal  ihr gewohntes futter nicht mehr mag ( ? ) , dann würden bei mir alarmglocken  bimmeln  vor alle , wenn sie  dann  mehrere tage  das futter ganz verweigert.   wäre sie ne aktze wärst du bestimmt schon  am zweiten tag beim tierarzt gewesen  , bei einem hund würde ich das auch  erst einal machen,bevor  man sagt -- di e hat  wohl nur ne  fressmacke  zur zeit.  es ist  eben nicht  normal ,wenn eine hüdin  ihr  gutes, hochwertiges  futter  plötzlich  verweigert.

ich gehe mal davona us , dass du  so barfst, dass  genügend  unterschiedliche fleischsorten und -tiere  gefüttert werden ?  gibst du  pürrierttes gemüse dazu  --auch mal einen teel.oel ?  mag sie  hühner -oder putenhälse  mit  viel fleisch dran ?  auch mal  ne handvoll  frische hühnerherzen   oder  mal frische rinderleber ?   wenn deine hündin auf all diese leckerchen nicht reagiert, dann ist sie  krank  ,was sich  durch  fressunlust zeigt .

0

War bei unserer Hündin auch mal so,ist ihr wohl "langweilig" geworden ;)

Würde es mal probieren,den Napf nach ca. 10 Minuten wenn er/sie nicht frisst wegzustellen und zur nächsten Fütterungszeit wieder hinzustellen. :)

Wenn das nicht klappt würde ich persönlich wieder auf Nassfutter umstellen,haben wir bei unserer Hündin schlussendlich auch gemacht. :)

Viel Erfolg !

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von 1ManekiNeko1
29.03.2016, 07:29

Danke. Wird wohl darauf hinauslaufen.

0

Vertraue doch einfach deinem hund,der wird schon wissen warum er es verweigert. Ich hatte mal eine ganze Ladung für 30 Tage ( um die 12 kilo) , und da ist keiner unserer Hunde dran gegangen. 3 trage später rief mich der vertrieb an, die barf würste werden zurück gerufen. Weiß bis heute nicht was damit war,aber es hat kein hund gefressen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Rohfütterung ist eine gute Sache, besser als jede Dose oder Trockenfutter. Wenn man es richtig macht dann ist es das beste für den Hund, lass dir nicht einreden es wäre nur eine Modeerscheinung oder sonstigen Quatsch.

Hast du einen Barfplan?
Was fütterst du genau und was davon mag er nicht?
Ist alles gewolft oder fütterst du Stücke?
Ist alles zusammen gerührt oder liegt es nebeneinander im Napf?Um heraus zu finden was er nicht mag musst du mal testen ob er das Fleisch nicht mag weil er die Sorte nicht mag oder weil der ObstGemüseMatsch drüber ist. Falls er das Obst und Gemüse nicht mehr mag dann kannst du dich auch über PREY informieren, das ist eine andere Rohfütterungsform ohne Obst und Gemüse oder Getreide und Milchprodukten. 

Es gibt gute FacebookGruppen in denen du Hilfe bekommst:  
BARF - Hundeernährung (deutschsprachig)
Prey Model Raw (Rohfütterung)

Hier ein guter Blog zum einlesen: http://mashanga-burhani.blogspot.de/p/blog-page.html

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Vielleicht mal zum Tierarzt gehen. Keine Ahnung, was noch im Barf ist, aber es könnte z.B. auf schlechte Zähne hindeuten ("hartes" Fleisch kann nicht gut gekauft werden und verursacht dabei Schmerzen). Oder auf eine Veränderung im Stoffwechsel.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von 1ManekiNeko1
28.03.2016, 16:43

Alles in Ordnung und das Gebiss ist toppweiss und im besten Zustand!

0

Hast du einen anderen Hersteller? Schon mal probiert Fleisch von Metzger zu geben ob das auch verweigert wird? Manchmal gibt es Chargen die zum Beispiel von einer anderen Quelle oder so sind. Dann schmeckt das Fleisch anders und wird unter Umständen nicht gefressen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von friesennarr
28.03.2016, 19:35

Ich hatte letztens Truthahn, den hat sie komplett verweigert, der war ihr zu frisch. Nach 3 Tagen im Kühlschrank wurde der ohne Thema gefuttert.

0
Kommentar von melinaschneid
28.03.2016, 21:47

Ok dazu kann ich nichts sagen. Habe keinen Hund und barfe nur die Katzen. Und die sagen bei älteren Fleisch eher bäh als lecker. 😅

0

Bei meiner kommt es manchmal darauf an, wo ich es kaufe.

