Warum leugnen so viele Muslime, dass wer das Gebet unterlässt in die Hölle kommt?

...komplette Frage anzeigen

32 Antworten

Ganz schön viel Wind, den Du da machst, wenn man bedenkt, dass es DAS Gebet im Quran gar nicht gibt. Selbstverständlich sollst Du als gläubiger Muslim beten, doch sind ALLE Regeln und Vorschriften bezüglich des WIE oder WANN eine Erfindung der Sunniten. Nichts davon steht im Quran.

Und ohne Sunnah wüsstest Du jetzt nicht, wie man beten muss, stimmt's? Ziehe mal in Betracht, dass Allah uns das nicht vorschreiben wollte. Denn vergesslich war und ist er nicht.

Also bete ich, wann, wo und wie ich will.

Bezüglich meines Eingangs ins Paradies mache ich mir keine Sorgen. Du Dir offensichtlich schon, sonst wärest Du nicht so erpicht darauf, bloß gegen keine Vorschrift zu verstoßen und alles, was nicht geregelt ist, zu regeln - nur um Dich "sicher" zu fühlen.

Ihr Sunniten (natürlich nicht alle, aber die "Lauten" hier schon) seid den ganzen Tag mit Euch selbst beschäftigt. Unbedingt muss darauf geachtet werden, die Gebete einzuhalten und alle sonstigen Gebote und Verbote, die Ihr Euch zum guten Teil selbst ausgedacht habt, zu befolgen. Vielleicht ist ja näher bei Allah, wer seine Zeit darauf verwendet, sich anderen zuzuwenden, anstatt den eigenen "schlaffen Hautsack" vor den Feuern der Hölle zu retten.

In schā'a llāh

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich sagen ihnen, dass wer das Gebet unterlässt hundert Prozent in die Hölle kommt und manche Gelehrten sagen sogar, wer nicht betet sei Kafir. Aber sie leugnen das.

Beten ist eine höchst individuelle Form der Kommunikation mit Allah. Es kommt dabei nicht auf irgendwelche nachgeplapperten Floskeln an, auch nicht auf bestimmte Gebetszeiten, sondern, wenn gebetet wird, darum, Allah aufrichtig sein Herz zu öffnen!

Glauben ist keine Dressur, sondern eine persönliche Haltung. Die Gläubigen kann man nicht mehr mit altertümlichen, äußerlichen Vorschriften belästigen und ihnen den Irrtum aufzwingen, sie könnten, wenn man diese Vorschriften sklavisch genau befolge, Allah angeblich zwingen, ihnen - und nur ihnen - das Paradies zu öffnen. Wer das glaubt und lehrt, der ist hochmütig und auf dem Weg in die Hölle. Allah lässt sich von Menschen keine Vorschriften machen!

Viele junge Muslime besitzen Vernunft und nutzen sie und haben das längst begriffen. Du und andere noch nicht.

MfG

Arnold

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Kurz und knapp 

Jede der guten sowie vermeintlich guten Taten haben erst bedeutung wenn das Gebet ein großer Teil des Lebens wird 

Es hilft  dem Herzen selbst somit auch dem Menschen 

Es ist eine Zeit wo dir bedigunglos zugehört und deinem herzen  zufriedenheit gegeben wird 

Und es ist schön das du mit deinen geschwistern den Weg Allahs gehen willst und den Kampf gegen sheytan gehst 

Und deine geschwister mit ziehen willst 

Ich kann von mir nur sagen für den dem es schwer ist zu beten obwohl er das schöne des gebetes gespürt hat und wieder spüren will ist es eine schöne motivation und eine noch mehr besondere freude das gefühl zu haben mit einem lebensfreund zeirgleich zu beten 

Ist man bereit die süße des Imans zu spüren dann koste aber nimm es als lebensaufgabe täglich  davon zu kosten es kann dir nur gut tuen 

Halte dran fest und lass nicht locker 

Glaub mir wenn man einmal aufhört und keine hand da ist die dir hilft nochmal den anfang zu wagen fällt man in ein tief 

