Warum macht man USA zum Sündenbock für die Fehler der Welt?

... komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Klar,in der Vergangenheit ist viel Falschgelaufen, in der Gegenwart ist es allerdings Putin, der den Massenmörder Assad unterstützt und Reihenweise Kriegsverbrechen begeht. Diese Leute wollen das nicht warhaben, und denken Amerika ist der Böse, aufgrund Früherer Fehler. Die US geführte Koalition und die Kurden sind im Moment die einzigsten, die etwas gegen den Is unternehmen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von W4hrheitsf1nder
24.10.2016, 09:25

Hallo,

das sagen unsere Medien. Die haben auch von Massenvernichtungswaffen im Irak berichtet und was war da dran? Nichts. 

Ich weiß ja nicht in welcher Welt sie leben aber ein Land das 93% seiner "Lebenszeit" im Krieg war jetzt als Unschuldslamm hin zu stellen das zwar seit 1945 20-30 Mio Menschen getötet aber jetzt nur das beste für alle im Sinn hat, ist schon zynisch.

Mfg 

0

Freiheit und Frieden? Das ich nicht lache. Hast du mal im Geschichtsunterricht aufgepasst? Die Amis haben mit ihrem Auslandsgeheimdienst in Südamerika für zahlreiche Putsche gegen demokratisch gewählte linke Regierungen gesorgt, weil sie eine Ausbreitung des Kommunismus auf dem amerikanischen Kontinent fürchteten. Das liegt zwar alles einige Jahrzehnte zurück aber das ändert nichts daran. Chile, Argentinien, usw.
Ich hasse nicht die USA aber wenn man diese Land mal objektiv untersucht, da läuft vieles verkehrt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von W4hrheitsf1nder
24.10.2016, 09:26

Hallo,

naja mit Geschichtsunterricht kommt man da nicht weit da so etwas im Geschichtsunterricht natürlich nicht dran kommt :)

Mfg 

0

... es war stehts das bestreben der USA Freiheit und Frieden in die Welt zu tragen

Nein, das war bisher nur dann "das bestreben (!) der USA", wenn es den Interessen ihres Landes gedient hat. Die USA hatten und haben niemals die Intention verfolgt, die Welt an ihrem Wesen genesen zu lassen. Man kann allenfalls einzelnen Politikern zugute halten, dass sie sich darum bemüht haben, die Welt ein wenig besser zu machen, z. B. Präsident Woodrow Wilson (1913-1921), dessen Idee eines Völkerbundes gut gedacht, aber leider schlecht gemacht war. Die pauschale Idealisierung der USA ist ein historisch-politisches Fehlurteil!

und trotzdem geben immer wieder welche den USA die Schuld an Terror und Tod

Auch das ist ein pauschales Fehlurteil. Allerdings hat besonders die verbrecherisch-militaristische Kriegspolitik des Präsidenten Bush jun. in erheblichem Maße dazu beigetragen, die muslimische Welt zu destabilisieren und den Menschen dort viel Leid zu bereiten. Ohne weiterführenden Plan wurde von den USA eine relativ stabile politische Ordnung, im Grunde die nach dem Ersten Weltkrieg errichtete Ordnung, aufgelöst und dann die dortige Bevölkerung ihrem Schicksal überlassen. Die Folgen sind Bürgerkriege, islamistischer Fanatismus und Terrorismus und insgesamt unsichere sowie schreckliche Zustände.

Es gibt keinen Grund, die USA in irgendeiner Weise zu verherrlichen! Seit rund zwei Jahrzehnten ist die Politik der USA gelinde gesagt eine Katastrophe!

MfG

Arnold

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn man Hitler zuhörte so waren seine Bestreben auch immer ziemlich edel. Und? Was Politiker, Ideologen, Doktrineure über sich behaupten ist schön und gut aber

"4 Wer da sagt: Ich habe ihn erkannt, und hält doch seine Gebote nicht, der ist ein Lügner, und in einem solchen ist die Wahrheit nicht;
" Joh 2,4

und

Mt 7,15,20

15»Hütet euch vor den falschen Propheten! Sie sehen zwar aus wie Schafe, die zur Herde gehören, in Wirklichkeit sind sie Wölfe, die auf Raub aus sind.

