warum lügt ein mensch?

...komplette Frage anzeigen

12 Antworten

Hallo :)!

Die Psychologie geht davon aus, dass Lügen lebensnotwendig sind. Sie dienen dazu, das Selbstwertgefühl zu erhöhen und leichteren Umgang mit Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft zu ermöglichen. Außerdem erleichtern sie das Miteinander mit anderen Menschen(:0)) . Statistisch betrachtet lügen Menschen bis zu 200 Mal am Tag.(nicht alle!) Die meisten belügen sich jedoch selbst. Ein großteil der Lügen geschieht aus Selbstschutz (41%)=um sich Ärger zu ersparen,Flucht vor einer Konfliktsituation (14%),aus Angst, um geliebt zu werden oder um Anerkennung nicht zu verlieren(8,5%),um sich besser darzustellen (6%). Kleine Lügen bzw. "selektive Informationsangaben" gehören zum alltäglichen Miteinanderumgehen.Bei vielen Spielen sind Lügen, Täuschen oder Pokern sogar wesentliche Bestandteile.

(Einer Umfrage zufolge(Werner Stengel Psychologe) wird im Internet als Selbstschutzmaßnahme besonders häufig die Notlüge gebraucht. Über die Hälfte der Leute hat im Internet schon geschummelt, wobei viele daran auch nichts Verwerfliches finden. Es handelt sich ja um Selbstschutz vor Datendieben, böswilligen Lauschern oder Menschen mit unredlichen Absichten. Jeder Vierte hat deshalb keine Skrupel beim Flunkern zum Beispiel im sozialen Netzwerk Facebook, was gewährleisten soll, dass man anonym bleibt und dadurch auch weniger anfällig für Belästigungen ist. Jeder Vierte gibt deshalb einen falschen Namen im Netz an, aber auch Alter und Kontaktdaten sind häufig falsch.) Würden alle schlagartig immer die Wahrheit sagen,wäre unglaublich mehr Zoff unterinander und auch Tränen als sonst (z.B. wenn jeder seinem Kumpel/Freundin sagen würde, daß er heute besch... aussieht,wenn man seinem Chef sagen würde, was man von Ihm hält, wenn Mutti den Kindern erklären würde, daß es keinen Weihnachtsmann kein Engelchen und keinen Osterhasen gibt, wenn man zugeben würde, daß man den Besuch der Familie nicht so sehnlich wünscht wie angenommen,wenn mann dem neuen"Buddy" aus dem Netz alle seine Daten und Lebensumstände ohne zu Flunkern mitteilein würde, u.s.w.) Gruß+Alles Gute: I.B.

Ich bin meistens radikal ehrlich und sage auch den meistens wie es wirklich ist .Ich sagte soger meiner klassenlehrerin ,dass ich sie nicht mag und deshalb mag sie mich verscheinlich auch nicht XD

0
@BennyBenny

Oh Benny! :( :( :(!

Das ist falscher Stolz! Du wirst dadurch mehr Probleme als Ruhe haben, glaube mir. Deine Lehrein ist (leider) in der stärkeren Position! Ich will Dich nicht zum Lügen auffordern, aber die Art die Du beschreibst kommt einer "gesellschftlichen Selbstmord" sehr Nahe, und wird sich rechen.(Schlechtere Noten, Klassenbucheintrag wo man noch 1 Auge zudrücken sollte u.s.w.) Warum willst Du denn Dein Leben unnötig schwer machen? Wenn Du es ihr sagst, wird sie auch "radikal", sie kann es sich leisten - Du Dir die Konsequenzen aber vielleicht nicht. Verprügle lieber Deinen Kopfkissen (z.B.) wenn Du alleine in Deinem Zimmer zuhause bist, und sie Dich schon wieder geärgert hat - aber zeig es nicht, und gib es nicht zu! Das alles kann (und wird) gegen Dich verwendet werden!

Gruß+Alles giute: I.B.

0

Weil sich ein Mensch natürlich vor anderen immer gut darstellen möchte. Und wenn etwas nicht dazu verhilft, dann lügen die Menschen halt, statt dies zu sagen. Oft ist es auch so, dass sie einfach kb auf stress haben, wenn sie zB zu spät zur arbeit kommen, weil sie verschlafen haben, sagen sie lieber, dass der stau schuld sei oder was auch immer, damit sie am ende besser dastehen, als sie eig sind.

Das Phänomen der Lüge geht natürlich auf früheste Kindheit zurück, so dass ich glaube so wie das Umfeld sich verhält- besonders die Eltern- dies sich dann in gewisser Weise abfärbt. Es hat mit Stärke zu tun- sind Eltern schwach und gewaltvoll, muss sich ein Kind durch Lüge schützen und wenn es dabei lernt, wie gut das funktioniert, kann es zur Gewohnheit werden.

In der Politik können nur Schauspieler und Täuscher mit der Technik professioneller Lüge bestehen. Kommt einer mit Stärke und Charakter, wird dieser von allen Seiten bekämpft. So wird ein sinkendes Schiff, als über dem Wasser schwebend dargestellt.

Ein Mensch mit Charakter lügt nicht.

