Warum leuchtet die Glühlbirne

4 Antworten

Ein dünner Draht wird zum Glühen gebracht, indem man elektrischen Strom durch ihn hindurch fließen lässt. Damit der Draht nicht nur rot glüht, sondern strahlend hell leuchtet, müssen sehr hohe Temperaturen erreicht werden. Bei den Glühlampen sind das 2500-2800° C. Je heißer der Draht wird, desto kräftiger leuchtet er.

Die bisherigen Antworten sind sicher alle richtig, allerdings fehlt der entscheidende Aspekt: Wie entsteht das Licht? Antwort: Durch die Wärme werden die Atome der Glühwendel angeregt,, d.h. gebundene Elektronen kommen auf energetisch höherer Niveaus und senden beim zurückfallen auf tiefere Niveaus Lichtquanten aus.

Die Physik kennt den Begriff des "Schwarzen Körpers", d.h. einer, der "eigentlich" kein Licht erzeugt bzw. reflektiert. Aber: einfach abhängig von seiner (Oberflächen-)Temperatur straht er. Das Spektrum der Strahlung ist dabei nur von der (absoluten) Temperatur abhängig: "Je heisser desto weißer". Die Sonne strahlt imt 6000K. Glühbirnen schaffen das nicht, sind aber eine brauchbare Näherung. In der Glühbirne wird ein Draht elektrisch erhitzt. Es ist ein Schutzgas drin, damit der Draht nicht verbrennt. Problem: Das Spektrum der Glühbirne hat einen sehr hohen Infrarotanteil. Es wird also sehr viel Energie nicht in sichtbares Licht sondern in Wärmestrahlung abegeben.

Woher kommen die Elektronen?

Hallo, ich schnalls nicht! Eine Kathodenstrahlröhre erzeugt einen Elektronenstrahl indem eine Glühkathode eine Elektronenwolke erzeugt, die Elektronen werden dann von dem elektrischen Feld der Anode 'angezogen', schießen durch das Loch in der Anode und voila: wir haben den Elektronenstrahl. Einige Elektroden werden nicht durch das Loch treten sondern die Anode treffen und somit entsteht ein kleiner (unerwünschter) Strom. Soweit so gut, aber was passiert an der Glühkathode? Die Elektronen werden von dieser ja weggezogen und somit müsste an der Glühkathode ein 'Mangel' an Elektronen entstehen... Andererseits kann dies aber nicht der Fall sein, da der Glühkathodenstromkreis ja geschlossen ist; im Sinne das gleich viel Elektronen in die Glühkathode hineinfließen wie herausfließen. Deswegen meine Frage: >>> Wie werden die Elektronen an der Glühkathode 'aufgefüllt'??? <<< (...meine Idee war dass eventuell durch das beim Glühen entstehende Licht (Photonen) 'irgendwie' über den photoelektrischen Effekt (?) Elektronen gebildet werden könnten...) Danke...

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?