Warum liegt Kaiser Maximilian I. nicht in seinen Grabmal in Innsbruck begraben sondern in Wien?

... komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Maximilian I., der letzte Ritter, ist nicht in Wien bestattet, sondern in Wiener Neustadt (ca. 50 km südlich Wien). Das entsprach auch seinem Wunsch, denn dort wurde er geboren und dort hielt er sich auch lieber auf.

Sein Grabmal, das er schon zu Lebzeiten in Auftrag gab, wurde nicht fertig und erst 65 Jahre nach seinem Tod fertiggestellt. Dieses Grabmal samt der Bronzefiguren waren aus statischen Gründen zu schwer für seine Grabkapelle in Wiener Neustadt. Sein Enkel, Ferdinand I., ließ das Grabmal nach Innsbruck schaffen. Dort wurde es dann als Kenotaph (Scheingrab zur Erinnerung) in der eigens dafür gebauten Hofkirche vollendet.

Das kannst du so übrigens bei Wiki nachlesen. :-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Mucker
14.11.2015, 23:24

DH !

5

Was möchtest Du wissen?