Deshalb möge Allah azza wa jal deine bemühungen annehmen und dir viel kraft und geduld geben 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du musst erst einmal daran denken, dass das nur Allah entscheidet. Was du tun kannst, ist die Quelle zu nehmen und deine Aussage damit zu stärken. Auf der anderen Seite gibt es hier Menschen, welche in Ihrer eigenen Welt leben. Mit Frauen schalfen und dann eine Jugfrau verlangen oder nach Moschee ab ins Casino. Ich hab Facebook nur wegen Familie aber 500 Fotos... du weißt was ich meine. Sei du ein Vorbild und benutz unsere zwei Quellen, nicht deine eigene Meinung. Am Ende wird den niemand helfen können und glücklich sind die sowieso nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

also ich denke, du bist mit deinem Latein nicht am, Ende, du bist noch nicht mal am Anfang mit deinem Latein, so schade wie das ist.

1. Diese Drohung mit irgend einer imaginären Hölle, für jedes Vergehen gegen die zusammenphantasierten Vorschriften sunnitischer Autoritäten, ist inzwischen ziemlich inflationär, und, wie Infaltionsgeld, völlig wertlos.

2. Fasten, Beten, sadistische Tierschlachtung, weibliche Vermummung, sexuelle Verstümmelung Minderjähriger, sind solche Vorschriften sunnitischer Autoritäten. Sie sind keine Gebote Gottes, sondern Menschenwerk. Jeder mag entscheiden für sich und nach seinem Gewissen, was ethisch gut ist und was nicht. Aber der missionarischen, propagandistischen Verbreitung solcher pseudoreligiösen Ideen wird in säkularen Kulturländern nicht Tür und Tor geöffnet, es wird die rote Karte gezeigt. Solang ihr euch nicht überzeugend von Scharia, Dschihad und Gewaltlegitimierung absetzt, seid ihr hier nicht willkommen, weder als Missionare, Verbandssprecher, Moscheenbauer oder auch nur als Gläubige, die immer penetranter Sonderrechte für sich einfordern in ihrem Gastland.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Sie haben vermutlich andere Dinge im Kopf.

Manche Menschen haben doch tatsächlich einen Beruf und sind tagsüber beschäftigt, ihren Lebensunterhalt zu verdienen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
FeeSabilillah 16.06.2016, 20:15

Oder damit Alkohol zu trinken, Drogen zu nehmen, den Staat abzuzocken und Frauen zu belästigen.

Ich versuche den Leuten die Religion nahe zu bringen dass dieser Mist aufhört. Ein Muslim macht sowas nicht.

Und ich denke das liegt auch in dem Interesse der Allgemeinheit. Leider helfe ich meinen "Geschwistern" freiwillig und kriege das alles mit. Vorallem wie sie über Deútsche und am schlimmsten Deutsche Frauen reden. Wenn ihr wüsstet was sie erzählen, ihr würdet nicht einen Flüchtling im Land dulden und sie mit Mistgabeln und Fackeln herauswerfen. Aber ich darf ja nichts sagen, weil ich eine Frau bin. Die Deutschen interessieren sich auch nicht wirklich für unsere Meinung, da sie denken wir wären sowieso dumm und unterdrückt, wenn sie uns mal zuhören würden, wäre das zu ihrem Nutzern, denn wir können einiges erzählen. Wir hören ja was "unsere" "Männer" reden, das macht einen als Mensch richtig wütend.

3

du bist nicht mit deinem Latein, sondern mit deinem Altarabisch am Ende.

Denn die diversen Grundpfeiler des Sunnitentums sind menschengemachte Regeln, die uns die sunnitischen Autoritäten als Allahs Willen und Gesetz verkaufen wollen. Mit welcher Begründung? Mit keiner. Wir sollen und müssen glauben, einfach deshalb weil es uns die sunnitischen Autoritären sagen. Basta.

