Warum lesen manche Menschen so ungern Bücher?

18 Antworten

Naja ganz einfach. Die Leute verblöden ja nicht direkt vom TV. Aber wenn ich mir ein Buch nehme und anfange zu lesen muss ich mir erstmal mindestens 50 Seiten durchlesen, bis es spannend wird. Keine Frage das kannn sich wirklich lohnen, vorallem bei einem guten Autor. Aber ein Film ist halt innerhalb von kürzester Zeit spannend und die Story ist kurz gefass auf 2 STD. Das spart Zeit und unterhält sofort.

Aber man sollte doch schon das eine oder andere Buch lesen. Bringt fun ;-)

Den 50 Seiten widerspreche ich ! "Call me Ismael!" Das ist genial. Und einige Tausend Leute hier im GF.net wissen, welches Buch so beginnt. Auch ich habe es zuerst (und überhaupt NUR) in Deutsch gelesen. Es gibt übrigens nur wenige, die den literarischen Text wirklich gut in's Filmische übernehmen. Mir fällt nur eines ein: DER SEEWOLF v. Jack London. (mit Harmsdorf verfilmt)

0

deine Antwort zeigt, dass man eben doch direkt vom TV verblödet, man wird unfähig sich auf eine Geschichte einzulassen, unfähig Inhalte aufzunehmen

1

Weil man Bücher nicht im Dämmerschlaf lesen kann (wie TV-konsumieren) sondern muß eine bildhafte Vorstellungskraft haben. Die aber muß erst einmal entwickelt werden. Und dabei sind die Eltern gefragt. Wer nämlich seinen Sprößling zu früh fernsehen läßt (wie meine 2te Ehefrau) sorgt indirekt - NEIN, DIREKT dafür, daß die Vorstellungskraft des Kleinkindes UNTERENTWICKELT bleibt. Das wird später dann in Schicksals-SCHLÄGEN an das Kind ausgezahlt. Ich kann es beweisen ! Kathastrophe !! Und dann ist es fast schmerzhaft zu denken; Drogen sind nicht mehr weit, denn was ich mir ausdenken kann - heute quasi kostenlos - bringen einige nur noch unter Chemie zustande.

Kurz und knapp, es langweilt, paar Minuten am Buch und schon fällt die Konzentration weg, man will was sehen was hören, deswegen auch Spiele und Filme. So find ichs ich halt kaum durch ohne das ich plötzlich wieder ne Fliege interessanter finde.

Wie kommen einige hier darauf, dass wenn jemand nicht gerne Bücher liest, dass derjenige dumm, verblödet oder sonstiges ist ? Oder vor dem Fernsehen verblödet ?
Vielleicht geht derjenige statt Bücher zu lesen lieber in das Fitnessstudio, oder spazieren, oder treibt Sport oder unternimmt etwas mit Frau und Kind oder macht sonst irgendetwas was ihm mehr Spass macht als zu Bücher lesen ?
Warum also sollte dieser jemand aufgrund dessen das er nicht gerne Bücher liest blöd sein ?
.
Verstehe ich nicht, bin ich jetzt auch blöd ?

ja, Nichtleser sind eben blöd

0
@tigresse

Sehr überzeugende Antwort !
Demnach und nach deinen anderen Antworten hier zu urteilen, hast Du in deinem ganzen Leben noch kein Buch gelesen.

0

Jeder interessiert sich für was anderes .Es interessiert sich ja auch nicht jeder auf der Welt für.. Schach oder Golf (nur Beispiele)Aber ich denke mal es ist ihnen zu anstrengend sie sind zu faul haben keine Lust benutzen lieber das Internet als sich ein Buch durchzulesen oder mögen es halt einfach nicht.

Was möchtest Du wissen?