Warum lohnt sich Verschlüsselung von Daten oder lohnt sich das nicht?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Verschlüsselung ist ein heikles Thema. Viele meinen, NSA und so kommt ganz einfach an deine Passwörter, aber nur, wenn du spezielle Programme die von der NSA gesponsert werden benutzt. Das alte truecrypt war da anders, da gab es keine backdoor und somit deutlich schwerer zu hacken bzw zu entschlüsseln. Außerdem selbst wenn die das versuchen, dauert es bei einem sehr langem Passwort (mindestens 20 verschiedenste Zeichen lang, auch zb €#&-+%£¥$¢) noch ewig, sodass deine Daten relativ sicher sind. Das Problem beim verschlüsseln ist, dass man selbst auch nicht mehr darauf zugreifen kann, wenn man es vergessen hat und auch wenn, nur noch langsam, da die Dateien im Hintergrund erstmal entschlüsselt werden müssen, das frisst extrem Ressourcen. Somit würde ich sagen, wenn du einen starken PC hast und nur wenige Dateien verschlüsseln willst, ist es sehr sinnvoll, wenn die Dateien sehr brisant und sehr wichtig und nicht für fremde bestimmt ist. Ansonsten finde ich die Verschlüsselung eher sinnlos

Joly00 27.01.2016, 12:37

ein Beispiel Passwort wären 25 Punkte, ein normales Programm, das nicht auf Symmetrie achtet also auf Gleichheit, wird dafür etwa 2,7 Billiarden Jahre brauchen, wenn man einen normalen PC heutzutage benutzen würde. Und kein Programm kann auf sowas achten

0

Es lohnt sich, weil dadurch ausschließlich authorisierte Personen Zugang zu den Daten haben. Authorisiert heißt hier, jemand mit der passenden Entschlüsselungssoftware und dem Schlüssel, sei es nun Keyfile oder Passwort oder Pin oder Fingerabdruck oder SmartCard.

Verschlüsselung ist gar nicht so umständlich, wie alle glauben. Mit einem Zeitaufwand von ungefähr 15 Minuten lässt sich zum Beispiel mit PGP und Enigmail eine teilautomatische asymmetrische Verschlüsselung auf Open-Source-Basis für den Mail-Client Thunderbird installieren.

Wenn es um Daten auf Datenträgern geht, so kann man (immer noch, obwohl es nicht mehr geupdatet wird) TrueCrypt verwenden, das einen sehr hohen Sicherheitsstandard ermöglicht. Damit kann zB auch die Systempartition verschlüsselt werden, sodass der gesamte PC im Falle eines Diebstahles verschlüsselt und sämtliche persönlichen Daten geschützt sind.

In manchen Windows-Versionen ist bereits ein Verschlüsselungstool vorinstalliert, dieses heißt BitLocker.

Verschlüsselungssoftware findet man wie Sand am Meer, das Problem ist es, die Spreu vom Weizen zu trennen. PGP zB scheint mir persönlich gute Arbeit zu leisten, zumal es auch Open-Source ist und daher eventuelle Sicherheitslücken recht schnell geschlossen werden könnten.

Definitiv nützlich ist die Verschlüsselung von Wechseldatenträgern, bzw. den externen Speicherkarten von zB Tablet-Rechnern, da diese sich oft direkt per Hand in wenigen Sekunden entnehmen lassen. Durch die Verschlüsselung verhindert man wenigstens, dass die eigenen Daten in fremde Hände gelangen.

Wichtige Daten kann man verschlüsseln aber bei allen Daten würde ich es nicht empfehlen.

Es lohnt sich immer dann, wenn man etwas zu verbergen hat! 

Lohnt sich !!!
Es ist so das die NSA ALLES endschlüsseln kann. Aber soviel Leistung haben sie nicht alles zu endschlüsseln! Das macht das so sicher.

jxnass 27.01.2016, 09:46

einzelne Personen Endschlüsseln ist kein Problem, nur die Menge

0
FlixHD 27.01.2016, 10:33

ALLES entschlüsseln können die auch nicht ;-) Sie können zwar viel aber nicht alles....

0

Was möchtest Du wissen?