Warum machen Zahnärzte immer so wenig Füllung in den Zahn rein?

9 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Jetzt bekommst Du wunschgemäß mal eine Antwort von einem Zahnarzt:

Der Ausdruck "eine Füllung machen" ist eigentlich falsch. Er erweckt den Eindruck, als handle es sich um einen Benzintank, den man halb voll oder ganz voll mit Benzin machen können.

Richtiger wäre:

" Die ursprüngliche Zahnform wieder herstellen.

Ein Backenzahn hat auf der Oberfläche ein typisches Muster von Bergen und Tälern ( Höcker und Fissuren). Das Aussehen dieses Oberflächenreliefs gehört zu den Aufgaben der ersten Semester im Studium und kennt jeder Zahnarzt im Schlaf.

Außer der typischen Oberfläche mit Höckern und Fissuren gibt es noch eine weitere Einschränkung, die man beim Legen einer Füllung berücksichtigen muss: Der Gegenkiefer.

Die Form der Zähne des Gegenkiefers, ihre Stellung ( z.B. Kippung, Drehung u.s.w.) geben vor, wie die Oberfläche der neu zu erstellenden Füllung zu sein hat.

Hält man sich nicht daran und macht sie beispielsweise höher ( was Deinem Wunsch entsprechen würde), hätte der Patient das Gefühl, er beißt nur noch auf diesen Zahn. Also macht man eine Okklusionsprüfung mit Blaupapier und/ oder Shimstockfolie und kann so sehr präzise die genauer Oberfläche des Zahnes ermitteln.

Nur so kann und darf ein Zahnarzt einen Zahn füllen.

Einer Forderung des Patienten nach irgendeiner anderen Form ( weniger oder mehr oder länger oder schmaler oder was auch immer) darf er nicht entsprechen, wenn er nicht einen Kunstfehler begehen will.

Wow. Einiges wusste ich nicht. Aber Danke. Aber ein Problem ist mir noch geblieben. Bei einer Füllung wurde aber wirklich zu wenig aufgefüllt, selbst nach ihrer Erklärung hier:

Denn bei dieser Füllung liegt ein Teil meines Zahnfleisch höher als die Füllung. Habe das bereits bei der provisorischen Füllung meinem Arzt mitgeteilt, das ich deswegen sogar teilweise mit diesem Zahnfleisch kaue. Schmerzt ab und zu sogar. Zahnarzt sah es sich an, meinte aber, kein Ausschlag oder größere Rötung, oder Entzündung zu sehen. Ich möchte aber nicht immer auf dem Zahnfleisch rumkauen. Auch bei der fixen Füllung teilte ich es dem Zahnarzt mit. Zahnfleisch liegt aber auch bei der fixen Füllung höher als der Zahn mit der Füllung.

Ich möchte nur ungern warten, bis ich Probleme oder eine Entzündung bei dem Zahnfleisch bekomme. Anscheinend muss ich erst diese Probleme bekommen, anstatt vorbeugen richtig aufzufüllen, kann das sein?

0
@Jack19X1

Ich bitte um Verständnis dafür, dass ich die konkrete Situation nur beurteilen kann, wenn ich sie auch genau kenne. 

Anhand Deiner Beschreibung alleine kann ich mir kein ausreichendes Bild davon machen.

Natürlich ist es nicht der Sinn der Sache, dass man "auf dem Zahnfleisch kaut". Was in Deinem speziellen Fall zu dieser für Dich nicht zufriedenstellenden Situation führt und wie sie zu lösen ist, wäre dann Sache Deines Zahnarztes. Wenn es aber trotz Deiner Einwände zu keiner Besserung führt, bleibt nur der Vorschlag, in einer anderen Praxis eine Zweitmeinung einzuholen.

Suche also eine andere Praxis auf und beschreibe Dein Problem. Es wird sich sicher eine Lösung finden. Ggf. ist bei einer starken Zerstörung des koronalen ( = sichtbaren) Anteils des Zahnes eine Krone besser als eine Füllung.

Viel Erfolg.

1
@authumbla

Danke. Ja, werd´ mir ´ne 2.-Meinung einholen.

Eine Frage noch: Eine Krone ist doch empfindlicher als eine Füllung, oder? Außerdem ist die Füllung gratis, die Krone aber nicht, richtig?

0
@Jack19X1

Nein eine Krone ist eher stabiler. Aber manchmal, wie gesagt, hat man gar nicht mehr die Wahl ob Krone oder Füllung. Da geht eben nur noch eine Krone.

Und ja, für eine Krone muss man in der Regel zuzahlen. Das hängt aber vom eigenen Einkommen und damit vom Zuschuss der Kasse einerseits und von der Art der Krone andererseits.

Nun möchte ich aber nicht mehr auf die Details eingehen. Das ist dann Sache Deines Zahnarztes.

