Warum Leben? Sinn?

...komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Dir gehts genauso wie mir. Allerdings bin ich jetzt 40, aber habe mein Leben ohne diese Äusserlichkeiten gefunden, denen alle nachjagen.

Weisst du, mit der Zeit erkennt man die Lüge , dass das da draussen alles Lüge ist. Keiner glaubt da wirklich dran, es sei denn er hat sein Leben nicht gefunden und dafür Geld, Macht oder den Porsche mit Gaspedal statt PC Rennspiel.

Und manche , die werden also gross, und sind vorher eingetaucht worden, in diese Lügenwelt. Die ganze Schule , reine Gehirnwäsche. Aufgewachsen mit der Lüge, haben sie endlich begriffen, dass das alles irgendwie sinnlos ist.

Aber man bringt sich deshalb ja nicht um! Man sucht weiter, stellt Fragen. Ich erinnere mich, dass das bei mir damals auch so war. Arbeiten, Rente, das solls gewesen sein?

Dann entdeckte ich verschiedene Sachen, die MIR etwas bedeuten. Und selbst ein Obdachloser entdeckt noch seine Freiheit, den Wert, was es heisst, frei zu sein. Klar, dem gehts nicht grad blendend, aber er bringt sich nicht um, weil er noch was hat. Vielen geht es so, die obdachlos sind, dass sie wenigstens frei sind. Und das kannst du dann "herunterkalkuieren" bis zum Hillfsarbeiter, der neben dem Existenzzwang noch seine Freiheiten hat.

Ich kann dir ja vieles erzählen, und es wäre nur meine Meinung. Also schreibe ich es so: ICH MEINE, dass das Leben bedeutend mehr ist als Existenzwang und jene Ausbeutung durch einige Wenige, die das Leben nie gelernt haben, und nun in ihrem Sessel das Geld zählen, für das wir alle arbeiten sollen. ICH MEINE, dass die meisten falsch leben. Dass die, die bestimmen, wie alles abläuft, Arbeit und Rente usw., dass die überhaupt nicht zu leben wissen und mit ihren Sachen nur einen Ersatz für ihre LEERE gefunden haben. Sie und wir sind wie die Jäger in der Steinzeit. In der Steinzeit musste man ALLES für die Existenz tun. Das heute wieder so.

Wir sind in dieser Lage, weil wir keine Wahl haben, denn niemand wäre gerne Obdachlos , im Winter ausgeliefert und ohne Einkaufsregal. Da ist uns die Arbeit eine bessere Wahl, weshalb alles so bleibt wie es ist.Weil wir alle mitmachen müssen .

Die Leute kriegen auch viel Angst eingeredet, wenn sich was ändern sollte, dass dann alles schlimmer wäre. Die meisten sind bereits mit 25 angepasst und wollen sich nicht noch mal neu anpassen, wenn sie zB "Ultralinks" wählen würden. Da haben sie das Bild vor Augen, dass dann ja alles schlimmer werden muss. Vielleicht würde es das, wenn dieselben alten Politiker an der Macht bleiben, und mit ihrem Machtanspruch dann letztlich einen alten elitären Kommunismus wieder aufbauen. Nein, das muss weltweit geschehen, dass man auf neue Ideen des zivilen Zusammenlebens kommt. Ein Staat allein kann das nicht erreichen, weil er durch die komplizierten Aufgaben der Aufrechterhaltung grundsätzlicher Versorgung auf Warenflüsse angewiesen ist und wenn die anderen Staaten kapitalistisch bleiben, würde auch das weltweit vernetzte Finanzsystem einen Strich durch diese Idee machen, weil man sich als Staat nur schlecht isolieren kann.

Es wird irgendwann mal eine Zeit kommen, wo der ganze Wirtschaftsbetrieb zusammenbricht, und man auf neue Ideen kommt, wie man eine "zivile Gesellschaft" aufrecht erhält. Bis dahin müssen wir die Zähne zusammenbeissen.

