Warum löscht Tintenkiller nur blaue aber keine schwarze oder rote Tinte?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ein Tintenkiller enthält Natriumsulfit (Na2SO3). Das Sulfit-Anion reagiert mit Wasser zu Hydrogensulfit, das dann an das Farbstoff-Molekül addiert und dessen Konjugation des pi-Elektronensystems aufhebt. Das Absorptionsmaximum des Farbstoffs liegt jetzt nicht mehr im sichtbaren, sondern im UV-Bereich, deshalb ist er für uns farblos. Der Prozess ist umkehrbar. Der Farbstoff der rote und schwarzen Tinte hat eine andere Struktur, die mit dem Hydrogensulfit nicht reagiert.

Details, siehe hier: http://www.chemieunterricht.de/dc2/tip/09_03.htm

Viele Grüße!

das ist etwas komplizierter...

Alle gebräuchlichen Tinten sind organische Farbstoffe. Sie besitzen einen Chromophor, einen Molekülteil mit „frei“ beweglichen Elektronen, die durch Licht bestimmter Wellenlängenbereiche angeregt werden können. Das einfallende Licht wird daher in diesem Wellenlängenbereich absorbiert. Das Licht der anderen Wellenlängen wird ungehindert reflektiert. Die Wellenlängenverteilung ändert sich also bei der (partiellen) Reflexion, wodurch das reflektierte Licht eine Farbe bekommt. Als blaue Füllertinte werden vor allem Triphenylmethanfarbstoffe wie Wasserblau eingesetzt.

Wird die Beweglichkeit der farbgebenden Elektronen gestört, verliert der Farbstoff seine Farbe. Im Fall der Triphenylmethanfarbstoffe reicht dazu häufig eine Beeinflussung des zentralen Kohlenstoffatoms aus.

und in blauer tinte ist Triphenylmetha enthalten...:D

das steht auf der packung, dass die nur blaue tinte löschen liegt scheinbar daran das für die adere farben nicht die richtigen stoffe drin sind

Was möchtest Du wissen?