Warum lebe ich/wir?

... komplette Frage anzeigen

15 Antworten

Oh oh!

Man kann sich eine Haltung angewöhnen, das Leben zu genießen - jedenfalls Momente davon, die hohe Schule ist es, auch Momente zu genießen, die man ursprünglich hasste, also mehr eine ungeliebte Arbeit als Missbrauch durch andere Menschen - und für sich selbst entscheiden, ob das Leben "schön" ist oder nicht.

Wer Dich im Leben hasst, wird auch Deinen Tod nicht unbedingt betrauern.

Suche doch mal andere Menschen, die Dich mögen! Heutzutage übers Internet: Foren mit gemeinsamen Interessen etc. (mMn eher weniger Chats, die nur auf das eine hinauslaufen).

"Krank und auf den Tod warten": Ist das bei Dir der Fall? Oder ist das eine Angst von Dir?

Kannst Du, falls es bei Dir der Fall ist, trotz der Krankheit noch etwas tun, das Dir Spaß macht?

Allgemein: Man kann den Sinn seines Lebens selbst definieren und sich darauf konzentrieren. Man kann sein Leben um eine ganz kleine Sache, einen Aspekt auf der Arbeit, in der Familie, ein Hobby, den Wohnraum (Einrichtung, Dekoration) etc. definieren und "dafür leben", das zu seinem Lebensmittelpunkt machen. So findet man auch Sinn in einem Leben, das objektiv vielleicht nicht das Tollste ist. Aber was objektiv toll klingt, ist oft für die Betroffenen gar nicht so glamourös (toller, angesehener Job, der viel Geld einbringt, aber keine Freizeit mehr lässt; "schlechter" Hilfsarbeiterjob, der wenig Geld einbringt, einem aber noch viele Kapazitäten für die Freizeit lässt - die Realität liegt meist zwischen diesen Extremen.

Ich würde mir EINEN Aspekt im Leben suchen, der mir Freude bringt und mich darauf konzentrieren, freuen, diesen Aspekt ausbauen und möglichst irgendwann Gleichgesinnte suchen (wenn es sich nicht von vorneherein um andere Menschen/ Partner/ Familie handelt).

Man kann viel in der Welt genießen, vieles davon ist kostenlos (die Natur kann einem viel Kraft geben zum Auftanken), anderes kostengünstig, auf vielen Wegen kann man Gleichgesinnte finden, die nicht im unmittelbaren Umfeld zu finden sind bzw. die man nicht problemlos zufällig trifft.

Menschen mit wenig Geld, wenig "Ansehen", wenigen Möglichkeiten haben trotzdem Spaß am Leben. Menschen mit "nur Bekannten" oder nur einem richtigen Freund haben Spaß am Leben. Es ist oft wirklich Definitionssache, eine Sache des Blickwinkels, der Selbstdefinition, des Entschlusses, Freude im und am Leben zu finden. Das strahlt man dann nach außen und wirkt automatisch attraktiver auf andere Menschen!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Ichbrauchhilfex
23.02.2016, 14:39

Es ist keine Angst! Ich hab keine Angst vor dem Tod.

0
Kommentar von Ichbrauchhilfex
23.02.2016, 14:40

Achso! Vielen Danke für diese lange Antwort!

0

"Gib jedem Tag die Chance, der schönste deines Lebens zu werden"


Mark Twain




...mit dem erstrebenswerten Ziel des Glücklichseins, wie ich es auch versuche. V.
  

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn Du so eine Einstellung zum Leben hast, wie willst Du Dich damit wohler fühlen?...indem Du das Beste daraus machst!

Wenn Du nicht weißt, wie Du das machen kannst, kümmere Dich um hilfreiche Unterstützungen in Deiner Umgebung.

Du kannst Dich jederzeit an die Telefonseelsorge wenden. Dort ist rund um die Uhr jemand erreichbar. Du hast dort die Möglichkeit, ein anonymes und vertrauliches Gespräch zu führen.

Telefon: 0800/1110111 oder 0800/1110222 (gebührenfrei aus dem deutschen Fest- und Mobilfunknetz).

Ansonsten kannst Du auch beigefügte Telefonnummer für Dich in Anspruch nehmen, wenn Du magst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Damit wir lernen mit allem umzugehen. Das Leben ist wie eine Riesen welle einmal dem Himmel nah und Dan wider auf den Boden  der Tatsachen.  Wir sind hier damit wir lernen die Welt nicht in gut oder böse zu unterteilen. Sobald wir die Sichtweise innerlich verändern ist das leben was es sein soll und das heißt das es wirklich toll ist egal was uns widerfährt. Wen wir lernen von innen heraus glücklich zu sein und dieses Glück diese Einstellung nicht an äußeren Gegebenheiten festmachen kann eine noch so grausame Situation kommen und wir werden trotzdem stark sein und nichts und niemand kann uns was anhaben. Wir sollen auch lernen uns und andere anzunehmen wie wir sind ohne einen drang nach Veränderung. Veränderung kann nur von uns ausgehen indem wir die Einstellung zum leben ändern und uns nicht über äußere Gegebenheiten beschweren. Schmerz ist Ansichtssache . Also kann man alles wandeln . ;) innerer Frieden ist all ein sein sich geborgen fühlen auch wen um einem herum alles zerbricht. 

Mfg

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Darüber denken schon seit Ewigkeiten die Leute nach. Doch eigentlich ist es einfach. Schau Dir die Tier-/Pflanzenwelt an.