Fleisch vom Barfladen frisst meine nicht. Auch das Zeug von Petmen nicht. Beim Onlineshop Barfers Wellfood kaufe ich nur noch Knochen und ganze Fleischbrocken.  

Ich hole fast alles bei Real in der Frischetheke und schneide es selbst in große Stücke wo sie auch noch ordentlich kauen muß.

Meine geht auch ungern an Sachen die noch zu frisch sind, am liebsten hat sie die Portionen, die eingefroren waren. Weis aber nicht woran das liegt.

Woher hast du dein Fleisch und Co.? Manchmal fressen sie es auch wegen bestimmter Zusätze nicht, was mischst du sonst noch drunter? Schon mal ausprobiert ob er es ohne Zusätze frisst? 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von 1ManekiNeko1
29.03.2016, 07:27

Ja,habe ich auch. Ich mischte bis da immer Lunderland Gemüsemix und Barfers Kräutermix unter. Ich hatte die Sachen vonPetmen gefüttert. Das Kleingeschredderte in den 500Gr.Menues mochte sie -ausser Blättermagen-garnicht. Rind mag sie auch nicht und kein Hühnerklein. Ich habe fast nur Lamm,Ziege,Pferd,Rentier oder Fisch gefüttert. Das gibt es ja so leider nicht an der Frischtheke.Petmen macht eigendlich nur Knorpel und Calcium mit ins Frostfutter. Hmmmm ,Ich werd ihr heute mal wieder O Canis Nafu kaufen. Hat ja so keinen Sinn. Sie schaut traurig,wie die Miezen ihr Nafu bekommen.

0

Vielleicht ist das Fleisch ja nicht mehr ganz gut. Hast Du mal Deine Bezugsquelle gewechselt? Bei dem Hund einer Freundin war das der Grund.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von eggenberg1
08.04.2016, 19:11

hallo berni   hunde sind AASFRESSER    die   lieben  fleisch , was schon angegangen ist .meiner schmecken die hühnerhälse  ,die 3 tage im kühlschrank  vor sich hinstanken am allerbesten

0

Schau mal zu einem TA. Vielleicht hat sie sonst irgendetwas.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von 1ManekiNeko1
28.03.2016, 17:45

Hat sie nicht,war ich schon !

0
Kommentar von Isabelle1910
29.03.2016, 17:01

Ah ok dann ist ja gut. Gib ihr einfach was anderes

1

Zu viel Fleisch, entgegen der Behauptung ist reine Fleischernährung und Rohfütterung nicht so gesund und gut verdaulich.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von melinaschneid
28.03.2016, 19:03

warum sollte die Fütterung von rohen Fleisch nicht gesund sein bzw. schwer verdaulich? Wir reden hier von einem Tier welches in der Natur nur roh ist bzw. sogar Aas. Barfen ist die natürlichste Fütterung die es gibt.

5
Kommentar von selinateuber
29.03.2016, 09:37

War bei meiner auch so sobald sie was längere Zeit bekommt isst man es nicht mehr ... Nicht mal mehr Speck Würfel !!! So ich lass das Essen stehen wenn sie keinen Hunger hat da sie sehr klein und zierlich ist und froh bin wenn sie isst .. Das Essen steht dann da und was anderes bekommt sie nicht !! ( trofu ist auch immer jederzeit zur Verfügung für sie) ich lasse das Essen stehen am Abend wenn das nassfutter schon bisschen angesammelt ist frisst die es .. Am Anfang dachte ich nachher bekommt die durchfall war aber nix und sie frisst hin und wieder mal gerne angegammelt ... Naja wenn sie das mag ?? Ne Freundin hat gemeint man darf das Fleisch nicht länger als 15 min stehen lassen sonst bekommen die Hunde Würmer .. Weis nicht  ob das stimmt bis jetzt war noch nix

Lass es einfach mal stehen und schau Vilt mag sie das ab und an sich mal so

0

Fütterst du Knochen bzw Calcium?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von 1ManekiNeko1
29.03.2016, 07:31

Calcium ist bei Petmen bereits zugesetzt und Knochen/Knorpel auch.

0
Kommentar von friesennarr
29.03.2016, 12:09

Was hat Knochenfütterung und Calcium mit dem Fressverhalten des Hundes zu tun, warum er bisher Barf gefressen hat und jetzt nicht mehr? Würde mich interessieren.

Ich weis das Hunde das Fleisch allgemein viel lieber vom Knochen rupfen, als es fertig in Häppchen hingestellt zu bekommen, aber das Calcium sagt mir jetzt nix.

0

Was möchtest Du wissen?