Warum lebe ich trotz höchst Dosierung in einer Glocke?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Du schreibst ständig, dass du Autismus hättest. Wahnvorstellungen hat man aber bei Schizophrenie. Das ist eine Krankheit mit ähnlichen Symptomen.

Wichtigster Unterschied: Schizophrene haben Wahnvorstellungen. Autisten leben 100% in der Realität.

Statt deine Zeit mit sinnlosen Fragen an Fremde zu verschwenden, solltest du deine Mutter bitten, dir endlich zu verraten, was du wirklich hast. Wenn sie es auch nicht weiß, muss sie dich noch mal zum Arzt bringen, oder mal zu einem anderen Arzt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von AnonyJS
30.06.2016, 23:20

Autisten ziehen sich aber auch gelegentlich in ihre Welt zurück, zudem ist der Begriff Realität nicht ganz klar definiert. Fakt ist eigentlich das jeder in seiner eigenen Realität lebt.

Es kann aber schon sein das vielleicht Autismus statt Schizophrenie diagnostiziert wurde, wobei auch schon beobachtet wurde das es einen Übergang von Autismus in Schizophrenie gab. Autismus begünstigt sämtliche psychische Störungen.

0

Wieso hast du das Angebot deiner Mutter ausgeschlagen dich in eine Psychologische bringen. Das Ist gewiss nicht das beste, was einem Menschen passieren kann, aber da wird dir geholfen!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?