Geburt - Reproduktion - Tod

Ganz einfach. Und der Sinn? Keine Ahnung - ein Witz?

Aber es liegt an Dir, ob Du es positiv oder negativ leben möchtest. Ich ziehe positiv mit Spaß und Freuden und Freunden vor .-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Ichbrauchhilfex
23.02.2016, 14:32

Das gibt es bei mit nicht :( und der Rest gewinnt sowieso die ganze Zeit.

0

menschen leben, um zu lernen, was ihnen die erde bieten kann, um vollmenschen zu werden

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

1. du musst nicht studieren, 2. du musst nicht so viel arbeiten dass du keine Zeit für nichts hast und 3. musst du auch nicht krank auf den Tod warten.

Such dir was schönes im Leben das dich glücklich macht, wenn du Glück hast kannst du es mit deiner Arbeit verbinden, sozusagen dein Hobby zum beruf machen. Hast du keine Hobbies dann such dir welche, vom zu Hause sitzen und auf den Tod warten, davon wird man nämlich krank.

Und PS: Wenn du gehasst und verletzt wirst in deinem Leben, dann gibt's du dich mit den falschen Menschen ab bzw. machst etwas falsch.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Ichbrauchhilfex
23.02.2016, 14:51

Ich schätze es trift beides zu :(

0
Kommentar von Ichbrauchhilfex
23.02.2016, 14:52

Aber ohne Studium kein Beruf(ein schlechter) und ohne Beruf kein Geld und ohne Geld kein Leben (kein gutes)

0

Man lebt um die Lektionen im Leben zu lernen. Was richtig und was falsch ist. Zu lernen dass das Inmaterielle wichtiger ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich habe mir die Frage auch sehr oft gestellt. Wahrscheinlich stellt die sich jeder und findet keine Antwort darauf. Man kann sich den ganzen Tag damit beschäftigen aber man wird nie die Lösung finden die einen zufriedenstellt. Man macht sich zu viele Sorgen. Schule -> Arbeiten -> Sterben.

Man soll aber nicht traurig deswegen sein. Die Hauptsache ist, dass man so viele Möglichkeiten hat. Wenn man nicht Arbeitet verdient man kein Geld und ohne Geld geht garnichts. Und wenn es zu langweilig ist macht man halt Urlaub und geht Reisen. Man soll was aus seiner Zeit machen und nicht so viel nachdenken!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Ichbrauchhilfex
23.02.2016, 14:30

Geht mit 13 schlecht ..

0
Kommentar von Ichbrauchhilfex
23.02.2016, 14:43

Für mache ist es schon zu Ende ... Aber Danke!

0
Kommentar von Ichbrauchhilfex
23.02.2016, 14:48

Mein haupt Problem ist, dass für mich mein dad gestorben ist mich das aber trotzdem weiter beschäftigt

0

Hast du schon mal einem Eisvogel beim Fischen zugeschaut?

Oder das Wuseln des Flugsandes auf einer Sandbank an deinen Füßen gespürt?

Oder Beobachtet, wie eine Gewitterwolke in den Himmel wächst?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Warum wir Leben? 

Also das dürfte daran liegen, dass unser Planet den perfekten Abstand zur Sonne hat, was dazu führt, das es flüssiges Wasser auf der Erde gibt. Und wie wir wissen ist Licht und Wasser der Grundbaustein des Lebens. 

Dann kam die ganze Sache von wegen Evolution und so.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo

weil wir Gottes Hobby sind!!

Gott hat ein Hobby, das ist dass Universum und dazu gehören wir. Wir sind sein Hobby. Er all dies zum Spass erschaffen.

Wenn Du also voller Hass bist, musst Du dich ändern, sonst geht es Dir schlecht. Du bist ja wohl kaum mit diesem Hass auf die Welt gekommen.

Also frage Dich woher er kommt.

Sibylle

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Oje. Du bist wohl nicht älter als 14, wenn ich mir das so durchlese.

Wo zu lebt man? 1. Studieren 2.arbeiten so viel dass man keine Zeit für nichts hat 3. krank auf den Tod warten.

Vor 70 Jahren hat man noch wesentlich mehr gearbeitet, sogar Samstags, und da hat man nichtmal Rente etc bekommen! Damals hattest du wirklich keine Zeit oder Geld für Freizeitaktivitäten! Wir haben es heutzutage viel besser, lerne das mal zu schätzen.

Wenn man lebt wird man gehasst und verletzt...


Wenn man Tod ist wird man geliebt und vermisst😖

Jetzt kommst du auch noch mit Google-Sprüchen, was soll das denn. Es ist allein DEINE Schuld, wenn du auf die negativen Meinungen anderer hörst und dir anscheinend die falschen Freunde suchst. Und allein der "Lebensstatus" eines Menschen bestimmt nicht, ob er gehasst oder geliebt wird, das ist totaler Müll.

Also warum? :(

Richte diese Frage an dich selbst! DU bist unzufrieden mit DEINEM Leben und gibst dem Universum die Schuld daran!

Tut mir leid, falls du dich jetzt persönlich angegriffen fühlst, aber jemand muss dir mal die Augen öffnen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Ichbrauchhilfex
23.02.2016, 14:35

Ja bin 13 und das kommt nicht von Google sondern von den falschen Leuten ...

0

Wenn man geliebt und vermisst wird, wenn man Tod ist, dann wird man auch geliebt, wenn man lebt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Wo zu lebt man?

Um zu leben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?