Warum liebt Gott die Menschen, wo sie ihm doch sooft "knüppel zwischen die Beine werfen"?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Was meinst du mit "Knüppel zwischen die Beine werfen?"

Ich finde, es wird viel zu oft so getan, dass wenn es Gott gäbe, man ihn moralisch unter Druck setzen könnte, als kleiner, winziger Mensch oder psychisch in Fangstricke verwickeln könnte oder glaubt, das Recht auf eine Rechtfertigung zu haben.

Was wäre das denn für ein Gott, der sich von winzigen, endlichen Wesen auf der Nase herumtanzen ließe, quasi zu einer Marionette von Ameisen werden würde?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von nowka20
23.01.2017, 16:12

antworte auf: warum liebt gott die menschen, und stelle keine frage auf meine frage, da das ein zeichen von schwäche ist

0
Kommentar von nowka20
24.01.2017, 22:44

@subo!

zur erläuterungt für den stern von mir:

dein 2. unterkommentar war der beste in meinen augen, da er sich mit der problematik der gottesliebe zu den menschen beschäftigte, egal, ob das nun von dir richtig war oder nicht (denn ich weiß es auch nicht so genau)

0

Weil Gott das Prinzip, Liebe ist. Es kann nicht anders, weil es immer LIebe ist -, unabhängig von dem, was die (sterblichen) Menschen so tun und treiben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo Nowka20,

gibt es Gott wirklich? Wer ist Gott? Warum hat Gott den Menschen geschaffen? Woher kommt das Böse? Hat Gott wirklich das Böse in den Menschen eingelegt?

Ist es nicht am sinnvollsten, Gott selbst dazu zu befragen? Wenn es Ihn gibt, dann könnte Er uns doch auch Antworten darauf geben, oder? Ist nicht der beste Beweis dafür, dass es Gott gibt, der, dass wir nach Ihm fragen?

Die plausibelste Antwort auf die obigen Fragen gibt uns eine Sammlung von 66 Büchern und Schriftstücken von über 40 Autoren, die in einem Werk zusammengestellt wurde, das wir heute Bibel nennen. Gott gibt uns Erkenntnis, wenn wir sie wollen! Und auch wenn die Entstehungszeit der Bibel sich über mehr als 2.000 Jahre erstreckt und sich die Autoren somit größtenteils gegenseitig gar nicht kennen konnten, bilden die Botschaften eine wunderbare Einheit.

Wenn Du möchtest, helfe ich Dir - auch ich beschäftige mich mit solchen Fragen und bin hierbei genauso wie Du auf der Suche nach Antworten - gerne weiter. Möchtest Du?

Herzliche Grüße, Moritz

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Beziehung zwischen Gott und den Menschen kann man sich gut als Vater-Kind-Beziehung vorstellen.

Auch unsere Kinder rebellieren gegen uns. Wenn sie klein sind, sagen sie sogar so Sachen wie "Der Papa ist doof!". Bricht einem das Herz, aber das muss man aushalten.

So stelle ich mir das bei Gott auch vor. Er liebt uns, wie ein Vater seine Kinder liebt. Aber er lässt uns die Freiheit, selbst zu entscheiden. Und wenn das bedeutet, dass man sich GEGEN ihn entscheidet :-(

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von earnest
24.01.2017, 09:18

Wer ist "man"?

1

Das liegt daran, weil er die Menschen mit dem Bösen ausgestattet hat. Da muss er sich nicht wundern, wenn zurückgeschossen/geschlagen wird. 

Gott hätte es a) entweder wissen müssen (als Allwissender) oder er muss b) eben mit den (negativen) Konsequenzen seines Schaffens leben. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von nowka20
23.01.2017, 16:53

da gott kein mensch ist und solchen unsinn denkt, muß ein anderer grund vorliegen, denn er hat ja sogar dich geschaffen!

0
Kommentar von earnest
23.01.2017, 18:50

Hat er (oder sie) das? 

Das ist eine reine Behauptung.

Gibt es ihn (oder sie?) überhaupt?

0

Gott sagt uns durch die Bibel ganz klar, dass er die sündigen Taten des Menschen hasst, den Menschen aber dennoch liebt. 

Das ist wie bei Eltern die Ihr Kind auch dann lieben wenn es Mist baut... Das was das Kind schlechtest tut, mögen die Eltern ja auch nicht, aber dass ist für sie kein Grund Ihr Kind deswegen zu hassen. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von nowka20
23.01.2017, 22:02

Warum liebt Gott die Menschen, das war meine frage

ein vergleich mit eltern-kind zeigt nur eine vermenschlichung gottes. er ist aber kein mensch.

er muß einen anderen grund haben, die von ihm geschaffenen menschen zu lieben

0

Was möchtest Du wissen?