Geld, Job, Ruf und so ist nicht der Sinn des Lebens.. Wir alle wurden für etwas komplett anderes erschaffen. GOTT EHREN! Und jetzt ließ dir das bitte kurz durch, nicht direkt weg klicken:D

Es gibt nach unserem irdischen Leben, 2 Wege. HIMMEL und HÖLLE. In welche dieser Welten wir gehören, stellt sich in dieser zeit hier auf der Erde raus. Du brauchst nur 2 Sachen tun um in den Himmel zu kommen. Bekehren und Gott ehren. Falls du Interesse an der Hölle hast, was ich denke ist nicht der Fall, dann lüg, klau, hasse, töte, verfluche und so weiter... Kein mensch ist rein und macht keine Fehler. Aber gott will das wir sie bekennen und um VERZEIHUNG bitten. Dann hat Gott diese sünden komplett vergessen, hamma oder? Ich find's einfach nur Genial :D

Gott will das wir nach seinem Wort leben. Falls du dazu noch fragen hast , kannst du mich nochmal fragen.

In der Zeit auf der Erde wird es Prüfungen geben. Beispiele - aktuell: Christen werden in Syrien und im Irak von der IsIS verfolgt und hingerichtet. Meine mutter bekam letztens eins Bild, mit geköpften kleinen Kindern, weil sie standhaft im Glauben geblieben sind. Krass oder?

Gott hat VERSPROCHEN das er irgendwann kommen wird und alle Christen abholen wird um mit ihnen hoch in den Himmel zu fahren. Wann er kommt weiß keiner, nur er selbst. Die Ungläubigen werden dann in die Verdammnis mit dem Satan zusammen gebracht. Die Schmerzen und der Leid der dort herrscht kann sich keiner vorstellen.

Ließ mal das Letzte Kapitel in der Bibel. Es heißt "Offenbarung". Es ist extrem spannend. Dort wirst du erfahren was alles auf uns zukommen wird. Sogar der Himmel ist beschrieben.

Und zuletzt : ich weiß nicht ob du dir die frage stellst :,, woher weiß ich das es einen Gott gibt?". Es gibt keine konkrete Antwort. Schau dir mal die Natur an, oder den menschen. Ist dies nicht wunderbar geschaffen? Wer will mir erzählen das dies vom Urknall oder von einem Affen erschaffen und entstanden ist? Gott will das wir GLAUBEN. Würden wir es wissen, wäre es ja kein glaube.

Hoffe ich konnte dir ein bisschen helfen. Bei weiteren Fragen, kannst du sie mir per E-Mail oder so schicken.

Lg :)

Harlekln 22.11.2014, 10:58

Was ein Quark :D

Immer diese aufdringlichen Prediger...

1

Die Antwort ist 42 mein Lieber.. ;-)

Ne, Spaß beiseite, das Leben ist in der Tat "sinnlos". Man lebt und stirbt und wenn man dran glaubt, dann geht es irgendwann von vorne los. Der Punkt ist, dass das einzige was zählt das "Jetzt" ist. Die meisten Menschen leben überwiegend in Vergangenheit und Zukunft. Sie identifizieren sich stark mit dem was war, trauern vergangenem nach oder sehen nur morgen und übermorgen, wollen eilig ihre Ziele erreichen. Wenn man so lebt, verpasst man das Leben. Sei bewusst bei dem was du tust und du wirst sehen, dass viel Leid, was von Vergangenheit und Zukunft ausgeht, verschwinden wird.

Ich finde viele von den Ansätzen im Buddhismus sehr interessant - vielleicht willst du dich damit mal beschäftigen? Wichtig ist allerdings, dass nicht das Lesen von Büchern hilft. Auch nicht das zuhören, sondern man muss Techniken finden, die einen bewusster werden lassen. Eine davon ist Meditation.

