Warum macht der Mensch weiter mit zerstörung?

10 Antworten

Ich muss zugeben, dass ich nur die ersten paar Sätze gelesen habe. Ich will nicht sagen, dass ich die Patentantwort habe, allerdings habe ich das Gefühl dass es unter anderem an unserem Gehirn liegt. Wir haben quasi noch ein Steinzeithirn, weil es sich nicht weiterentwickeln musste. Wir leben ja noch, also macht die Natur diesbezüglich nichts weiter. Wie ich jetzt zum Hirn komme? - Ganz einfach:

Urinstinkte... Neid, Hass, Wut, Liebe usw.

Eines unserer Vorteile ist unser Hirn. Wir sind den meisten Tieren überlegen. Schon allein die Tatsache, dass wir wissen, dass Hausschnecken ihre inneren Organe im Haus haben und nicht im Fuß oder die Tatsache erkennen konnten, dass es Materie gibt und wie Atome aufgebaut sind, zeigt uns erst, was unser eigentliches Erfolgsrezept ist...

Dummerweise behindert uns dieses Erfolgsrezept Hirn auch; Wir wissen, dass wir im Vergleich zu anderen Tieren mehr mit unserem Hirn anstellen können, bilden uns aber zeitgleich mehr darauf ein. Das heißt, dass wir den Punkt verpasst haben, etwas mehr wie "Vulkanier" (Star Trek) zu denken und unseren Emotionen nicht immer freien Lauf zu lassen (gerade dann, wenn wir emotional stark in unserer Wahrnehmung eingeschränkt sind). Dazu kommt noch, dass wir "Später" nicht so ganz erfassen können, wenn es um Jahrhundertabschnitte geht. Klar, wir lernen geschichtliche Ereignisse in der Schule runterzuleiern und wir lernen auch, wie alt unser Sonnensystem ist und wie viele Menschen derzeit auf diesem Erdball leben, aber haben wir wirklich ein Gefühl für Zahlen wie 7,55 mio. oder von "Morgen", welches erst in einer fernen, fernen Zukunft wie in zum Beispiel 250 Jahren liegt? - Wir besitzen das abstrakte Denken, sonst wären Sprachen, Mathematik, Voraussicht, Dialektik (hat nichts mit der Sprache zu tun...) und Fantasie gar nicht möglich, aber alles können wir uns selbst in unseren kühnsten Träumen nicht erdenken und weil wir eben doch nicht so weit vorausdenken können, wie wir es uns gerne einbilden, kommt so ein Käse (Krieg, Hungersnöte, Kapitalismus, Mord, Totschlag, Neid usw.) dabei heraus.

Das ist zumindest die Meinung, die ich habe, ob die nun stimmt oder sonst was... muss man eben selbst herausfinden/entscheiden. ;)

Grüße und sorry für den Roman! :)

Woher ich das weiß:Hobby

Dankeschön

0
Der Mensch

Es gibt keinen allgemeinen Menschen, sondern nur viele Individuen, die meisten denken nicht darüber nach wo wir uns als Spezies hinbewegen, die versuchen nur zu überleben.

der Regenwald brennt, es kommt einmal in den Nachrichten, wenige spenden und jeder vergisst es.

Es hat auch schon ohne Menschen ständig Waldbrände gegeben.

Die Natur ist es schon ewig gewohnt, z. B. der Mammutbaum, kann einen Waldbrand ohne Probleme überstehen.

black lives Matter, alles gut und toll aber auf der Welt stirbt nicht nur einer, sondern 1000e unschuldige durch Ungerechtigkeit und Krieg

Viele Kulturen sind noch nicht so Reif wie wir, und haben eine größere Kriminalität wie wir.

Ich persönlich bin auch der Meinung, dass es gefährlich ist, diese Kulturen in unser Land zu lassen, weil wir nicht so weit sind, allen Helfen zu können, und es könnte die Lebensqualität senken.

warum kann Fleisch nicht teuer sein, und die Tiere dafür gut gehalten? Keine Massentierhaltung.

Ich bevorzuge es auch Fleisch von Tieren, die ganz normal gelebt haben, und geschlachtet wurden.

Ich habe auch schon selber geschlachtet, und habe einen realitätsnahen Bezug dazu.

macht man sich Gedanken um seine Umwelt, und Planeten, plastikfreie Ozeane wird man als Hippie abgestempelt

Die meisten haben keine Zeit und können es sich nicht erlauben darüber nachzudenken.

Stell dir vor du arbeitest am Bau, musst hart arbeiten, kommst abends Nachsause und siehst noch ein bisschen Fern, keine Zeit für existenzielle Fragen.

Wenn jemand für so etwas Zeit hat, ist er entweder sehr intelligent, oder er hat zu viel Freizeit.

warum macht der Mensch mit zerstörung weiter?

Ich spreche mal von mir persönlich:

Ich bin jetzt 25 und abgesehen von Obdachlosigkeit, ist das beste, was ich noch von meinem Leben erwarten kann, im Supermarkt Regale einräumen. Mir ist, die Gesellschaft und die Spezies so egal, wie ich ihr bin.

Der Mensch kann zwar inzwischen individuell und in kleinen Gruppen vorausschauend, intelligent und sozial handeln, aber in der Masse sind wir noch immer nicht viel besser als dressierte Affen. Vielleicht entwickeln wir uns irgendwann weiter und können so etwas wie eine echte Zivilisation schaffen.

Kurz zusammengefasst:

Geld bestimmt das Handeln

Würde es kein Geld einbringen, hätten Alle freiwillig damit aufgehört.

Woher ich das weiß:Recherche
warum kann Fleisch nicht teuer sein, und die Tiere dafür gut gehalten? Keine Massentierhaltung.

wenn das tier am ende soch eh draufgeht, wen juckts wies gelebt hat? Dafür mehr bezahlen? Ne man

Was möchtest Du wissen?