Warum macht mein Hund nur noch in die Wohnung?

5 Antworten

Hallo,

was ich einmal versuchen würde, ist, den Hund 2-3x täglich zu füttern. Also z.B. immer ca. eine halbe Stunde vor dem nächsten Spaziergang. Habt ihr Senior Futter, dass für ältere Hunde und deren Verdauung besser geeignet ist?

Da euer Hund draußen anscheinend keine Lust mehr zum Spazierengehen hat, könnte es daran liegen, dass er unsicher ist. Vielleicht wird sie blind und fühlt sich daher nicht mehr gut, wenn ihr draußen seid? Oder sie hat einfach Langeweile, da man bei so kurzen Spaziergängen nicht weit kommt und immer das gleiche macht.

Setzt euch einmal ins Auto und fahrt an eine Stelle, wo es schön ist. Z.B eine Wiese oder ein Waldstück. Verhält sie sich dort auch so oder hat sie dort kein Problem mit pipi und koten? Falls sie an einem anderen Ort lustiger ist, wird es nicht an ihren Augen liegen, sondern einfach daran, dass sie Langeweile hat. Es ist zwar mühsam, aber es wäre einen Versuch wert, auszuprobieren, ob sie sich an einem unbekannte Ort anders verhält als daheim.

Mein Hund ist fast 12 Jahre alt und seit einiger Zeit auch beim Gassigehen gelangweilt. Er macht zwar sein Geschäft draußen, möchte aber danach gleich wieder Heim. Aus diesem Grund fahre ich oft mit ihm an andere Plätze, wo er viel Spaß hat und auch lange spazieren gehen möchte! Seit ca. 3 Jahren füttere ich ihn 3x täglich und das geht gut.

Meine Antwort klingt vorerst vielleicht eigenartig. Aber vielleicht ändert sich durch 3x täglich füttern vor dem Spaziergang ihre Verdauung und sie muss dann gleich, wenn ihr draußen seid. Wollt ihr nicht mit dem Auto wegfahren, könnt ihr ja mal gemeinsam eine große Runde drehen (1-2 Stunden) und dann sehen, ob sie ihre Geschäfte erledigt oder ob sie sich verändert!

Liebe Grüße Bigmac :)

in deiner  frage  vom 19.6 hattest du  doch schon  schwierigkeiten mit  deinem  jacly  beschrieben   und hast  bis heute NICHTS  daran geändert  im gegenteil , du ahst ihr einen zwieten hudn vor die nase gesetzt , obwohl sie  keine hunde neben sich  duldet.  wieso schriebst du das   nicht bei deiner frage -- ??  das ist unehrlich und  trägt nicht  dazubei   dir objektiv antworten zu  können.

Mein Hund akzeptiert keine anderen hunde. Beim Gassi gehen bellt er jeden Hund an der 50 Meter entfernt ist. Und wenn sie sich zum spielen näher kommen wollen greift er ihn an. Sie schnappt nach dem anderen Hund, knurrt und bellt dabei. Hierbei ist es egal welche Größe oder welches Geschlecht der andere Hund hat. Bei Hunden in ihrer Größe schnappt sie nicht nur, sie hüpft von hinten auf ihn um ihn zu besteigen. Also wie als würde sie sich paaren wollen. Aber sie ist ja ein Weibchen.. ein bekannter meinte das wäre Dominantes verhalten, sie will dem anderen zeigen dass sie der Boss ist.

 so und   damit hast du auch die natwort auf deine frage--  deine hündin kommt mit  der situation  zwiethund nich tklar . sie  akzeptiert   das vorhandensien aber sie   haßt  diesen zwieten hudn in IHREM  revier .sie muß   ihn mit euch teilen und  das  will sie mti 9 jahren nicht . darum drückt sie ihr unbehagen  darin aus , dass  sie in die wohung macht..  sie  fühlt sich draussen einfach nicht mehr sicher,durch makieren in der wohung  , will sie sich zumindest ihr  häusliches revier  sichern .   es war  total  unüberlegt  euch noch einen zweiten hudn anzuschaffen , nur weil  DUU panik hast  mit ienem kleinen hund abends gassie zuu gehen und  ein großer dir  sicherheit gibt--  DU  solltest  dafür eine  therapie manchen und nicht  den jaxki  unter  deinen problemem  leiden lassen

das ist  ja wohl nicht wahr !!  ihr habt euch einen husky  dazu  geholt -- wo ihr  von 5 -14 uhr   arbeiten seid  bzw. die hunde allein sein müssen? -- kein wunder , dass der jacky  dann auf die barikaden  geht . wie lastet ihr denn den husky aus? -- geh t ihr mit dem auch nur ,mal  für 20 miniten um den block  oder  für ne 1/2  stunde  gassie   und  dann wieder  von 14- 17 .uhr in der wohung -- wo war euer hundeverstand ,a ls ihr   diesen hund angeschafft habt? -- es kommen noch tolle zeiten auf  euch zu,  und ich freue mich jetzt schon a uf die zukünftigen fragen von dir !

0

Wenn ihr euch die Kommentare vorher durchlest : sie hat es schon gemacht bevor der neue hund dazu kam. und zu deinem bedenken dass sie sich nicht vertragen würden: wir waren mit ihr in der hundeschule. sie War verunsichert und hatte das Gefühl sie müsste uns beschützen deswegen ist sie auf andere Hunde losgegangen. wir haben trainiert, Dominanz gezeigt und mittlerweile spielt sie mit fast jedem hund dem wir begegnen. die zwei Teilen sich sogar mittlerweile ein Körbchen.

0
@MissHonig

klaro und  wers  glaubt wird  seelig -- warum mußte es denn unbedingt ein husky  sein ??   da ist doch vorprogrammiert, dass  auch der auf dauer  schwierigkeiten macht, weil  er  gatnicht genügened auslastung bei  euch bekommt.

IHr habt dominanz gezeigt??   kannst du  DAS mal näher erklären, wie  ihr das handhabt ??

0

Wie kann das sein ?? Komisch 9 Jahre alt , Alzheimer Demenz, gibt so was bei Hunden ?  Ich denke nein oder ??! Vielleicht etwas umstellen , Gewohnheiten ändern !! Viel Glück

Das ist es eben.. und sie hat nie etwas in die Wohnung gemacht. Naja demenz denke ich nicht.. sie führt alle Kommandos ohne Probleme aus. Es ist nur das rein machen. :( 

0

Was möchtest Du wissen?