Warum machen Menschen immer wieder die gleichen Fehler?

8 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ja, klar, das kennt wohl jeder. Auf jeden Fall sollte man sich nicht im Selbstmitleid baden und sich nur ärgern. Sondern die Situation auseinander nehmen und analysieren, von aussen betrachten.

Eine "Fehlerquelle" ist, dass jedes Mal scheinbar die Umstände anders sind. Man merkt erst im Nachhinein, was schief gelaufen ist. Erst wenn es oft genug passiert, erkennt man die Zusammenhänge, also das was sich ähnelt.

Und man muss sich dementsprechend überlegen, wie es jeweils dazu gekommen ist, dass man den Fehler begangen hat. Sich überlegen, was hätte man anders machen können? Was hilft einem, nicht mehr in die Falle zu laufen? Mit anderen drüber reden, wie sie es sehen und was sie empfehlen ist ebenfalls wichtig.

Ich lerne aus Fehlern schnell. Weil ich mein Verhalten aber auch immer reflektiere und bevor ich dann wieder in so eine Situation komme, denke ich bewusst darüber nochmal nach wie es das letzte Mal ablief und versuche mich dann bewusst anders zu verhalten.

„Wer noch nie einen Fehler gemacht hat, hat noch nie etwas Neues ausprobiert.“ Zitat von Albert Einstein

Man macht die Fehler solange, bis man aus ihnen gelernt hat bzw. bis man sein Karma abgearbeitet hat. nennt sich am Ende Reife.

Der Mensch ist ein Gewohnheitstier und oft faul im Denken.. Da nimmt das Hirn gern mal die Abkürzung.. Das blöde ist nur, daß man scheinbar immer das gleiche macht, aber ein anderes Ergebnis erwartet

Was möchtest Du wissen?