Das hatten wir in der schule einen richtigen Sinn gib es nicht du allein kannst entscheiden wie deine leben sein soll also du hast zwar recht das es mit leben Schule Job sterben usw gleich ist aber du kannst entscheiden ob du ein gute leben hast mit vielen neuen Dingen wo Rüben du dich immer wieder freust oder du verbringst dein leben mit nachdenken anstatt zu leben jeder hat nur eine begrenzte Zeit zu leben und man sollte das beste für sich daraus machen

ja der sinn des lebens....die frage kannst du dir nur selber beantworten..denn jeder mensch hat sein eigenen sinn des lebens. du hast dein anscheind noch nicht gefunden.

aber um es mal wissenschaftlich anzugehen....ähh jaa...

ich denke dass, das leben ein nebeneffekt der evolution des universums ist. das bedeutet alles entwickelt sich weiter oder zurück. der jetzige standpunkt des lebens ist also nur ein teil der evolution und ist nie vorbei. was wir also als leben bezeichnen ist nur ein teil von ein ganzen. nur wenn man das ganze betrachtet kann man sich ungefähr ein bild von machen was dabei der sinn des lebens ist. ist das verständlich ausgedrückt ?

Man lebt, um zu leben! Mehr gibt es für dich nicht! Weder davor noch danach!

Was du daraus machst und welchen Sinn du für dich persönlich wählst, bleibt dir überlassen! Die Natur selbst, sieht nur die Evolution vor, aber davon bist du so oder so Bestandteil, ob du dich nun fortpflanzt oder nicht!

Detlef32 23.11.2014, 13:39

Wenn es Dir nicht gefällt kannst Du es auch beenden.

Allerdings hast Du die ganze Zeit einfach nur als Spielwiese. Du kannst daraus machen was Du willst.

Und es ist doch egal was für die Gesellschaft wichtig ist.Es zählt nur was für Dich wichtig ist. Und wenn Du willst kannst Du der Gesellschaft und der Menschheit was hinterlassen. Was Gutes oder Schlechtes. Oder einfach nur mit machen. Oder eben nicht. Und das ist das Schöne (jedenfalls für die meisten) - die Wahlfreiheit.

0

Der Sinn und Zweck des menschlichen Daseins ist also einzig und allein ein spiritueller. Der Sinn des Lebens ist Selbsterkenntnis und Gotterkenntnis während des Lebens zu erlangen. Lerne zu Sterben während du lebst! Sich während des Lebens auf den Weg zu Gott zu machen. Dass gelingt aber nur mit Hilfe eines Gottmenschen. Mit Hilfe des Worts.

Der Sinn des Lebens ist sein Leben in vollen Zügen zu genießen. Manchmal gibt es Tage, wo man absolut keine Lust auf nichts hat. Dir Tage wo man denkt, wie es wäre tot zu sein, aber war ist Leben und was ist der Tod und wohin führt es? Ich bin zu keinen Entschluss gekommen und habe für mich entschieden das beste raus zu machen!

Ich glaube, du bist jetzt in dem Alter wo du darüber nachdenkst. Mich macht der Gedanke etwas traurig, aber denk doch mal nach: Woher sollen wir wissen, was ist wenn wir sterben. Danach fühlen wir nichts mehr? Wahrscheinlich. Aber wenn du dein Leben jetzt richtig genießt, wenn du ein Leben in vollen Zügen genießt, was nur mit Geld geht, ohne kannst du nicht glücklich sein, wei du dann verhungerst, dann reicht ein Leben. Deine Kinder werden sich an dich erninnern, deine Freunde, die Kinder deiner Freunde, deine Enkelkinder... Leben ist schön. Genieße jede Sekunde. Klar musst du auch zwischendurch traurig sein. Um zu wissen, wie es sich nicht anfühlt, glücklich zu sein. Aber hab Spaß, und du wirst in deinen Kindern irgendwann weiterleben. Die Seele bleibt, auch wenn sie keiner Steuern kann. Lebensweisheit EEENNNNDDDEEEE LG Fevchen

Geh dixh mal ordentlich untersuchen

Was möchtest Du wissen?