Da eine solche Predigt rational unbefriedigend und historisch unplausibel ist, müssen die sunnitischen Autoritäten immer phantastischere, immer bestialischere Strafen den Ungläubigen androhen, sowohl auf Erden wie auch im Jenseits.

Natürlich ist eine solche Religionsauffasssung ausserordentlich unattraktiv, sie bietet keinerlei Lösungen an für all die sozialen, umweltlichen, politischen oder individuell ethischen Probleme der Menschheit an. Sie versucht einfach nur, Menschen mit geringem Selbstvertrauen durch Angst- und Panikmache zur Unterwerfung unter ein primitives, gewalttätiges Glaubenssystem zu bewegen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn du beten und fasten möchtest, dann mach das- so wie du es für richtig erachtest. Konzentriere dich dabei aber nur auf dich selbst und lass andere Menschen ihren Glauben auch so praktizieren, wie es sie glücklich macht (allerdings ohne dabei anderen Schaden zuzufügen!).

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Ich sagen ihnen, dass wer das Gebet unterlässt hundert
 Prozent in die Hölle kommt

Du sagst das und überläßt dies nicht Allah.
Lies mal die 99 "Namen" Allahs (Zuweisung von Eigenschaften) und stelle deine Behauptung nochmals auf.
Ist dies nicht Gotteslästerung ? Ist es nicht schwere Sünde wenn man so erbarmungslos ist wie du ?  Wer kommt also in die Hölle ?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
FeeSabilillah 17.06.2016, 00:57

Allsh (swt) hat das so festgelegt, nicht ich.

0
Viktor1 17.06.2016, 11:56
@FeeSabilillah

Wo hat Allah dies festgelegt ?
Ist er erbarmungslos ? Nur Menschen welche die Schriften verfassen oder falsch auslegen (gehörst du oder deine Lehrer dazu ?) sind erbarmungslos. Die 100% Verdammung in die Hölle sind von dir !
Wenn du gerne deinen Glauben richtig leben möchtest - und davon bin ich überzeugt - dann solltest du auch den "Geist seiner Botschaft"
(nur das kommt von Allah) beachten und nicht den Buchstaben, welcher von Menschen gesetzt ist.
Auch bei uns im Christentum gibt es viele "Schriftgläubige" welche , dadurch verblendet, die Botschaft ihres "Glaubens"  nicht mehr erkennen.
Sicher ist rechtes Beten nützlich - für den der betet, Allah (Gott) braucht das nicht. Aber Jemanden, der die "Vorschriften" des Betens nicht beachtet in die Hölle schicken - das kommt vom Satan, nicht von Allah mit den 99 wunderbaren "Namen".
Denk mal darüber nach.

1

Im Koran steht das Ja, aber wer weiß vielleicht ist es auch nur ein Test, Egal..... also du kannst nicht sagen das ein Mensch sofort in der Hölle kommt, weil es im Koran steht, weil sie sich dann in dem Moment angegriffen fühlen. DU solltest sagen "Bruder/Schwester, ich empfehle dir zu beten weil es im Koran steht und um dich von der Hölle zu bewahren. Ich zwinge dich nicht und ich rede es dir nicht ein, es ist unser Freier Wille den uns der Barmherzige gab und wir können entscheiden ob wir es tun oder nicht.Ich werde nicht über dich urteilen, ich möchte dir nur helfen" Entweder nehmen sie es positiv auf oder sie nehmen es negativ auf aber das gehört dazu

P.S:Ich bete auch nicht, aber ich bin gläubig und wenn ich in der Hölle komme dafür habe ich es verdient weil es meine Schuld war.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
FeeSabilillah 16.06.2016, 19:45

Ich habe ja so ziemlich alles versucht, aber höre immer Ausreden wie, in der Moschee sind alle Doof Munafiqin hier, ich bin eh besser als die anderen auch wenn die beten und ich nicht, ich bin sowieso besser, weil ich mehr Prinzip haben...

