Warum laufen manche PC Android über Virtual Maschinen Langsam, obwohl CPU mehr leistungen hat als im Tablet oder Handy?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Das Problem dabei ist die Architektur des Prozessors.

Handyprozessoren sind meistens nach der ARM Architektur gebaut, damit Android nicht an die CPU im Computer angepasst werden muss wird eine ARM CPU emuliert.

Diese Emulation ist eben extrem langsam und braucht auch relativ viele Ressourcen.

Gleiches gilt zB für die GPU, die meisten Emulatoren verwenden für die Emulation der GPU im Handy nicht die GPU der Grafikkarte sondern ebenfalls den Prozessor, was eben Grafikintensive Spiele sehr langsam werden lässt.

Diese Geschwindigkeitseinbußen sind leider Systembedingt und da kann man nichts dagegen machen.

Weil Android Systeme mit der eigenen Quallcom-Prozessortechnik läuft und nicht mit Intel oder AMD Prozessoren. Ich kann mir gut vorstellen dass es daran liegt

Liegt daran, dass die Prozessoren unterschiedlich rechnen und ein "PC-Prozessor" erstmal die Berechnungen eines Tabletprozessors emulieren muss, bevor der dann rechnen kann.

Und dieses emulieren einer Recheneinheit saugt ziemlich an der Leistung.

Stimmt du hast recht. Wie stark muss der Prozessor sein, damit der Android über Virtual Maschinen ganz flüssig laufen kann.

0
@PrincPersia

4GHz und 16gb Ram mit Intel HD Grafik reichen für Laptop aus - bei mir flutscht Andy - Fujitsu Lifebook s762

mfG

0
@PrincPersia

Bei Emulationen gibt es die Faustregel, dass der Rechner mindestens viermal so leistungsfähig sein muss wie das zu emulierende System. Das kann man aber generell eher nicht vereinheitlichen. Es kommt immer auch auf die Sprache an in welcher der Emulator geschrieben ist und auf ein par andere Faktoren.

0

Was möchtest Du wissen?