warum machen computerspiele süchtig?

6 Antworten

Viele Computerspiele machen durch Nervenkitzel und Abwechslung süchtig. Wenn das nicht zu trifft liegt es meistens daran, dass wenn man spielt man von der Realität abschaltet und sein Spielercharakter sein kann.

Ich habe noch einen Tip für dich: Lies mal das Buch(Was ist ein Buch? Braucht das ne gute Grafikkarte?) Erebos. Wenn du es gelesen hast wird dir klar werden, was passieren kann. Es ist ein Extrembeispiel, stellt allerdings die Situation relativ gut da.

Im spiel kann man, im gegensatz zum leben nicht wirklicj verlieren, einfach neu starten. Also sind die nicht so frustrierend für manche und die spielen die dann eben lieber als ihr leben

Was möchtest Du wissen?