warum leben in wien nicht so viele Menschen wie in london oder Paris?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Das liegt auch sicher an der Größe der verschiedenen Länder. Im Vergleich dazu hat Wien ein beachtliche Größe. Aber für mich ist auch auch wichtig wie eine Stadt im Zentrum aufgebaut ist. Und da braucht Wien mit seiner Altstadt den Vergleich zu London und Paris sicher nicht zu scheuen.

weil die meisten leute nicht einfach so in ne stadt ziehn, nur weils da schön ist.

normalerweise geht man da hin, wo man einen guten job bekommt, und andere städte bieten einfach mehr arbeitsplätze.

Das Vereingte Königreich hat aufgrund seines Zuzuges aus dem ganzen britischen Empiere aus allen Herrenländer sich in London angesiedelet. Wien war nie Kolonialmacht. Zu den Mieten im Bereich des sozialen Wohnens ist im Verhältnis zu allen europäischen preisgünstig. Sicher ist das Wohnungseigentum und Genossenschaftswohnungen aufgrund der hohen Grundstückpreise nur gut situierte sich das leisten können. In Wien und in ganz Österreich werden Wohnung gefördert, nicht bei Mietwohnungen.

Gegenüber den anderen von dir genannten Städten ist Wien einfach zu provinziell!

Dein Standpunkt ist provinziell, Wien nicht!

1

vlt. ist die Stadt nicht so groß ... oder Leute kommen mit den Balkaner nicht klaa.

Superanalyse! Es leben nicht so viele Leute in Wien weil die Stadt nicht so groß ist und es würden viel mehr Leute da wohnen wenn diese mit den "Balkanern" (eine an Irrsinn grenzende Wortwahl) klaa (?) kämen. Zieh wieder in deinen Krieg und glaub nicht, dass dich jemand vermissen wird!

0

Was möchtest Du wissen?