Warum leben so viele menschen alleine

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

hast Du mal daran gedacht, ein Mehrgenerationenhaus zu bauen?

'Jedes Haus erhält - wie im bisherigen Aktionsprogramm - einen jährlichen Zuschuss von 40.000 Euro. Davon werden aus Bundes- bzw. ESF-Mitteln 30.000 Euro gewährt. Die weiteren 10.000 Euro übernehmen Land oder Kommune.'

sehr interessante Angelegenheit http://www.bmfsfj.de/BMFSFJ/Freiwilliges-Engagement/mehrgenerationenhaeuser.html

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Mariekele
18.10.2011, 23:12

♥-lichen Dank für die Auszeichnung

0

Ich bin zwar nicht allein, aber ich könnte mir ein WG-Leben auch nicht wirklich gut vorstellen. Das hat aber nichts damit zu tun, dass ich Angst vor Streit hätte. Allerdings wird mir da die "Freiheit" in den eigenen 4 Wänden genommen. Ich kann dann nicht eben mal nackig vom Schlafzimmer ins Bad laufen. Mal so als banales Beispiel. Es schränkt einen schon ein, in der Persönlichkeitsentfaltung. Familiär gesehen ist das was ganz anderes. In unserer Familie kennen wir es noch so, dass wir die alten Menschen nicht alleine lassen. Meine Schwiegereltern wohnen mit der Oma unter einem Dach und pflegen sie und wir werden es mit unseren Eltern nicht anders handhaben. Es muss keiner alleine sein, wenn er es nicht will und es gibt durchaus Menschen, die sind nunmal gerne alleine, das sollte man respektieren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es hat durchaus auch seine Vorteile alleine zu leben. Nur weil man eine Wohnung für sich alleine hat, muß man ja nicht einsam leben. In einem größeren Haus kann man ja auch gute Kontakte zu Nachbarn pflegen. Eine Wohngemeinschaft ist nicht jedermanns Sache.

Menschen sind sehr unterschiedlich in ihrem Bedürfnis nach Nähe. Warum unterstellst du anderen, sie würden es nur nicht zugeben, wenn sie nicht zu dir sagen sie leben ungern allein?! Vielleicht gefällt ihnen ja das Alleinleben?

Streit führt nicht immer zu einer Einigung, die für alle Beteiligten gut ist. Manchmal sind die jeweiligen Bedürfnisse einfach zu unterschiedlich.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Zusammenwohnen hat was mit vertrauen zu tun. Ich würde sicher mit keiner Freundin ein Haus mieten und nächstes Jahr zieht sie mit dem Freund zusammen. Du siehst es in Studenten-WG's allein oft, dass es da zu Streitereien kommt. Einer ist da immer der Idiot. Sich auf anderleuts Besuche und Unarten einzustellen ist eben sehr schwer. Mit einem festen Partner - andere Sache - den liebt man schliesslich inclusive seiner Macken, also, trotzdem er ist, wie er ist..dann geht's.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Single ist eben "in"!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?