Nur faule Ausreden, ich will ja auch niemand drohen oder so, aber Tatsache ist, dass jeder der stirbt ohne seinem Gebet nachgekommen zu sein in die Hölle kommt, da gibt es keine Meinungverschiedenheit. Manche sagen sogar es macht einem Zum Kuffar. Wie kann man etwas machen wo nur 0,001% Möglichkeit besteht, dass es einem zum Kafir macht?

1
tod34 16.06.2016, 20:13
@FeeSabilillah

Ich weiß das du denen nur helfen möchtest,aber zwingen kannst du sie auch nicht und das wäre ja Unmenschlich,du solltest die Situation Akzeptieren und beten das sie Vernünftig werden, wenn sie nicht auf dich hören. Mohammed hat es Ungläubigen auch Verkündigt und als sie sagten "Beweise das dein Allah Existiert" hat er zu Allah gebeten den Mond zu teilen um es ihnen zu beweisen und als er es getan hat ,was sagten sie dann? Die Ungläubigen glauben das Mohammed ein Magier wäre. Verstehst du was ich meine? Manchmal ist es In Ordnung die Situation zu akzeptieren und sagen "Hey,ich habe es versucht und ich Akzeptiere den Fehltritt" das wäre die richtige Einstellung

2
Zicke52 18.06.2016, 05:53
@FeeSabilillah

@FeeSabilillah:

"Ich habe ja so ziemlich alles versucht"

Meine Güte, musst du eine Nervensäge sein. Warum lässt du die Leute nicht einfach in Ruhe?

"Aber höre immer Ausreden"

Das ist doch schon ein Entgenkommen seitens der Leute, wenn sie sich die Mühe geben, dir Ausreden zu liefern. Sie sind dir nämlich gar keine Rechenschaft schuldig.

"Aber Tatsache ist, dass jeder der stirbt, ohne seinem Gebet nachgekommen zu sein, in die Hölle kommt"

Das ist keine Tatsache, daß ist das, was du glaubst. Andere glauben etwas anderes und haben somit genauso recht oder unrecht wie du.

Tatsache ist nur, was man beweisen kann. Also kann dieses Wort nie im Zusammenhang mit Religionen verwendet werden.

1
tod34 30.09.2016, 22:44
@Zicke52

Da stimme ich dir recht denn er ist nicht ein auserwählter der anderen dazu bringen soll seinen glauben weiter zu reichen dennoch gibt es die menschen die denken das alles was in deren Umgebungsfeld passiert zb was schlimmes deren Schuld wäre und vllt ist es eine dieser situation oder auch nicht aber man sollte auch toleranz walten lassen egal wie jemand ist denn das ist göttlich

0

Der Grund ist immer oder meistens der selbe. Das Fundament, der iman fehlt. Die Gewissheit von La ilaha il Allah ist nicht hundert prozentig verankert. Wer von einer Sache nicht überzeugt ist, tut sich schwer Anstrengung zu "erleiden". Man muss an diesem grundbaustein feilern,  es bringt also nichts jemand zum Gebet aufzurufen, wenn er eh kein yaqin hat und nicht einmal weiß wer Allah genau ist. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
FeeSabilillah 17.06.2016, 11:39

Das ist wahrscheinlich das Problem, denn einige haben auch Islam studiert und besitzen höchstwahrscheinlich tausendmal mehr Wissen in Islam als ich, mit meinen 1 Jahr Studium, aber trotzdem weigern sie sich zu beten oder zu fasten.  Siehe folgender Kommentar.

"Ya Ukhti Ich bete nicht, da alle Munafiqin sind und nie über Jihad reden, Mohammed (saw) hat gesagt man muss 24 h über Jihad reden. Deswegen sind das alles keine Muslime, auch wenn sie beten und fasten. Und ich bin besser denn ich rede immer über Jihad und deswegen bete ich nicht. Und wenn ich beten würde, dann würde ich Jihad machen gehen, also bete ich lieber nicht und bleibe hier."

Da fehlen einen die Worte.

