Warum liegen alle wichtigen Städte in Japan auf Erdbebengebiet?

8 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ein wenig googlen hilft:

Du hast recht, die Gefahr ist nicht gleich verteilt: http://www.scinexx.de/redaktion/wissen_aktuell/bild8/tokaimapg.jpg

Aber:

In https://de.wikipedia.org/wiki/Geographie_Japans steht:

"Japan ist eigentlich ein Gebirge, das sich aus dem Meer erhebt. Dementsprechend sind rund drei Viertel des Landes so stark geneigt, dass sie weder landwirtschaftlich noch als Siedlungsfläche nutzbar sind. Die Siedlungsfläche beschränkt sich auf wenige große Ebenen, die Küstenstreifen und die Bergtäler."

Die Japaner haben also einfach nur keine andere Wahl ihre "wichtigen Städte" zu positionieren.

Gebirgskarte:

http://media.diercke.net/omeda/800/11676E_2.jpg

Bevölkerungsdichte:

http://media.diercke.net/omeda/800/11676E_2.jpg

Zunächst einmal ist ganz Japan aufgrund seiner geographischen Lage und tektonischen Gegenbenheiten auch seismisch sehr aktiv - nicht umsonst gibt es dort neben Erdbeben auch zahlreiche Vulkane.

Dazu kommt, das ein großer Teil der japanischen Inseln sehr gebirgig und zumeist auch stark bewaldet ist. Dadurch konzentrieren sich die bewohnbaren Gebiete häufig auf Küstenregionen.

Historisch betrachtet hörte die Zivilisation lange Zeit mit der heutigen Region Tohoku auf. Damit war ein großer Teil Nordjapans unerschlossen.

Wird jemand in heutigen TV-Samurai-Dramen mit historischem Hintergrund in "den Norden" verbannt, ist damit meist die Region Tohoku gemeint. 

Auch später wagten sich nur sehr mutige Siedler in den Norden - diverse Siedlungsaktionen auf Hokkaido scheiterten häufig am harten Klima.

(eine bekannte Episode ist der Siedlungsversuch einer Gruppe von Siedlern in Shirataki, zu denen auch Morihei Ueshiba gehörte).

Es sind also geografische, klimatische und historische Gründe, die zu den heutigen Ballungszentren führten und nicht irgendeine Todessehnsucht.

Moin.

Das hat nichts mit Nervenkitzel zu tun, sondern mit Plattentektonik. Japan liegt genau auf der Schnittstelle nicht bloß zweier Platten, wie etwa die Ostküste der USA, sondern gleich von vier Platten, der Euraischen, der Nordamerikanischen, der Pazifischen und der Philippinischen.

Und das auch nicht zufällig, denn ganz Japan ist vulkanischen (Subduktionsvulkanismus) Ursprungs.

<

Was möchtest Du wissen?