Lügen ist eine Geistesleistung. Die Absichten sind nicht immer die feinsten. Lügen ist und sind Teil menschliches Verhaltens, somit wertfrei. Einzig zu sich selbst sollte der Mensch, falls dazu in der Lage, offen sein. Da dies das Leben erleichtert. Besitzt er eine aufgeklärte Haltung zur Welt, besteht keine Gefahr.

Es ist überhaupt nicht wichtig das Menschen lügen! Die Gründe können sein, das man einen anderen vor der (nicht immer angenehmen) Wahrheit schützen will oder man sich z.B. für die Wahrheit schämt, ich finde da muss schon differenziert werden, welche Beweggründe es gibt anstatt generell zu sagen "Lügen ist schlecht!" - - > aber ich kann für meinen Teil sagen, das ich immer besser mit der Wahrheit gefahren bin und das von meinem Umfeld auch erwarte! Aber Lügen wir nicht alle (wenn auch nur im Kleinen ) ?

genau und deshalb sind Lügen gesamtgesellschaftlich sehr wichtig - hört sich blöd an - ist aber wissenschaftlich quasi belegt

0

ein mensch lügt 200 mal pro tag

0
@BennyBenny

Das fängt mit dem Lächeln und dem freundlichen "Guten Morgen" an, obwohl man eher die Pest, als einen guten Morgen wünschen würde.

0
@Nachtflug

och - von mir bekommt auch nur derjenige einen "guten morgen" wenn ich es ihm tatsächlich wünsche :-) ausserdem würde ich das jetzt nicht als Lüge sehen, "Guten Morgen" ist ja eine Grussformel die nicht unbedingt wörtlich genommen werden sollte :-)

0

du meinst - weshalb menschen lügen? aus feigheit, (ich habe die vase nicht fallen lassen!), aus geltungsbedüfnis (wir waren auf urlaub auf safari in afrika), aus bequemlichkeit (ja, das steht dir super!) oder einfach - aus ideenlosigkeit (bin ganz deiner meinung!) - warum es ihnen peinlich ist, wenn sie bei der lüge ertappt werden? aus feigheit( sie müssen sich rechtfertigen) aus geltungsbedürfnis (sie sind nicht so toll, wie angegeben!) aus bequemlichkeit (sie müssen erklären, warum sie logen) und aus ideenlosigkeit (wie erkläre ich die wahrheit?) - deshalb lügen sie, und - ob es deshalb weniger probleme gäbe? weiss ich nicht - sicherlich aber weniger freundschaften!

die Frage kann man nicht mal so eben beantworten, alle Gesellschaften bauen zum Teil auf Lügen auf - das gehört in gewisser Weise zur menschlichen Natur, wenn du mehr Infos haben willst, beschäftige dich mit soziologischer, psychologischer oder antrophologischer Literatur

besser nur mit psychologischer...

0

Wow! Gute Frage!

Ich glaube, dass manche Menschen einfach nur lügen, um besser da zu stehen, Konflikte zu vermeiden, oder aus Angst vor Strafe. Ich habe schon einige Kontakte gänzlich abbrechen müssen, weil es mich beleidigt, wenn ich ständig angelogen werde. Und dann wird auch noch erwartet, dass ich den Schwachsinn glaube. Auf Nimmer-Wiedersehen, wer mich für noch blöder hält, als er selbst ist.

Fiktive Situation im 2. WK: Man hat eine jüdische Familie versteckt auf dem Dachboden und ein SS-Trupp steht vor der Tür und fragt, ob sie wüssten, wo sich besagte Familie verstecke. Sollte man lügen oder nicht?

Dazu ist es wichtig die Motive des Lügens näher zu betrachten.

Motive können sein

  • sich einen Vorteil verschaffen wollen

  • den Folgen, die sich aus der Wahrheit ergeben, ausweichen wollen

  • aus Schuldgefühlen und Scham heraus

  • aus Angst seine Fehler und Schwächen einzugestehen

  • weil die eigene Wahrnehmung, verschleiert durch die vielen Gedankenkonstrukte, die Wahrheit nicht erkennen kann

Genau betrachtet dreht es sich immer darum, dass Mensch sein Ich im Zentrum sieht und dies meint schützen und stärken zu müssen.

Dieses vermeintliche Ich sind die Gedankenkonstrukte und Illusionen, die Mensch über sich selbst hat und solange er diese nicht erkennt und versteht, solange er seine eigenen Mechanismen nicht durchschaut, wird er lügen.

Erst wenn er sich wirklich in seiner ganzen Tiefe erkannt und verstanden hat, ist er fähig klaren Blickes wahrzunehmen und authentisch zu sein.

Anders ausgedrückt: wenn er 100%ig zu sich stehen kann, erübrigt sich die Lüge.

dann wären unsere politiker ja arbeitslos! lg koli

zu Kolibri5 - Um jene steht es, so ist zu fürchten, schlimmer. Sie glauben, was sie sagen, sind von ihren Handlungen überzeugt.

0

wieso ist das wichtig das ein mensch lügen tut ? es ist gar nicht wichtig-nerv nicht

Was möchtest Du wissen?