0
saidJ 17.06.2016, 16:57
@FeeSabilillah

Derjenige der das gesagt hat besitzt garkein wissen über den Islam .
Da kann er 20 Jahre studiert haben er hat nichts von seiner Religion verstanden .
Das Gebet ist nach der Schahada die wichtigste Sache im Islam .
Wer das leugnet ist ein Kafir .

0

Wer in die Hölle kommt, das entscheidet Allah, Er allein. Und nur Er sieht in unser Herz. Und Allah wird die Menschen beurteilen und bei jedem Einzelnen hinschauen, wie er gelebt hat. Und auch, wie und warum er gebetet oder nicht gebetet hat.

Eine pauschale Gewissheit, wer und weswegen jemand in die Hölle kommen wird, kann kein Mensch haben.

Solche Aussagen über die Hölle, wie du sie gelesen hast, haben rein pädagogische Absicht. Leider ist es aber eine schlechte Pädagogik. Eine Pädagogik der Angst, wie sie früher angewandt wurde, als man es noch nicht besser wusste, wie man mit Menschen umgehen muss, um sie zum Guten zu führen.

Versuche doch, die Menschen vom Guten, vom Wahren, vom Schönen zu überzeugen. Erkläre Ihnen, was am Gebet wertvoll ist und warum Allah es gern sieht, dass wir beten. Eine Hinführung zum Glauben, die positiv spricht, ist viel konstruktiver, effektiver und einladender als die mittelalterlichen Höllendrohungen, über die sich inzwischen genug Leute lustig machen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

 ich bin langsam mit meinem Latein so ziemlich am Ende

Du meinst sicher "...mit meinem Arabisch..."

Ich verstehe nicht

Das ist doch kein Makel. Es ist dem Menschen, egal welcher Kultur oder Religion, nicht gegeben, alles verstehen zu können oder zu müssen. Wir sind halt unfertige Geschöpfe.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Auch wenn ich ebenfalls der Meinung bin, dass viel zu wenig Wert auf das Gebet gelegt wird und einige Leute langsam aufwachen müssen, hast Nicht du und auch nicht irgendein großgelehrter das Recht zu sagen, dass man ohne Gebet ein Kafir ist.
Unser Maßstab ist Koran und danach Sunnah und nicht etwas anderes.

Du hast nicht die Berechtigung zu sagen, dass man ohne Gebet 100% in die Hölle kommt. Es liegt einzig und allein bei Allah ob er seinen Diener ohne Gebet in die Hölle lässt oder in das Paradies.

Allah wird dir nach deinem Tod, solange du kein Shirk begangen hast, jede noch so große und kleine Sünde verzeihen und dich ins Paradies eingehen lassen wen er will.

Sure 4, Vers 58:
Allah vergibt gewiß nicht, daß man Ihm (etwas) beigesellt. Doch was außer diesem ist, vergibt Er, wem Er will. Wer Allah (etwas) beigesellt, der hat fürwahr eine gewaltige Sünde ersonnen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

ich bin langsam mit meinem Latein so ziemlich am Ende.

Latein ist ja auch die Sprache der katholischen Kirche.

Probiers mal mit Arabisch.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
OnkelSchorsch 16.06.2016, 20:00

Oder mit dem alten syrisch-aramäischen Dialekt, den Mohammed sprach. Der sprach nämlich gar nicht Arabisch.

0

Ein Gott der ein Lebewesen, dass er selbst erschaffen hat in die ewige qualvolle Hölle schickt, nur weil er nicht angebetet wird ist nichts anderes als ein selbstverliebter, egoistischer Tyrann. 