...

20An ihren Taten also könnt ihr die falschen Propheten erkennen.«

Manchmal ist das Buch ganz nützlich.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von skankhunt
24.10.2016, 07:52

na das ist ja ne treffende beschreibung von putin

0

der ami hat genug dreck am stecken der vertritt in erste linie nur sein intressen da bleibt der weltfrieden schon mal nebensache

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

USA-Bürger sind Europäern sehr ähnlich. Hassliebe unter Geschwistern...

Manch ein "68er" (Brandstifter und sonst nix) verlor am 9. 11. 89 sein "Gelobtes Land DDR" und verzeiht es Bush sen. und  Baker nie.

.Erich Böhme,. GRASS, Jakob Augstein ....

Niemand käme auf die Idee, einen Südseeinsulaner zu verteufeln....

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von earnest
23.10.2016, 13:39

Möchtest du von "Verteufeln" sprechen, wenn Hunderte von U.S.-Interventionen im anderen Ländern angesprochen und kritisiert werden?

Mir ist die Zielrichtung deiner Antwort nicht ganz klar.

1

Weil sie nun mal an fast jedem Übel schuld sind: IS, Syrien, Ukraine, Aids, Krebs, Hunger, Arbeitslosigkeit, Konsumismus, Überbevölkerung, Sittenverfall, Verblödung, Verfettung, Geringschätzung von Ehe und Familie, schlechtes Wetter, Massenzuwanderung, Umvolkung - die Liste ließe sich beliebig erweitern, ohne Uncle Sam gäbe es das Alles nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von N0Nentity
23.10.2016, 12:53

Umvolkung, schlechtes Wetter: mit bemühter Ironie unfreiwillig die Wahrheit gesagt.

Alles andere kann man unterstreichen!

1
Kommentar von earnest
23.10.2016, 13:36

Upps, jetzt habe ich hier versehentlich einen DH gegeben.

Die unzähligen Untaten der USA füllen Bände. Sie lassen sich nicht durch einen ironischen Kommentar aus der Welt schaffen.

2

Freiheit und Frieden??

Die USA haben 152 Militärbasen auf der ganzen Welt. Sie geben unmegen an Geld fürs Militär aus, während die Bevölkerung verhungert und verarmt.

Sie führen einen Völkerrechtswidriegen Krieg nach dem anderen, töten Menschen ohne jeden Verhandlung und richterlichen Zustimmung mit Drohnen aus der Luft.

In den Ländern in den sie argieren, hinterlasseb sie nur Tod und zerstörung.

Schau dir Faludscha im Irak an. Dort sind die Meisten zivilisten gestorben durch angriffe der Amis. Kinder wurden zerfetzt. Die Leute haben ihre Arbeit und ihr zu hause verloren. Die Bomben der Amerikaner sind mit Uran bestückt. 70 % des gesamten Iraks ist radioaktiv verseucht. In Faludscha trauen sich die Leute keine Kinder mehr zu kriegen, weil drei von vier Kindern mit missbildungen auf die Welt kommen. Die Leute werden immer kränker aber es gibt keine ärtze, weil tod oder kein geld da.

Was hat das bitte mit frieden oder demokratie zu tun?

Amerika is der Teufel. Und Europa hängt mit drinne

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von W4hrheitsf1nder
24.10.2016, 09:29

Hallo,

Die USA haben 152 Militärbasen auf der ganzen Welt

Das ist nicht korrekt. Die USA hatten 2004 noch ca. 1000 und sind aktuell wohl so bei ca. 700 Militärbasen außerhalb von Amerika.

Mfg 

0

... es war stehts das bestreben der USA Freiheit und Frieden in die Welt zu tragen ...

Da fehlen mir die Worte, ob solcher Einfalt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von SOClALlSTrussia
24.10.2016, 10:29

Woher kommt dem armen, gebeutelten gf Nutzer nur diese Art der Parole und geschwätz bekannt vor ;))))

2

Was möchtest Du wissen?