Warum lernt man in der Schule so viele "nutzlose" Dinge?

10 Antworten

Nutzlos? Vielleicht für den Fragesteller. Aber er ist nicht das Maß aller Dinge! Was für ihn nutzlos ist, bringt anderen Schülern durchaus Nutzen.

Weil die Schule die Begabungen und Interessen der vielen unterschiedlichen Schüler ansprechen muss, bietet sie einen Unterricht mit möglichst weitgehendem Wissenspektrum an. Dieses Wissensspektrum ist ein Angebot an die Schüler, um sich zu orientieren. Nachdem sie sich im Laufe ihrer Schullaufbahn mit diesem Wissensspektrum vertraut gemacht und einen gewissen persönlichen Reifegrad erlangt haben, sollten sie befähigt sein, sich auf dieser Grundlage für das spätere Berufsleben zu spezialisieren und zugleich in ihre persönlich-private Lebensführung aufzunehmen, was sie wollen und interessant finden.

Aus meiner letzten Bemerkung ist zu entnehmen: "Nutzen" definiert sich nicht ausschließlich finanziell, wie leider immer mehr junge Menschen glauben, sondern auch ideell, um daraus persönlich-menschliche, um nicht zu sagen: geistige Befriedigung zu ziehen!

MfG

Arnold

Ganz reell gesagt: Weil das der Lehrplan ist & die Kultusministerien, die Lehrpläne ausarbeiten, in ihren Büros der Landeshauptstädte viel zu weit weg vom Schuss sind, um die Realität in den Schulen "da draußen" einigermaßen weltnah/gesellschaftsnah beurteilen zu können. Das ist das einzige Übel.

Was nutzt es, wenn man komplizierte Gleichungen lösen, Gedichte analysieren und lateinische Fachbegriffe für die Fälle deutscher Grammatik auswendig kann, wenn man dafür wirklich wichtige geschichtliche, sozialwissenschaftliche, politische oder wirtschaftliche Zusammenhänge niemals gelernt hat?

Die einzigen Schulfächer, aus denen ich heute noch im Alltag zehren kann sind neben den Fremdsprachen Gemeinschaftskunde, Geschichte & tlw. Religion.

Das Problem ist nicht, dass so viele Sache unterrichtet werden, die Du als nutzlos empfindest, sondern, dass es einen fest Lehrkanon gibt, den jeder zu durchlaufen hat.

Gruß

oh

0

Komisch, was man in der Schule lernt...

Selbstverständlich ist Bildung wichtig. Das ist klar. aber warum wird man in der Schule nicht auf das Leben vorbereitet, sondern lernt irgendwelche Dinge, die man sich auch problemlos anderweitig aneignen kann und 1 Monat nach dem Durchnehmen in der Schule sowieso wieder vergessen hat ? Warum muss ich wissen, wie man den 1 Absatz des dritten Kapitels von Wilhelm Tell zu interpretieren kann und weiß gleichzeitig nicht, wie man eine Steuererklärung schreibt ? Wieso ist es wichtig, mit dem Strahlensatz Dreickseiten zu berechnen, wenn ich gleichzeitig keine Ahnung habe, wie man ein Baby wickelt ? Warum soll ich lernen wie das Partizip Präsens Aktiv von evocare auf lateinisch gebildet wird, während ich frage, wie man sich anderen Leuten gegenüber durchsetzt ? Wozu ist es gut, zu wissen, auf welchen Grundsätzen die Neutralisationsreaktion funktioniert, wobei ich gleichzeitig nicht weiß, wie man ein Bügeleisen bedient. ? Was bringt es, dass ich lerne, wann Karl der Große geboren wurde während ich gleichzeitig nicht weiß, wie man sich vor Ausgrenzung schützen kann ?

Es gibt auch nützliche Dinge, die man lernt. Aber bei einer ganzen Menge frage ich mich, wann in meinem gesamten Leben ich das noch brauchen werde. Wenn ich z.B. Chemie studiere, muss ich sowas wissen, klar, aber ich würde meine, so etwas kann man sich auch andere wertig beibringen, als in der Schule, wo sowieso nach 2 Wochen alles wieder vergessen ist.

Tja, na dann... :)

...zur Frage

Warum mögen Linke Goethe?

Warum mögen viele Linke (davon die bekannteste: Wagenknecht) Goethe?

Klar, die picken sich da ihre Sachen raus aber es gibt auch den Goethe der stolzer Deutscher war, das was man heute "deutschnational", "rassistisch" oder "nazi" verteufeln würde, wenn jemand solche Dinge schreibt.

Auch war Goethe mit den "Vorzeigedeutschen" Schiller befreundet...

Also wohet kommt diese "Goetheliebe" bei den Linken?

...zur Frage

Politik-Bücher, die man gelesen haben sollte?

Welche Bücher zu politischen Themen sollte man unbedingt gelesen haben? Was sind die theoretisch einflussreichsten Bücher im Bereich der politischen Theorie?

...zur Frage

Warum lernt man unwichtige Dinge in der Schule?

Ich meine wozu braucht jemand der z.B. Mechaniker werden will hohe Mathematik?

...zur Frage

Warum lernt man in der Schule Latein?

Warum lernt man Latein in der Schule ? Mediziner brauchen dass ja aber sie müssen ja nicht 40000 Sätze übersetzten sondern nur die Begriffe lernen. Warum lernt man also Latein in der Schule ?

...zur Frage

Lernt man in der Schule wirklich etwas, dass für das spätere Leben wichtig ist (Außer lesen und schreiben :D)?

Ich find man lernt in der Schule so viel unnötige Dinge, die man im späteren Leben nicht mehr braucht. Beispielsweise wird in der Schule ein hefteintrag gemacht. Diesen lernt man auswendig für den nächsten Test und nach spätestens ein paar Tagen vergisst man alles wieder. Ist das wirklich sinnvoll ?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?