so dumm in der Hinsicht sein können

Wenn jeder dumm ist, der nicht deine Einstellung hat (und das auch noch ziemlich viele sind), solltest du dich fragen ob vielleicht nicht du der Dumme bist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Esselamu alejkum
Man kann auch in den Himmel kommen ohne das Gebet wenn man an Allah s.w.t glaubt und den Islam als Religion akzeptiert .
Doch diese Menschen werden zuerst ihre Strafe in der Hölle absitzen und wenn sie in der Hölle sind werden sie sich wünschen ihr ganzes leben im sujud gewesen zu sein .
Vergiss nicht das Allah s.w.t rechtleitet .
Du kansnt soviel reden wie du willst er ist es der die Herzen für seine Zeichen erweichen lässt.
Unser Prophet Muhammed s.a.w.s konnte seinen eigenne Onkel Abu Talib nicht überzeugen wer sind dann du und ich ?
Unser Aufgabe ist es nur sie zu ermahnen ihnen Beweise zu liefern den Rest macht Allah s.w.t.
Wenn sie meinen man muss nicht beten dann frag sie warum es Allah s.w.t angeordnet hat ?
Warum ist das Gebet eine der 5 Säulen im Islam ?
Warum hat Allah s.w.t nicht den Koran mit folgendem Satz offenbart :" Hab ein gutes Herz "
Den das denken leider viele huetzutage "hab ein gutes Herz und alles ist gut " ich sage aber wer ein gutes Herz hat der kann nicht kalt gegenüber den Gebetsrufen sein .
Der kann Allah s.w.t wegen nichts auf der Welt vernachlässigen .
Frag sie wo aus dem Koran und der Sunnah sie entnehmen das man nicht beten muss .
Aber wie geasgt letzendlich rechtleitet Allah s.w.t mach dich nicht fertig wenn sie stur sind und nicht begreifen wollen .
Möge Allah s.w.t dich für deine Bemühungen belohnen .

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
FeeSabilillah 16.06.2016, 23:53

Danke Akhi. Ich weiß, dass man als Muslim früher oder später in das Paradies kommt, wenn man als Muslim stirbt.

Und ich weiß, dass diese Menschen die wegen der Unterlassung des Gebetes in der Hölle landen InshaAllah irgendwann einmal herauskommen, aber selbst eine Sekunde in der Hölle lässt einen Vergessen was man an guten je gehabt hat. Ich verstehe einfach nicht, wie man das wissen kann und trotzdem weiter mach wie bisher.

Vorallem folgernder Kommentar hat mich tief getroffen:

"Ya Ukhti Ich bete nicht, da alle Munafiqin sind und nie über Jihad reden, Mohammed (saw) hat gesagt man muss 24 h über Jihad reden. Deswegen sind das alles keine Muslime, auch wenn sie beten und fasten. Und ich bin besser denn ich rede immer über Jihad und deswegen bete ich nicht. Und wenn ich beten würde, dann würde ich Jihad machen gehen, also bete ich lieber nicht und bleibe hier."

Da denke ich manchmal wir leben bereits in der Endzeit und wundere mich warum der Mahdi noch nicht da ist und der Dajal.

Du hast Recht, dass es vorallem heutzutage darum geht "ein gutes Herz" zu haben, aber wer hat denn ein gutes Herz,wenn er Allah (Swt) nicht sein Recht gibt?

Und dann kommen sie nicht mehr mit Quran und Sunnah, dann kommen sie mit Abdelsama und Mohammed Khorchide und die Hadithe sind ja sowieso falsch und der Quran ist methaphorisch und sowieso muss man das alles nicht so ernst nehmen.

Ich sage Faste! Bete! und werde als Daesh bezeichnet oder noch schlimmer als Terrorist. Ich entgegne dann immer: "Das nennt sich nicht DAESH, das nennt sich Islam. Das solltest du mal Googleln, da gibt es viele Informationen darüber, das meiste sogar auf eurer Sprache. Es gibt da sogar ein ganzes Buch, das heißt Quran, das solltet ihr mal lesen." Da lachen sie entweder oder sind beleidigt.

Das Problem ist auch, dass sie kein Wissen annehmen wollen von mir, da ich ja "nur" konvertiert bin und arabisch ihre Sprache ist, wenn ich aber sage im Quran steht das und das an der und der Stelle, dann widerlegen sie gar nicht meine Argument, nein. Dann kommt einfach: "Ach du verstehst das eh nicht, ich habe mehr Ahnung, denn ich bin als Muslim geboren!"

