Warum leben wir? Gibt es da einen bestimmten Grund, weswegen wir Menschen existieren?

23 Antworten

Ich existiere, weil meine Eltern (mindestens ;-)) einmal mächtig viel Spaß miteinander hatten. Sie schufen die Voraussetzung für mein Leben. Auf dieses Leben hat man einen gewissen Einfluss. Man kann es nicht komplett selber bestimmen, aber in eine Richtung steuern (zumindest als Europäer / Deutscher). Je älter man wird, desto mehr Möglichkeiten hat man.

32

möglich!

0

Warum-Fragen sind in vielen Fällen sinnvoll und bringen uns weiter. Manchmal allerdings führen sie ins Leere. In solchen Fällen, wie bei der Frage "warum leben wir?" hilft die Überprüfung, ob diese Frage überhaupt sinnvoll ist. Wir leben, das ist ein Fakt und kein warum ändert daran etwas. Wir sind, wie z.B. Heidegger und dann auch die Existentialisten sagen, in die Welt geworfen mit einem endlichen Leben. Wenn wir an dem "geworfen sein" nichts mehr ändern können, daran, dass irgendwann Schluss ist, auch nicht, stellt sich die Frage, wie wir das DAZWISCHEN sinnvoll gestalten können. Das können ja immerhin bis zu 80 und mehr Jahre sein mit an die 30.000 Tagen und über 720.000 Stunden, in denen wir ein erfülltes, glückliches Leben führen können oder in Selbstmitleid und Tatenlosigkeit versinken. Darum sollte die Frage sein: Wie wertvoll ist mir jede Stunde und wie gestalte ich sie, und nicht, warum ich sie habe.

Um uns fortzupflanzen und unseren Nachkommen beizubringen was wir im Leben gelernt haben. Wenn man sich aber alle mit ihren Smartphones anschaut, dann werden wir evolutionsmäßig bald wieder rumlaufen wie Höhlenmenschen.

Was möchtest Du wissen?