Warum lernt man in der Schule nicht so viel über seine Rechte?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Das ist so, weil die Themenbereiche welche in der Schule vorkommen müssen, vom Bildungsamt als Lehrplan vorgegeben werden. Die Lehrer müssen diese Richtlinien befolgen, da es ihre Aufgabe ist, den Lehrplan umzusetzen.

Die Themen, welche im Lehrplan vorkommen, sind natürlich immer sehr umstritten da es viele verschiedene Meinungen dazu gibt, was gelehrt werden soll. So wie es viele verschiedene Menschen gibt, gibt es auch verschiedene Meinungen und das Ziel einer staatlichen Schule ist es, so viele Meinungen wie möglich zu berücksichtigen bzw. so vielen Schülern als möglich die best - mögliche Ausbildung zu gewähren. Dass hier nicht individuell auf jeden Schüler eingegangen werden kann liegt zum einen auch daran, dass die Finanzierung für eine individuelle Lehrtätigkeit sehr schwierig ist, wie du dir sicher vorstellen kannst (Privatschulen).

Um so vielen Menschen wie möglich eine so umfangreiche Ausbildung wie nur möglich zu geben, wird auf die "altbewährten" (essentiellen) Wissenschaften gesetzt, welche es uns überhaupt ermöglicht haben, hier zu stehen wo wir heute sind: Sprache (Kommunikation), Mathematik (Zusammenhänge verstehen und Kausalitäten darstellen), Physik (Natur verstehen und beschreiben), soziale Interaktionen (Sport, Basteln, ..) ...

Die Frage ist immer: wann lehre ich was? und was ist das beste für ALLE also die Allgemeinheit.

Ich finde deine Frage ist mehr als berechtigt und es sollte mehr Menschen geben, die sich Kritik am Schulsystem erlauben. Ich bin ebenfalls der Meinung, dass gewisse Rechte und Pflichten welche jeden Bürger betreffen in der Schule zur Sprache kommen sollen - die wichtigsten jedenfalls.

So lange diese Aufklärung deiner Rechte und Pflichten nicht in der Schule erfolgt, sollte Sie von deiner Familie / Freunden erfolgen und nicht zu letzt bist du selbst für dein Wissen bzw. deine Unwissenheit verantwortlich.

Ich finde, jede gute Lehrperson sollte dir erklären können, warum sie dir diesen Stoff beibringt und was er dir nützen könnte. Es ist Ihre Aufgabe dich zu motivieren - also frag einfach nach!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Wissenstrieb
07.04.2016, 12:07

Zum anderen spielt auch noch die verfügbare Zeit eine entscheidende Rolle in der Lehrplan-Erstellung. Meistens sind die Lehrpläne so voll, dass sie nicht zur Gänze bewältigt werden können. Deshalb ist es sehr schwierig neue Themen im Lehrplan unterzubringen.

Wie bereits angedeutet, liegt die Verantwortung für das eigene Wissen schlussendlich bei jedem selbst. Es gibt sehr viele gute Bücher, welche Sachverhalte klar darstellen - leider gibt es auch viele schlechte (ähnlich den Informationen im Internet). Hier kann dir wahrscheinlich die nächste Stadtbibliothek weiterhelfen, frag einfach den zuständigen Bibliothekar_in nach geeigneten Informationen für dein Anliegen und werde schlau daraus! (am Anfang empfiehlt sich meistens eine Einführung "einführende Literatur" als Einstieg ins Thema). Du kannst dir die Informationen auch aus dem Internet holen - jedoch aufgepasst! - hier fehlt der_die Bibliothekar_in als Filter von guter und schlechter Information. Also immer Augen auf, Verstand einschalten und immer kritisch bleiben bei Informationen aus dem Internet OHNE seriöse Quellenangabe.  - Meine Quelle für diesen Beitrag: Lehrperson mit 35Jahren Lehrtätigkeit + eigene Erfahrungen

Danke für die Auszeichnung!

0

Nun, man kann sich jetzt Gedanken machen, ob ein 15-Jähriger dann wirklich so genau Bescheid weiß, welche Rechte die Polizei hat und welche nicht...

Du solltest dann schon konkret werden, welche Dinge hat sich die Polizei erlaubt, welche sie nicht darf...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

bzw was ich noch vergessen habe: Warum lernt man auch nichts über die Gesetze? Welche Rechte und Pflichten habe ich als Bürger? Was darf ich und was nicht?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hey, sehr gute Frage, stelle ich mir auch jeden Tag wenn ich in die Schule gehe :D Werd ich demnächst auch meinen Lehrern stellen ;) Zu Mathe kann ich dir soviel sagen, dass unser mathe Lehrer  (frisch aus der Uni) soviel meinte,dass sein Freund der auch mit ihm Mathe studiert hat mittlerweile in einer Firma  (irgendwas Wirtschaftliches ) der Chef ist und im Monat zwischen 7-9 Tausend verdient, obwohl seine Tätigkeit *nichts* , rein gar nichts mit Mathe zu tun hat, Hauptsache er hat erfolgreich Mathe studiert. Gibt auch wenig Sinn . Doch grob gesagt brauchst du das meiste  (unnötige ) fürs Abi oder später für die Uni, wer immer das auch festgelegt hat. Ansonsten müsste man wirklich mehe über Rechte informiert werden, die Schlauen googlen in ihrer Freizeit darüber -sowie du, und die Dummen bleiben halt (leider) dumm ;)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Weil in der schule die rechte des stärkeren gelten. War zumindest bei meiner schulzeit auf der gesammtschule gelsenkirchen so :D

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?