Die ganzen "Muslim-geboren" Muslime, die gerne die große Klappe haben und mir meinen Glauben absprechen wollen, weil ich ja "nur" Deutsche bin, aber selbst schlimmer Leben als die Kuffar, sollten sich mal Gedanken machen ob sie als Muslime sterben!

Mohammed (saw) hat gesagt, wer die Jahilya im Herzen trägt, der hat mit dem Islam nichts zu tun. Mich wundert, wie viel Jahilya die "Muslime" noch heute haben.

Du bist da natürlich nicht gemeint und die anderen Praktizierenden Geschwister, die in Islamischen Familien aufgewachsen sind.

Aber leider ist die Mehrzahl so.

0
saidJ 17.06.2016, 00:51
@FeeSabilillah

Liebe Schwester reg dich nicht über solche Menschen auf sie sind es nicht wert .
Solche Diskussionen werdne dir nur Kopfschmerzen bereiten .
Ich hoffe das dein Mann nicht zu diesen Leuten zählt leider krieg ich oft mit das junge Musliminen die konvertiert sind gerade solche Menschen heiraten ....
Nein die Mehrzahl ist nicht so vielleicht die Menschen die in deinem Umfeld sind aber es gibt allhamdulillah noch genug normale Muslime .
Nur mal zur info wenn sie behaupten der Islam sei so wie sie es sagen und man muss nciht beten gehören sie zu den Kufar .

0
FeeSabilillah 17.06.2016, 11:43
@saidJ

Ich hoffe, dass das nur an meinen Umfeld liegt. Ich kenne auch Schwestern, die MashaAllah wirklich gut sind, aber es sind meist die Männer die so reden.

Diese Doppelmoral, dass der Mann alles darf und die Frau darf nichts, nicht mal das was Allah bestimmt hat.

Leider denken diese Menschen das wäre Islam.

Es ist unsere Aufgabe diese Menschen, die ja ach so viel Wissen haben aufzuklären, wenn nicht wir, wer macht es denn dann?

0
saidJ 17.06.2016, 12:56
@FeeSabilillah

wie du schon sagtest ignorieren sie dein wissen da du ja "nur" eine deutsche bist .

wie willst du solchen menschen etwas erklären wen sie nicht einmal über deine worte nachdenken . 

allah s.w.t rechtleitet mit dem koran wen er will und er führt damit in die irre wen er will . 

die irregeführten sind ganz klar diejenigen für die alles eine metapha ist . 

verschwende nicht all zuviel zeit mit ihnen wenn sie stur sind und bei ihrer lächerlichen meinung bleiben hat es keinen sinn. 

nur den einsichtigen kann man belehren . 

0

Du bist zum Islam konvertiert, weißt selbst nicht so genau, was richtig ist und regst dich über andere auf???

Ich glaub ich fall vom Glauben ab!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
FeeSabilillah 16.06.2016, 19:51

Das stimmt doch gar nicht. Ich weiß sehr wohl viel über meine Religion, ich habe immerhin Islam in Sham gelernt, da muss ich ja wohl oder Übel etwas Wissen.

Ich meinte eher Tipps wie ich mit den Leuten reden soll.

0

Warum leugnen so viele Muslime, dass wer das Gebet unterlässt in die Hölle kommt?

Vermutlich, weil es keine Hölle gibt und dies auch unter den Moslems den meisten völlig klar ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Da stellt jemand eine berechtigte Frage und die Leute beantworten nicht mal die Frage des Fragenden. Was soll das?

