Warum leben manche ihr Leben lang alleine?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Hi,

Es gibt verschiedene Lebensentwürfe und verschiedene Wege um glücklich zu sein/werden. Dass man nicht in einer festen Beziehung lebt, kann viele Gründe haben.

Manche Menschen finden einfach nicht die richtige Person, mit der sie ihr Leben teilen wollen. Manche wollen keine feste Beziehung sondern lieber ihr Singe Leben genießen. Manche sind zufrieden mit guten Freunden - nicht alle brauchen romantische Liebe, man kann auch intensive platonische Kontakte pflegen. Es gibt Asexuelle und aromantische Menschen, die verschiedene Bedürfnisse und Wünsche haben oder eben nicht. Manche haben einen geliebten Menschen verloren und wollten danach keine neue Beziehung haben. Es ist bei uns "normal", dass man zu zweit in einer Partnerschaft sein Leben verbringt bis man alt ist, aber das muss man nicht. Manche Leute führen eben lieber ein anderes Leben. Und wie gesagt nur weil man keinen romantischen Partner hat, heißt das nicht, dass man allein ist. Wozu gibt es Freunde? :)

Du sagst die Person ist in deiner Familie. Wieso fragst du ihn/sie nicht einfach nach den Beweggründen?

LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Manche Menschen leben lieber einfach alleine. 

Manchmal stecken persönliche Probleme. Meist jedoch ist es einfach ihre Lebenseinstellung. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bist Du sicher, dass die sonst nichts haben? Zum Beispiel "Kein Geld"? Oder "Herrschsucht"? Oder "Alkoholkrankheit" oder "Spielsucht"?

Manche finden es auch einfach besser, immer selbst bestimmen zu können, was sie machen und auf niemanden Rücksicht nehmen zu müssen.

Musst Du die schon selber fragen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Sie haben einfach nicht die/ den Richtige/n gefunden oder nie wirklich danach gesucht. Irgendwann gewöhnt man sich auch an das Alleinsein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo,

woher willst du das wissen, das die Person nie mit einer Frau (oder einem Mann) zusammen war ?

Diese mittelalterliche Vorstellung von Mann und Frau glücklich verheirat bis ans Ende ihrer Tage hat doch nichts mit der Realität von heute zu tun.

Und auch damals war das oft mit dem "Glück" nichts, sondern den Paaren blieb ja nichts anderes als zusammen zu bleiben,den Scheidung gab es so nicht.

Von daher ist es doch nachvollziehbar, das Man(n) dann doch lieber alleine belibt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nicht den Richtigen gefunden? Den Richtigen gefunden, aber wieder verloren? Schlechte Erfahrungen gemacht? Einfach keinen Bock auf einen Partner?

Diese Liste könnte man wahrscheinlich noch um einiges ergänzen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

36 % der erwachsenen finden zeitlebens nicht den richtigen partner

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?