warum macht man soetwas?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Du hörst erst seit dem Anschlag vom 13.11.2015 vom täglichen Sterben in Syrien? Bzw. auch in anderen afrikanischen Ländern?

Die Medien berichtien schon seit vielen Monaten bzw. Jahren darüber - und nicht erst seit dem Beginn des Flüchtlingsstromes aus Syrien in die Nachbarländer und inzwischen nun auch in die BRD.

Und wie kommst du darauf das es niemanden interessiert?

Mal abgesehen davon das es wohl zur freien Meinungsäßerung gehört diese "sinnlose" zu sagen. Es ist auch gleichzeitig ein Eingestehen des Einzelnen hierbei ohnmächtig zu sein dh. selbst aus eigener Kraft nicht direkt dagegen was zu unternehmen bzw dies zu können.

Deine gesammte Fragestellung impliziert das du die Meinung vieler bzw. der meisten Menschen kennst. Was ansich schon nicht möglich ist.

Heute wurde zB. auch auf der Syrien-Konferenz beschloßen ua. gegen Sadat vermehrt Druck aus zu üben - beschloßen durch die Regierungsvertreter vieler Länder, die ja auch gleichzeitig die Vertreter der eigenen Landesbevölkerung sind!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von DrCooooooox
15.11.2015, 19:06

nein, ich lese erst seit dem 13.11.2015 diese Behauptung, dass sich Menschen nur für Paris interessieren und nicht für Syrien, ... .

0
Kommentar von DrCooooooox
15.11.2015, 19:08

das macht den rest deiner Antwort unpassend, da nicht ich das behaupte, sondern diese Behauptung von anderen lese.

0

Weil diese Aufgeregtheit Scheinheilig ist.

Der Anschlag in Paris vor einem dreivieteljahr wie auch vorgestern ist furchtbar und vor allem für die Angehörigen schlimm.

Nicht weniger schlimm ist es, wenn täglich Kinder in Afrika verhungern, in Syrien totgebommt werden oder auf der Flucht im Mittelmeer ertrinken. Nur wird bei letzteren kein solcher Medienhype veranstaltet und nicht so eine Betroffenheit an den Tag gelegt, trotzdem sie es ebenso verdient hätten, wie die Opfer in Paris.

Und das nennt man gemeinhin Scheinheilig. Und das wiederum stört Menschen, deren Mitmenschlichkeit sich nicht nur auf ihr unmittelbares Umfeld erstreckt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich finde es berechtigt. Ganz ehrlich, es ist sehr schlimm was in Paris passiert ist , aber das gleiche passiert auch täglich in anderen Ländern wie Afrika , Syrien und so weiter. Das interessiert dann auch keine Sau. Warum findet jeder das sinnlos ? Jetzt mal ganz ehrlich, es ist euch doch im Grunde ganz egal , wer gestorben ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Der Unterschied ist, in Syrien sterben viele, weil dort Krieg herrscht. In Paris wurden die Menschen aus dem Grund ermordet, weil die IS beweisen will, dass er das kann. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was ist daran sinnlos? Es ist vollkommen berechtigt sowas zu sagen. Und es stimmt.

Wenn dazu noch die bzw der DEUTSCHE Tote hervorgehoben wird, wie in den Medien, wird mir schlecht. Als wär der jetzt irgendwie wichtiger, nur weil er deutsch ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von thinkfirst
15.11.2015, 19:03

Die Hervorhebung durch die Medien macht auch gleichzeitig deutlich das es auch Menschen anderer Länder treffen kann die sich zufällig dort aufhalten. Und das sich terroristen sich nicht im geringsten darum scheren wen es trifft - Hauptsache es wird durch extreme Gewalttaten die eigenen Ziele betont bzw  gerechtfertigt!

Diese Diskusion über "Der Zweck heiligt die Mittel" ist nicht erst seit IS aktuell; schon seit dem roten Terror in den 1970ern in der BRD sollte das jedem in der BRD klar sein.

0
Kommentar von Antifascist
15.11.2015, 19:19

Es ist doch VOLLKOMMEN egal, woher die Menschen kommen und wo es passiert ist. Fakt ist, DASS es passiert ist und dass MENSCHEN gestorben sind. Und wir sind eine Welt, also hat es "uns" genauso sehr zu interessieren ob Syrer in Syrien sterben, wie ob ein Deutscher in Frankreich stirbt. Zufall dass du "den roten "Terror"" als Beispiel nimmst? Es kommt immer auf den Zweck an.

0

Was möchtest Du wissen?