Warum machen die meisten Ausbildung und nicht studium?

...komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Weil dich eine Ausbildung mal in eine bestimmte Richtung bringt. Wenn du zum Beispiel Optiker lernst ist die warscheinlichkeit hoch das du Optiker wirst. Und wenn du Friseur lernst das du nachher als Friseur arbeitest. Aber wenn du studierst ist der ganze Weg noch offen. (Ausser du willst Arzt oder Anwalt lernen). Ausserdem hast du nach einer Ausbildung Berufserfahrung und kannst Arbeiten. Es gestaltet halt deinen Werdegang ein wenig klarer, was für oder gegen Studium sprechen kann. Ausserdem braucht ein Studium viel mehr Selbstdisziplin. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nehmen wir folgendes an - 100 Schüler stehen vor ihrem Abschluss (scheinbar Abi, weil es um Studium geht)

Davon haben 20 eine genaue Vorstellung was sie später tun wollen. Müssen sie dafür studieren, gehen sie studieren. Müssen sie es nicht, gehen sie in die Ausbildung.

Weitere 40 haben keine Ahnung was sie mit sich anfangen sollen, ihnen fällt praktisch nicht der Beruf ein, der was für sie sein könnte. Also bewerben sie sich querbeet und landen in einer Ausbildung. Wie die Erfolgschancen da liegen, hängt dann wohl eher von der Person selbst ab.

10 sind erstmal arbeitslos.

5 ziehen in eine andere Stadt.

15 wissen genau, sie würden das Studium nicht schaffen, oder haben schlichtweg keine Lust mehr auf 24/7 Unterricht - eine Ausbildung kommt da ganz gelegen.

Und die letzten 10, die gehen dann studieren. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

weil eine ausbildung direkt bei einem betrieb ist, und ville jobs keine studium brauchen 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es ist leider genau andersherum. Viel zu viele Menschen gehen studieren, anstatt in die Lehrberufe.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Weil viele die Voraussetzungen für ein Studium nicht erfüllen oder einfach keine Lust haben ;) Meiner Meinung werden es allerdings immer mehr Studenten, womit die Ausbildungsbetriebe leider sehr zu kämpfen haben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Netie
08.06.2016, 18:25

Ganz deiner Meinung. Man bekommt kein ordentliches Fachpersonal oder Handwerker.

0

Weil man dann sofort Geld kriegt wahrscheinlich. Aber mit einem Studium hat man halt mehr Spielraum nach oben in der Gehaltsklasse. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Weil du heutzutage mit einem Lehrberuf bessere Berufsaussichten hast.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

weil der abschluss nicht reicht oder das geld fehlt

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

weil sie

1. geld verdienen wollen oder sogar müssen

2. keine lust auf schule mehr haben

3. kein studium für ihren traumberuf brauchen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?