Warum lernt man in der Schule so viele "nutzlose" Dinge?

... komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Ganz reell gesagt: Weil das der Lehrplan ist & die Kultusministerien, die Lehrpläne ausarbeiten, in ihren Büros der Landeshauptstädte viel zu weit weg vom Schuss sind, um die Realität in den Schulen "da draußen" einigermaßen weltnah/gesellschaftsnah beurteilen zu können. Das ist das einzige Übel.

Was nutzt es, wenn man komplizierte Gleichungen lösen, Gedichte analysieren und lateinische Fachbegriffe für die Fälle deutscher Grammatik auswendig kann, wenn man dafür wirklich wichtige geschichtliche, sozialwissenschaftliche, politische oder wirtschaftliche Zusammenhänge niemals gelernt hat?

Die einzigen Schulfächer, aus denen ich heute noch im Alltag zehren kann sind neben den Fremdsprachen Gemeinschaftskunde, Geschichte & tlw. Religion.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nutzlos? Vielleicht für den Fragesteller. Aber er ist nicht das Maß aller Dinge! Was für ihn nutzlos ist, bringt anderen Schülern durchaus Nutzen.

Weil die Schule die Begabungen und Interessen der vielen unterschiedlichen Schüler ansprechen muss, bietet sie einen Unterricht mit möglichst weitgehendem Wissenspektrum an. Dieses Wissensspektrum ist ein Angebot an die Schüler, um sich zu orientieren. Nachdem sie sich im Laufe ihrer Schullaufbahn mit diesem Wissensspektrum vertraut gemacht und einen gewissen persönlichen Reifegrad erlangt haben, sollten sie befähigt sein, sich auf dieser Grundlage für das spätere Berufsleben zu spezialisieren und zugleich in ihre persönlich-private Lebensführung aufzunehmen, was sie wollen und interessant finden.

Aus meiner letzten Bemerkung ist zu entnehmen: "Nutzen" definiert sich nicht ausschließlich finanziell, wie leider immer mehr junge Menschen glauben, sondern auch ideell, um daraus persönlich-menschliche, um nicht zu sagen: geistige Befriedigung zu ziehen!

MfG

Arnold

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Denken sich wahrscheinlich die meisten, aber später bei der Matura, wirst du alle diese Dinge brauchen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Felix19184
28.05.2016, 22:12

Matura?

1
Kommentar von Homogensis
28.05.2016, 22:23

Geht schon los :D

1

damit du weißt, wie viele dinge es gibt, die für dich unerreichbar sind

so bleibst du bodenständig und wirst nicht zu überheblich

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Felix19184
28.05.2016, 22:13

das ist bis jetzt die Hilfsreichste Antwort

1

Das Problem ist nicht, dass so viele Sache unterrichtet werden, die Du als nutzlos empfindest, sondern, dass es einen fest Lehrkanon gibt, den jeder zu durchlaufen hat.

Gruß

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja tatsächlich, wird mir auch oft von Lehrern gesagt 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nichts ist nutzlos ihn der schule jede sache die man ihn der Schule lernt ist für einen Beruf geeignet.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Felix19184
28.05.2016, 22:12

Weil man als Sozialversicherungsfachangestellter auch wissen muss dass clorophyl Blätter grün macht

1
Kommentar von Giwo0802
28.05.2016, 22:20

Wenn dich aber deine Kinder später dann fragen wieso die Blätter im Herbst die Farbe verliert, weißt du es.

0

Weil du es ja mal "brauchen" könntest

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Rechtschreibung (auch wichtig) 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Felix19184
28.05.2016, 22:09

was, nur weil ich mich vertippt habe?

0

Die da wären?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Felix19184
28.05.2016, 22:10

Arten von Blume (Korbblüter usw) , warum Blätter grün sind. Muss ich mehr sagen?

0
Kommentar von Felix19184
28.05.2016, 22:15

aber die Chance dass einer von 23 Schülern Gärtner wird sehr gering ist. Aber ich verstehe was du meinst

0

Was möchtest Du wissen?