1

Wenn du eine anatomisch korrekt gefertigte Füllung willst, musst du ein Inlay machen lassen. Eine normale Füllung schützt, wie bereits geschrieben, den Zahn lediglich vor Bakteriellen Umwelteinflüssen. Wenn, wie bei einem Bekannten passiert die Zahnwand beim Erdnüsse knabbern wegbricht, war es entweder der berühmte blöde Punkt wo er draufgebissen hat, oder es kann sogar zuviel der Füllung gewesen sein. In diesen speziellen Fall wäre vermutlich sogar eine Teilkrone, welche die Kanten fasst, besser gewesen. Mit zuwenig Material hat dies nix zu tun. Aber da kommt dann vermutlich die Frage vieler Patienten bzgl "des Geld machens wegen so einem kleinen Loch!" Das Zahnärzte sich normalerweise was denken bei ihrem tun, wird leider selten bedacht.

Ich hoffe doch das du deinen Zahnärzten vertraust.

Die haben Ihren Beruf gelernt und machen die Füllungen fachlich richtig.

Da du das Problem anscheinend bei mehreren Ärzten hattest, wäre es einfacher diese Ärzte nach dem Grund zu fragen, die können dir die exakten Gründe nennen.

Wir können hier nur vermutungen äussern, da wir deine Zähne nicht kennen.

Der Zahnschmelz ist härter als die Füllung, wenn man das Loch komplett füllen würde, würde der druck von oben (durch anderen Zahn), den Zahn "sprengen", die Vertiefung Verteilt den Druch auf eine grössere Fläche.

Karies kann nicht mehr entfernt werden?

Hallo Leute,

Ich habe mal ein Frage und zwar war ich beim Zahnarzt zur Kontrolle, dieser hat an einem meiner Backenzahn ein Loch festgestellt. Nun sagte er mir ich soll entscheiden ob er das Loch noch wieder versuchen soll zu schließen oder ob ich lieber eine Krone haben will.

Denn ich hatte schon öfters was mit dem Zahn, auch einmal Karies an der linken Seite des Zahns. Vor letztes Jahr ist mir was am Zahn weg gebrochen so das ein Teil des Zahns aufgefüllt werden musste, was immer so gut hält. Nun habe ich an einer anderen Stelle am Zahn wo noch normal Zahn ist ein Loch.

Haftet Füllung an Füllung den nicht?

Lg

...zur Frage

Erster Termin bei neuem Zahnarzt, handelt es sich um Karies?

hallo,

ich war zuletzt vor knapp zwei Jahren beim Zahnarzt.

Am Dienstag habe ich den ersten Termin bei einem neuen Zahnarzt.

Handelt es sich bei den beigefügten Fotos um Karies?

Ist bei dem ersten Termin auch bereits eine Behandlung möglich?

...zur Frage

kann ein Zahnarzt den Unterschied von Füllung und Zahn genau sehen?

ich nicht !

...zur Frage

Zahn schimmert dunkel unter der Füllung, ist das normal, oder muss der Zahnarzt wieder ran?

Hallo!

Ich habe eine Füllung bekommen, ca. 1 Jahr her, nun schimmert es unter dieser wieder dunkel:-(

Kann es sein, dass unter der Füllung wieder Karies ist? Was kann ees sonst sein?

Muss ich auf jeden Fall damit zum Zahnarzt?

danke

...zur Frage

Wurzelbehandelter Zahn-Krone nötig-Erfahrungen

Hallo,

ein backenzahn wurde wurzelbehandelt. Nun seit einen Jahr hat er nur eine normale Füllung. Der Zahnarzt hat diesen Zahn nur sehr wenig gefüllt, sodass er sehr kantig war. Nun ist mir eine Ecke ausgebrochen. Ich bin zu einen anderen Zahnarzt und er meinte, dass eine Füllung ausreicht. Er hat den Zahn ordentlich gefüllt und nun ist er eben und nicht mehr so kantig. allerdings meinte der erste Zahnarzt , dass eine Krone notwenig ist. Der andere Zahnarzt meint, dass die Füllung vollkommen ausreichend ist und eine Krone nicht nötig ist. Nun weiß ich auch nicht- reicht die Füllung oder muss eine Krone darüber? Welche Erfahrungen habt ihr?

...zur Frage

Zahnwand weggebrochen. Was jetzt?

Hallo, mir ist vor kurzem die innere Zahnwand eines Backenzahnes weggebrochen, der Zahn ist allerdings schon wurzelbehandelt und ich hatte das Provisorium drin. Jetzt war ich montags beim Zahnarzt und hab ein Provisorium draufgekriegt, weil das eine "nebensächliche" Sache war, da es andere Notfälle gegeben.

Am Montag bin ich das nächste Mal dort und habe jetzt eine Kavid (oder Cavid??)füllung drauf. Jetzt habe ich aber das Gefühl, dass das Provisorium sich bei jeder Mahlzeit mehr löst... Könnte es passieren, dass sie ganz abgeht???

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?