Salaam, also guck mal Bruder ich habe das so verstanden das Beten eine wichtige Säule des Islams ist. Man sagt beim Gebet ja das man dies macht um sich mit Allah zu nähren. Das soll dem Menschen meiner Interpretation des Korans zu einem guten Menschen bringen. Also dabei helfen ein richtiger Mensch zu werden. Es ist aber leider auch so, dass es viele Menschen gibt die Beten, aber trotzdem kein guten Menschen sind. Wenn man jetzt sagt das Beten alleine ein Kriterium ist ob man in die Hölle kommt oder nicht, dann würden ja alle die Beten und sich an die 5 Säulen des Islams halten ins Paradies kommen. Dies ist aber nicht so, dies bewirkt nur das man Sich vielleicht bessert. Ich würde nie sagen das Menschen die nicht Beten in die Hölle kommen, aber die Wahrscheinlichkeit dass sie in die Hölle kommen ist viel größer, da sie leichter vom richtigem Weg Abkommen können.Es gibt aber auch wenige Beispiele von Menschen, die keiner Religion angehörten und trotzdem gute Menschen waren und ich sage zu 100 Prozent das ins Paradies kommen werden oder schon sind. Beispielsweise Sankt Martin, Robin Hood usw.
Bruder wenn du noch Fragen hast Frage in den Kommentaren und korrigiere mich, wenn ich was falsch verstanden habe

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
FeeSabilillah 16.06.2016, 20:00

Ersteinmal ich bin eine Schwester. ;) Salam Aleikum

Und es ist tatsächlich so, dass wer stirbt ohne seinem Gebet nachgekommen zu sein in der Hölle landet. Darüber gibt es keine Meinungsverschiedenheit.

Und es reicht auch nicht ein "guter" Mensch zu sein, denn wer bestimmt denn was gut ist? Allah (swt) hat es bestimmt und das Gebet, sowie der Islam ist eine Voraussetzung dafür.

Auch ist jetzt niemand im Paradies, da alle im Grab sind;)

Mein Problem ist nicht das Wissen, ich habe Islam in Sham gelernt. Mein Problem ist, dass ich nicht weiß wie ich mit den Leuten reden soll, wie ich es ihnen rüberbringen soll. Selbst wenn sie alles wissen, aber es trotzdem nicht machen, da weiß ich nicht mehr was ich machen soll.

Ich kenne ein Muslim, der Sharia studiert hat, aber trotzdem weder betet noch fastet. Am Wissen liegt es also nicht. Ich muss wissen, wie ich es schaffe den Willen der Leute zu wecken. Natürlich nur mit Allahs (swt) Hilfe, wir können es alleine eh nicht erreichen.

Ich bin nicht gut im Mit Leuten reden, auch wenn ich Wissen habe InshaAllah.

0
amirreza239 16.06.2016, 20:18

Da hast du Recht. Man muss Beten. Aber, wenn du es den Leuten sagst und die es nicht verstehen ist es deren Problem. Dafür eine Stelle aus dem Koran. Ich weiß die Sure jetzt leider nicht und es jetzt nicht wortwörtlich. Also du kennst doch die Geschichte mit Noah und Noah hatte eine ich glaube es war eine Tochter. Als er das Schiff am bauen war hatten ihn die Leute ausgelacht. Als er das Schiff fertig hatte wollte er die Leute auf das Schiff bringen doch sie lachten ihn aus dass er ein Schiff in so einem trockenen Gebiet baut. Auch seine Tochter oder Sohn wollte nicht auf das Schiff. Der Prophet Noah war sehr traurig das seine Tochter oder Sein Sohn nicht auf das Schiff wollten. Damit hat Noah es fast geschafft dass er kein Prophet mehr ist. Denn er gab seiner Tochter mehr Wert als den anderen Menschen die nicht auf ihn hörten. Dass jetzt auf deine Freunde und Leute bezogen du hast deine Pflicht gemacht Schwester, wenn du es ihnen sagtst, wenn sie nicht hören ist das halt so.

0
FeeSabilillah 17.06.2016, 11:45
@amirreza239

Es war Nuhs Sohn. Danke diese Geschichte ist absolut passend. Es ist halt schwer zu sehen, wie die Menschen alles wegwerfen, für diese Verfluchte Dunya.

0
amirreza239 17.06.2016, 14:58

Ja, das stimmt, kein Problem

0

Was möchtest Du wissen?