Warum laufen meine Fenster in der Wohnung von innen an?

7 Antworten

Die Luftfeuchtigkeit von innen kann nicht mehr nach außen entweichen und deshalb setzt sie ich an den Fensterinnenseiten ab. Da hilft nur eines: mehr Lüften. Das ist bei den Temperaturen zwar ein ziemliche Herausforderung, aber es geht halt nicht anders. Du kannst Dir natürlich auch andere Fenster einbauen lassen. Bei Mehrfachverglasung passiert das nicht.

Es sind neue Fenster, ca. 3 Moante alt und Doppeltverglast

0
@Vectri92

Upps. Dann sollte das nicht passieren. Dann sind die Fenster aber von minderer Qualität. Melde das der Hausverwaltung. Da hat der Glaser gepfuscht.

0
@hoffnungsglueck

Der Glaser hat keineswegs gepfuscht. Auch sind die Scheiben nicht von minderer Qualität. Das ist zu dieser Jahreszeit bei diesen Temperaturen ganz normal. Weil nun mal die Raumluft feuchter ist als die im Freien.

0

Wohnungen werden so geplant, dass das Fenster der kälteste Punkt des Raumes ist. Luftfeuchtigkeit hat nämlich die Eigenschaft, an kühlen Oberflächen zu kondensieren. Wenn nun die Fenster wärmer wären als die Wände, würde die Luftfeuchtigkeit an der Wand kondensieren und es käme unweigerlich zu Schimmelbildung.

So kondensiert sie an der kühlen Scheibe, was keineswegs heißt, dass die Scheibe oder das Fenster minderwertig ist. Man kann so die Feuchtigkeit gut weg wischen und hat außerdem ein Indiz dafür, dass es mal wieder Zeit wäre, kurz zu lüften.

Am besten noch ein Hygrometer besorgen, um die Luftfeuchtigkeit zu kontrollieren, sie sollte nicht über 55% steigen!

Raumluftentfeuchter, da Luftfeuchtigkeit zuviel ist und das Mauerwerk diese in Deinem Fall nicht nach außen leitet. Also bleibt die Feuchtigkeit an der Scheibe. Wenn es schlimmer wird auch an den Wänden neben der Scheibe und dem Dichtungssilikon. Also fleissig wischen und stoßlüften-mehrmal am Tag, dann kommt die feuchte warme Luft mit einem Schwung nach draussen und wird durch kalte nicht feuchte Luft ersetzt. Die kann dann wieder Feuchtigkeit (Pflanzen, Schwitzen, Kochen, Duschen) aufnehmen...Passiert übrigens auch bei Neubauten und Doppelverglasung!

Die warme Luft kommt gegen die kalte Scheibe, sie kühlt sich auf eine geringe Temperatur ab und kann dann nicht mehr so viel Wasser “tragen“ Sie wirft einen Teil des Wassers einfach raus! Das kann ebenso an einer kalten Außenwand geschehen. Dann haben Sie in Ihrer Wohnung feuchte Kacheln, feuchte Tapeten, feuchte Putzwände oder tropfenförmige Niederschläge auf der Ölfarbe.

Die Wärme verdunstet das Wasser...!

Wenn z.b ein Topf mit warmen Wasser oder sonst irgendetwas flïussiges in der Wohnung ist!

Was möchtest Du wissen?