Warum lizenziert Deutschland nicht soviele Anime?

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Dass Mangas besser ankommen, ist ja nur natürlich. Japanisch lesen könne wohl nur die wenigsten.
Zudem unterscheiden sich Mangas immernoch von der Anime Adaption, weshalb man auch andere/zusätzliche Inhalte im Manga finden kann.

Bei Animes wiederum gibt es sehr sehr viele Fansub-Gruppen, die die Animes bereits zur Verfügung stellen, bevor deutsche Publisher überhaupt die Lizenzrechte haben.
Für einen Anime Fan ist das natürlich vorteilhaft, wenn der Anime 1 Tag nach Japanrelease verfügbar ist und man nicht 1-2 Jahre darauf warten muss.

Zudem sind die deutschen Synchros in Animes zu 99,99% wirklich sehr sch....lecht, um es höflich auszudrücken. Ich könnte dazu jetzt einen 200 Zeilen Text schreiben, aber ich belasse es dabei, dass ich die deutsche Synchro oft ausprobiert habe und nur einen einzigen Anime kenne, wo diese tatsächlich annehmbar war.

Und viele sehen das halt ähnlich. Sie schauen es lieber mit Untertitel und oder Originalsynchro.
Von deutschen Publisher gibt es oft auch eine Version mit Originalsynchro und Untertitel, aber da kommt der obere Punkt, die Wartezeit, wieder ins Spiel.

Das alles führt natürlich dazu, dass von den potentiellen Kunden viele bereits "bedient" sind und keinen Grund mehr haben den Anime zu kaufen. Entsprechend würde es sich auch nicht lohnen die Lizenzrechte dafür zu kaufen.

Ich persönlich finde es sogar ganz gut so, einfach weil ich die deutschen Synchros überhaupt nicht abkann (bis auf die eine Ausnahme).
Fairy Tail würde damit sehr viel Glanz verlieren.
Wie sehr die deutsche Synchro einen Anime zerstören kann, sieht man momentan ja am Besten an Clannad.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von AyeSirOtaku
26.08.2016, 06:11

Ja ich hab ja auch nicht behauptet das die Deutschen Synchronsprecher es gut machen

0

Ich denke der grundlegende Punkt sind die Leute die irgendwo illegal schauen. In Deutschland gibt es zwar ohnehin weniger potentielle Kunden aber das lass ich hier mal außen vor.

Ich bin letztens über diesen Absatz gestolpert:
Das bedeutet Leute die sich lieber Animes illegal im Internet anschauen als sich die DVD oder BluRay für Geld zu kaufen. Denn vor einigen Jahren veröffentlichte der Publisher “Red Planet” die Inu Yasha Filme 1-4 und die Folgen 1-104. Aufgrund der schlechten Verkaufszahlen wurde dann eine weitere Veröffentlichung der fehlenden Folgen gestoppt, zumindest laut unseren Informationen. Eine damalige Recherche auf einem Filehoster ergab, dass sich die Inu Yasha Filme über 10.000 Mal illegal heruntergeladen wurde. – Welche Folgen dies zu bedeuten hat, könnt ihr euch sicherlich selbst ausdenken.
http://animefreunde.net/f-a-q/preis-synchro/

Würden die Leute zumindest auf legalen Streamingseiten gucken könnte man bestimmt auch schon mit mehr Serien rechnen. Und ein Abo bei Akiba-Pass oder Anime-on-demand kostet nun wirklich nicht die Welt :)

Aber wenn das so wie oben mit den meisten Serien läuft, würde ich als Publisher auch nicht mehr lizenzieren wollen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mittlerweile müssen echt hohe Verluste einkalkuliert werden. Die Publisher sind sich sehr wohl bewusst, welche Anime-Serien beliebt sind und welche Lizenzen angekauft werden könnten. Vor 10 bis 15 Jahren noch musste man im Grunde nur gegenrechnen, wer es kauft und wer es nicht kauft. Heute aber gibt es aber das Problem, dass theoretisch EINER die DVD oder BluRay kauft und DIREKT ins Internet auf eine der Streaming-Seiten lädt (ihr wisst schon welche). Und alle, die dann lieber den Stream schauen, als zu kaufen, verprellen die Publisher um die Produktionskosten. Es ist mittlerweile einfach ein unglaubliches Risiko, eine längere Serie neueren Datums in Deutschland zu veröffentlichen. Gerade was Hunter X Hunter angeht, wird zaghaft "The last Mission" veröffentlicht, um überhaupt zu sehen, wie der sich verkauft. Und der Film schließt sogar ein Publikum vom Kauf aus, dass die Serie nicht kennt. Also umso weniger diese Drecks-Seiten gestreamed werden, anstatt Amazon Prime, Netflix, Crunchyroll oder Anime-On-Demand, desto wahrscheinlicher ist es, dass solche Serien auch hierzulande erscheinen. Wer aber direkt danach lechzt, es kostenfrei auf einer jener Seiten Zu sehen, der braucht sich nicht zu wundern.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Weil es sich aus wirtschaftlicher Sicht nicht lohnt. Von der (ohnehin nicht gerade großen) Fangemeinde würde doch ein Großteil nie Geld ausgeben, sondern lieber kostenlos im Internet schauen.

Und einen Manga in Deutschland rauszubringen ist wesentlich günstiger als DVDs/Blurays zu produzieren. Dort ist das Kostenrisiko viel höher.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Weil die breite masse es illegal schaut und sich nicht den Anime für 50 Euro kauft. Außerdem wird  Anime (selbst bekannte wie GT oder FT) nicht so sehr geschaut wie normale Serien (wie z.b GoT)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von AyeSirOtaku
25.08.2016, 13:02

was ist GoT

0

Keine Nachfrage, kein Produkt.

Viele wissen nicht mal, was hinter den Begriff Anime steht oder haben nicht mal diesen gehört.

...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich bin auch anime fand und kann es mir nur so erklären das die Nachfrage nicht so groß ist in Deutschland

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Darf ich fragen ZNT ist?
Und um ehrlich zu sein Frage ich mich das auch bei manchen Anime. Aber wahrscheinlich braucht man bei den meisten nur Geduld genug. Aber mal ganz ehrlich,bei den deutschen Synchronsprecher kann man doch auf GerDub verzichten😐

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von AyeSirOtaku
25.08.2016, 06:49

ZNT=Zero no Tsukaima

0
Kommentar von AyeSirOtaku
25.08.2016, 06:51

Lohnt sich

0
Kommentar von AyeSirOtaku
25.08.2016, 13:02

Ich denke die Jap Synchronsprecher können 100% besser

0

Was möchtest Du wissen?