Warum lgbtq unterstützen?

10 Antworten

Ja, das ist in der Tat ein Trauerspiel! Und es zeugt auch von dem vorurteilsbelasteten und parteiabhängigen Denken der Gruppe als solcher. Denn eine Idee, die alle Menschen mit einschließt, kann nicht eine sein, die eine bestimmte Gesellschaftsform gleichzeitig ausschließt - es sei denn, Du denkst dabei nicht an Menschen - oder die Gruppe spricht den Divers-Geschlechtlichen das Mensch-Sein ab...

Nein jeder soll mit einbegriffen sein. Es sollte darum gehen anderen was gutes zu tun, ihnen interessantes beizubringen ohn etwas dafür zu verlangen. Unabhängig von hautfarbe, geschlecht, sexualität, herkunft oder sonstigem da wir alle menschen sind und einander zurück geben sollen :)

0

Du bist ein gutes Beispiel dafür, warum es mehr Aufklärung zu diesem Thema braucht:

Weil wir in der schule sind um zu lernen, und gesellschaftliche und politische themen nicht für die vorbereitung fürs leben wichtig sind

Gerade diese Themen sind überaus wichtig für das Zusammenleben in einer Gesellschaft und jeder sollte ein gewisses Grundwissen dazu haben, während viele andere Dinge, die man im Unterricht lernt, eher spezifisch sind und nicht jeder später brauchen wird.

Dein Gegenvorschlag klingt größtenteils einfach nach Freizeit in der Unterrichtszeit.

Aha tut es das? Wenn ein schüler plätzschen backt und dem anderen diese mit einem kakao schenkt ist das also zeitvertreib? Ich nenne es einfach mal was gutes für andere tun, dann fühlt sich jeder geliebt

0
@Cp2512

Man sollte allgemein auf andere Menschen Rücksicht nehmen und ihnen vielleicht auch mal etwas Gutes tun. Dazu braucht es keine besondere Woche.

1
@randomUser01

Aber auch plakate helfen dazu nicht besonders xD

0
@randomUser01

Und die woche sollte dazu dienen dass jeder dens interressiert sich vom unterricht abmelden kann um etwas für andere zu tun. War mein idee dies gegen jahres ende zu tun, die letzte oder vorletzte woche.

In dem schulstress vergisst man zu oft wieder was gutes an die menschheit zurück zu geben :)

0

Da geht es erst mal um Verantwortung für sein Tun. Waren Verbreitung von sexuell übertragbaren Krankheiten Thema bei der Aufklärung?

https://www.dijg.de/homosexualitaet/wissenschaftliche-studien/hiv-aids-schwule-bisexuelle-maenner/

Man soll sich schon vorher überlegen, was man unterstützt.

0
@randomUser01

Ich will wissen, ob in der Aufklärung auch thematisiert wurde, dass speziell bei Männern (nicht zwischen Frauen) ein fast 100-fach höheres Ansteckungsrisiko besteht.

0
@Aurofons

Welche Aufklärung meinst du denn? Ich meinte doch eben, dass es mehr Aufklärung braucht.

Das "Risiko" gab es eher früher und lag vor allem an fehlender Verhütung, da Männer ja nicht schwanger werden können und man sich aufgrund fehlender Aufklärung dessen nicht bewusst war.

DIJG ist als Verfechter der Konversionstherapien keineswegs eine neutrale Quelle, was dieses Thema angeht.

0

Die Plakate find ich süß, deine Idee aber auch. Mit fremdenhass hat die Idee nichts zu tun und sie schließt LGTBQ auch nicht aus, da JEDER willkommen ist und Respekt zeigen soll. Im Endeffekt sind wir alle Menschen, die einander Unterstützung und Respekt geben sollten, egal welche Hautfarbe, Herkunft, Sexualität, Identität oder Behinderung

Das haben sie gut gesagt :)

0

wenn man das mit liebe und Respekt genommen hätte wäre das mit lgbtq eigentlich auch gar kein Thema mehr das ist halt die Sache dann ist das ja klar das man einander akzeptiert

yeah aber ich finde in diesem fall wäre lgbtq bessere option

1
@Lina98649

Warum? Wir sind alle menschen egal wie man aussieht oder sich fühlt. Geht es denn nicht darum einander wegen der persönlichkeit zu mögen anstatt die anderen noch weiter zu kategorisieren?

1
@Lina98649

es gibt einf so vieles was man machen müsste, aber ich denke man sollte manchmal trends ausnutzen

0
@Cp2512

ja hahah aber das sieht doch die gesellschaft nicht ein, warum denkst du gehen so viele auf die Straße dafür? spaß?

0
@insomnia4u

Aber wozu? Damit sich andere wieder ausgeschlossen fühlen?

Ich bin kein experte zu dem thema, aber von dem was ich von deren unterstützern in der schule höre ist es alles nur gerede. War doch klar dass das einzige was die als vorschlag haben plakate sind, als sonst etwas wertvolles 🙄

1
@insomnia4u

Weil es immer noch viele idioten gibt die einfach gegen irgendjemanden etwas haben müssen 🙄 wie heißts so schön? You do you, i do me :)

0

Jeder Mensch hat das Recht zu leben so wie er es möchte, wir Menschen dürfen uns da nicht einmischen.

Die Bibel im alten Testament sagt dazu folgendes:

Wenn jemand bei einem Manne liegt wie bei einer Frau, so haben sie getan, was ein Gräuel ist, und sollen beide des Todes sterben; ..."

(3.Mose 20,13)

Damit ist gemeint, dass nur das sexuelle Ausleben eine Sünde ist, nicht die Homosexualität selbst.

Wir wir alle Wissen schickte Gott später Jesus auf der Welt um den schlechten Menschen das wahre Wort Gottes zu lehren.

Die Bibel im neuen Testament sagt dazu folgendes:

Ich aber sage euch: Liebet eure Feinde, segnet, die euch fluchen, tut wohl denen, die euch hassen, bittet für die, so euch beleidigen und verfolgen

(Matthäus 5,44)

Jesus selbst liebt jeden Menschen und er vergibt uns unsere Sünden, zu dem Thema der Homosexualität hatte er aber keine Stellung genommen.

Ich denke das er uns durch die Nächstenliebe gelehrt hat jeden Menschen zu respektieren und zu lieben um somit niemanden zu diskriminieren.

Laut der Wissenschaft werden homosexuelle Menschen als Homosexuelle geboren, merken dies aber erst in der späten Kindheit bzw am Anfang der Pubertät.

Meiner Meinung nach sollte jeder Mensch die Person lieben die er möchte und wir Menschen sollten nicht über uns urteilen, sondern uns unterstützen und gegenseitig helfen 🤝

An alle lgbtq+ Mitglieder

Ich wünsche euch alles Gute, lasst euch nicht fertig machen und steht für das was ihr wollt 🏳️‍🌈. Meine Unterstützung habt ihr

Woher ich das weiß:Eigene Erfahrung – Gläubiger Orthodoxer Christ 🙏☦❤

Ganz ihrer meinung :)

0

Was möchtest Du wissen?