warum macht erkältung nicht müde?

5 Antworten

Normalerweise ist es eher umgekehrt. Es kann aber sein, dass wenn du dir nicht genug die Ruhe antust, du irgendwann überdrehst und deshalb nicht müde wirst. Aber irgendwann kommt dann der Einbruch und es geht gar nichts mehr oder man bekommt die Erkältung einfach nicht weg, weil Schlaf und Ruhe für den Körper in der Zeit sehr wichtig ist. Da verschleppte Erkältungen aber nicht ohne sind, solltest du versuchen, dich mehr zu entspannen. Evtl. hilft dir ja ein heißes Entspannungs-Bad vor dem Einschlafen.

Kann ich so nicht bestätigen: mit einer Erkältung bin ich nur noch müde und schlafe die meiste Zeit.

Dein Körper kämpft sozusagen (Immunssytem, Herz-Kreislauf-System)und nach dem Kampf wird er halt müde ;-) So stell ich es mir ganz sinnbildlich jedenfalls vor

Was möchtest Du wissen?