warum mag keiner die Kurden sie werden seid Anbeginn nur verfolgt und umgebracht warum?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Hallo Bijiapeme,

wieso mag denn keiner die Kurden - ich habe nichts gegen sie. Du stellst da eine Behauptung auf, unbewiesen und fragwürdig. Bist Du selbst Kurde? Hat Dich jemand verletzt? Das täte mir leid.

Oft ist es jedoch so, dass die eigene Denkweise eine Ausstrahlung hervorruft, die dazu führt, dass diese Denkweise immer wieder bestätigt wird. Ein schlimmer Kreislauf. Bitte überdenke mal Deine Haltung dazu.

Alles Gute wünscht Dir

Buddhishi

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Jolen20
18.11.2016, 07:21

Oft ist es jedoch so, dass die eigene Denkweise eine Ausstrahlung hervorruft, die dazu führt, dass diese Denkweise immer wieder bestätigt wird. Ein schlimmer Kreislauf.

Was schreibst du nur für einen Blödsinn, und das als vermeintlicher Experte für Psychologie. 

1
Kommentar von Sibellchen
18.11.2016, 08:39

Buddhishi: ich liebe deine Antworten; sie sind auch immer und überall präsent, Daumen Hoch. :)

1

Weil es Menschen gibt , die in der Steinzeit hängen geblieben sind und noch immer an Ansichten von vor 500 Jahren glauben. Deswegen gibt es Streit.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hat eigentlich einen ganz einfach Hintergrund, obwohl das Problem über die Jahre komplexer und komplizierter geworden ist. Bis vor der Ausrufung der türkischen Republik mobilisierte Mustafa Kemal (Atatürk) im Osten der Türkei kurdische Stämme und generell das kurdische Volk gemeinsam gegen die Franzosen, Briten und anderen westlichen Besatzungsmächten zu kriegen und das Land zu verteidigen. Um diese Bündnis auch stabil zu halten, richtete er sich auf die gemeinsame Religion und versprach den kurdischen Stämmen bzw. dem kurdischen Volk eine Autonomie Region innerhalb der Türkei. Nach dem Krieg jedoch wurde angeblich ein Putsch gegen Atatürk seitens der Kurden geplant gewesen, obwohl nie konkrete Pläne auf dem Tisch lagen, begründete Atatürk allein auf diese Gedanken basierend, dass das Land nur eine Fahne, eine Sprache und ein Volk hat. Den Rest gibt es nicht und Kurden gäbe es ebenso nicht, wenn dann wären das Bergtürken. So wurden dann bis zur Gründung der PKK alle kurdischen Aufstände auf brutale Art niedergeschmettert und es kamen tausende von Menschen ums Leben. Die PKK brachte die Wende in der Kurdenproblematik, denn diesmal wurde der Aufstand organisiert betrieben und bietet mittlerweile seit mehr als 32 Jahren dem türkischen Militär die Stirn. Seit dem konflikt starben über 35000 Menschen überwiegend Kurden. Die Opferzahlen gehen auf beide Konten zurück. Ebenso wurden seit dem mehr als 3000 kurdische Dörfer seitens der türkischen Militärs vernichtet und mehr als 350000 Kurden zwangsumgesiedelt, um der PKK keine Zufluchtsmöglichkeiten und Unterstützungen zu bieten. Ebenso wurden mehrere Hekta an Wälder vernichtet, ebenso um der PKK die Tarnmöglichkeit zu erschweren...jedenfalls ist der Hass ein Erbe von Atatürk und hat sich mit der PKK in die Öffentlichkeit getragen. Die Türken, die die Kurdne hassen, hassen diese, weil sie die PKK hassen und weil die PKK einige Terroranschläge in türkischen Städten ausübte, um die Aufmerksamkeit der Medien auf sich zu ziehen. Die Kurden, die die Türken hassen, tun dies, weil sie durch die Türken verraten, verarscht, geleugnet und in den Hinterhalt getrieben wurden...
Ebenso fällt es sehr viele Türken schwer zu verstehen, weshalb sich Kurden nicht als Türken geben können und darauf bestehen, als Kurde ihre Identität zu wahren und dass jeder der in der Türkei auf die Welt kommt und lebt, Türke sei. Womit eben viele Kurden nicht klarkommen können.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Lustigst
18.11.2016, 04:03

Du kannst deine Rolle. Prima. Oder aber: du wurdest von vorn bis hinten ver..... Weder die Geschichte noch die aktuelle Situation der Kurden ähnelt dem Schmarrn, was du da von dir gibst.

0
Kommentar von Tritopia
18.11.2016, 06:58

Eigentlich hat er größtenteils sogar recht.

1
Kommentar von siktirpic1234
20.11.2016, 09:20

Er hatt komplett recht

0

Ich weiß was du meinst..aber ea stimmt nicht so genau.Es.gibt auch Menschen die Kurden mögen
Die Kurden sind ein friedliches Volk!Die Kurden werden meist von den Türken gehasst,aber nicht von allen.Und sie werden vom IsIs gehasst,aber IsIs hasst jeden der nicht zur ihrer Religion gehört sogar ihre Landsleute😬😑..Ich will dir ein Tipp geben..Google deine Fragen,da werde sie sehr gut erklärt☺

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?