Warum lebt man, wenn man eh irgendwann sterben muss?

18 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Der Mensch ist zwar bestimmt zum sterben (Wegen der Sünde)

Aber der Mensch hat auch die Möglichkeit das ewige Leben zu erhalten, aus reiner Gnade. Es ist das Geschenk Gottes.

Johannes 11:25 Jesus spricht zu ihr: Ich bin die Auferstehung und das Leben. Wer an mich glaubt, der wird leben, ob er gleich stürbe;



Römer 5:12

12Derhalben, wie durch einen Menschen die Sünde ist gekommen in die Welt und der Tod durch die Sünde, und ist also der Tod zu allen Menschen durchgedrungen, dieweil sie alle gesündigt haben;13denn die Sünde war wohl in der Welt bis auf das Gesetz; aber wo kein Gesetz ist, da achtet man der Sünde nicht.14Doch herrschte der Tod von Adam an bis auf Moses auch über die, die nicht gesündigt haben mit gleicher Übertretung wie Adam, welcher ist ein Bild des, der zukünftig war.

15Aber nicht verhält sich's mit der Gabe wie mit der Sünde. Denn so an eines Sünde viele gestorben sind, so ist viel mehr Gottes Gnade und Gabe vielen reichlich widerfahren durch die Gnade des einen Menschen Jesus Christus. 16Und nicht ist die Gabe allein über eine Sünde, wie durch des einen Sünders eine Sünde alles Verderben. Denn das Urteil ist gekommen aus einer Sünde zur Verdammnis; die Gabe aber hilft auch aus vielen Sünden zur Gerechtigkeit.

17Denn so um des einen Sünde willen der Tod geherrscht hat durch den einen, viel mehr werden die, so da empfangen die Fülle der Gnade und der Gabe zur Gerechtigkeit, herrschen im Leben durch einen,

Jesus Christus.



https://www.youtube.com/watch?v=OmDm6u-Bviw

schöne Antwort

0
@RickyI

Vielen Dank RickyI,

Der Gott und Vater meines Herrn Jesus Christus segne Sie.

1

das find ich sehr nett danke

0

Das Leben lebt. Nicht für Dich, nicht für mich. Es lebt. Leben ist ewig. Es IST. Pures Sein. Nur das Ich glaubt zu existieren und zu sterben. Was auch irgendwie so ist. Ein Ego ist sein Leben lang auf der Suche, sich selbst als existent zu beweisen. Und es hat höllische Angst vor dem Tod. Ich stirbt, aber Leben bleibt. Leben ist Bewegung, Tod ist Stillstand. Alles ist nur Ein- und Ausatmen.

Es ist doch eine gewisse Befreiung darin, zu sehen, dass alles sinnlos ist, da man ja sowieso sterben muss. Also leb' DEIN Leben, nicht das der Gesellschaft, der anderen, der Erwartungen, der Sicherheit. 

LG

Das hat sich sicherlich jeder Mensch schon mal gefragt. Insgeheim
möchte man nicht sterben, bzw. möchte nicht, dass die eigene
Persönlichkeit auch stirbt. Wir kommen ungefragt auf die Welt und müssen
gehen, wenn die Zeit gekommen ist, manchmal auch viel zu früh.

Ich würde es den Kreislauf des Lebens nennen, Menschen kommen auf die
Welt, weil sie sich fortpflanzen und ein Leben schenken möchten, weil
es sich auf der Erde im Großen und Ganzen gut leben lässt

Was möchtest Du wissen?