Warum macht Schule mich momentan so fertig? :(

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Hallo, wenn Du zusätzlich zu den Hausaufgaben soviel lernen musst, dass Du gesundheitlich leidest, dann sprech am besten mit Deinen Eltern und Deinen Lehrern darüber. Ohne zu wissen wie Deine Noten sind, hört sich für mich Deine Situation sehr nach Überforderung an. Muß du soviel üben um den Klassenerhalt zu schaffen oder bist Du so unter Druck weil Du einen bestimmten Notendurchschnitt von Dir verlangst oder Deine Eltern diese Leistung von dir verlangen?

Wenn Du trotz Hausaufgaben und zusätzlichen Pauken glaubst den Schulstoff nicht zu schaffen, solltest Du ernsthaft über einen Schulwechsel nachdenken. Du könntest auf eine Realschule wechseln, dann hast Du später immer noch die Möglichkeit dein Abitur nach zuholen oder durch eine entsprechende Berufsausbildung Dein Fachabitur zu machen und damit in eine Dir und deinen Interessen entsprechenden Fachrichtung zu studieren.

Manchmal wirkt aber auch schon eine kleine Auszeit wunder. Spreche mal mit einem Arzt über Dein Problem, dass Du nicht entspannen kannst und ständig müde bist. Vieleicht wäre eine Kur in der Du Entspannungsübungen bei gebracht bekommst und mal kein Schuldruck hast hilfreich?

Sprech einfach mit einer Vertrauensperson offen über Deine Ängste, Sorgen und Nöte. Hier im Internet wirst Du bestimmt deine probleme nicht lösen können.

Also meine Eltern erwarten nichts halt nur das ich das Gymnasium schaffe mein Vater schaut auf Gesamt und Realschulen hinab und meint ich seie dafür doch viel zu schlau was aber garnicht stimmt ! Ich muss für bestimmte Fächer nicht lernen , weils einfach klappt für andere aber umso mehr und für Latein sogar richtig richtig hart um ne 4 zu schaffen.

0

Naja ich hab auch den totalen Stress in der Schule, ich finde man macht sich selber das Leben schwer wenn man immer denkt man muss alles haben, oder man muss alles perfekt machen. Ich sch*** mittlerweile schon auf gewisse Dinge, für einen Test wo mich der Stoff einfach nicht interessiert sehe ich nicht ein stundenlang etwas auswendig zu lernen, weil man es danach ohnehin wieder vergisst, ich nütze meine Zeit lieber sinnvoller. Was ich damit sagen will ist, dass man nicht immer so ehrgeizig sein soll, was Solls, dann hat man eben nicht in jedem Fach ne gute Note, ist doch wirklich nur ein Strich auf Papier, erfahrungsgemäß interessierst nicht mal jemanden ob du jetzt ne vier, oder ne zwei hast. Ich lerne wirklich immer nur so viel wie notwendig um durchzukommen. Ein Freund von mir hats geschafft, fast nie Hausübungen zu machen und trotzdem gute Noten zu kriegen, aber das empfehle ich dir lieber nicht :) Aber generell mach dich nich fertig wegen Hausaufgaben, das ist wirklich nicht so tragisch, klar machen die Lehrer Stress, aber das ist mir meistens egal. Klar ist meine Haltung vielleicht nicht vorbildhaft, aber ich finde es gibt wichtigere Dinge als zu lernen und Hausaufgaben immer perfekt zu machen, plus zu verdienen, gute Noten zu schreiben…

Der Witz bei der Sache ist ja ich will ja nicht einsen oder zweien mir reichen ne 3 oder 4 nur muss ich in mathe und latein dafür echt hart arbeiten :(

0
@Trodimi

Oh weia ich glaub dann musst du eine Lösung für dich finden wie du es schaffst nicht so zeitaufwendig und trotzdem konstruktiv lernst. Zb gibt's auch Leute die im Unterricht mit den Gedanken irgendwo sind und vor dem Test lernen sie dann praktisch alles neu, aber wenn es dich interessiert und du gut aufpasst und auch immer sofort nachfragst wenn du was nicht verstehst und es dir so oft erklären lässt bis du es verstanden hast, dann fällt viel Lernzeit schon mal weg weil dann lernst du ja eh im Unterricht so wie es eigentlich bei jedem sein sollte :)

1

Achte Klasse Gymnasium? Soll ich dir mal was sagen? Das wird in den späteren Klassen nicht besser. Es wird schlimmer. weiß ich aus Erfahrung, ich bin in der 12. Und ich kenne auch dein Problem sehr gut. Mein Tipp ist vielleicht nicht das vernünftigste, was man tun kann und manche würden mich vielleicht am liebsten dafür verprügeln wenn ich folgendes sage, aber du solltest dir auch mal erlauben "Sche-ß drauf" zu sagen. Ja, man muss viel tun, um das Gymnasium zu überleben, aber wenn das so weit geht, wie bei dir, dann sag auch mal "Sche-ß drauf". Ich sage nict immer, aber ab und zu kann man es sich auch mal leisten nichts oder nicht sein Bestes zu tun. Wenn man auf dem Gymnasium IMMER sein Bestes gibt macht man sich nur selbst kaputt... Mach mal Hausaufgaben nicht oder nur das Nötigste und mach stattdessen, was dir Spaß macht. Das Leben ist zu kurz, um immer zu arbeiten.

Rede Mal mit Eltern und Lehrern drüber wegen dem Druck die können da auch helfen. Und geh mal zum Arzt und lass die ein Rezept verschreiben mit Schlaftabletten :)

Versuche Dir einen Ausgleich zu schaffen. Du hast noch ein paar Schultage vor Dir. Vielleicht durch Sport oder durch Entspannungstraining wie Yoga, Tai Chi etc. - Dein Arzt kann Dir da auch sicher etwas empfehlen.

Ich würde ja schon gerne mal wieder zum Schwimmen gehen aber dazu ist ja eben kaum noch Zeit :(

0

Latein hat mich damals auch fertig gemacht. Ich hab dann auf Französisch gewechselt, auch in der 8ten :). Sonst, Schule ist halt so vor allem das Gymnasium. Ich hab irgendwann angefangen keine Hausaufgaben mehr zu machen, nur noch zu lernen. Das hilft evtl. die Hausaufgabe war teilweise echt schei**. Ein Tipp, du solltest die Hausaufgabe die eingesammelt, bzw. benotet wird schon machen ;)

Was möchtest Du wissen?