Warum lassen sich viele Menschen davon beeinflussen, was andere von Ihnen Denken?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Hallo Bwantstoknow, 

weil wir auf Selbstreflexion und Fremdreflexion uns definieren. 
Andere Meinungen sind für jeden Menschen wichtig. 

Wenn ich ein netter und aufgeschlossener Mensch sein möchte,dann möchte ich doch auch, dass mich andere Menschen genau so sehen. Bringt mir ja nichts, wenn ich zu mir sage "man bin ich nett und höflich", aber mein Umfeld sich nur über mich beschwert, weil ich egoistisch rüber komme. 

Du möchtest ein guter Mensch sein und den Leuten in deiner Umgebung zeigen, dass du sie in deinen Handlungen mit einbeziehst und an sie denkst. 

Allerdings solltest du da auch daran denken, ob du das wirklich machen musst, damit die Menschen um dich herum glücklich sind. Manche Menschen nutzen sowas nur aus.. erpressen Emotional, nur damit du nach ihrer Nase tanzt. 
Du musst natürlich auch wieder auf dich selbst schauen und gucken, ob das nicht an deine Gesundheit geht.. wenn du dadurch Stress hast oder dich anderweitig schlecht fühlst, dann solltest du etwas "egoistisch" bzw. an dich selbst denken und sagen, dass du vor den anderen Menschen stehst.. wenn es dir gut geht und du andere glücklich machst ist es in Ordnung. Geht es dir aber schlecht und den anderen gut, dann läuft etwas schief. 

Ich hab das gleiche problem wie du... und das problem ist halt irgendwie dass man sich nicht traut daran was zu ändern. Ich glaub schon, sass wir angst vor konfrontationen haben und auch generell vor den verwirrten blicken der anderen wenn man sich ändert oder so.
Im ernst das klingt bestimmt komisch jetzt aber fang an tagebuch oder irgendwas zu führen wo du deine meinung festhälst und all deine überzeugungen. Ich glaube das wird dich trainieren später auch unabhängiger zu werden, weil du ja weißt was du willst.

Hoffe du kommst da aus dem teufelskreis raus!!

Jeder Mensch hat das Bedürfnis irgendwo dazu zu gehören.
Bei Jugendlichen ist das noch stärker ausgeprägt als bei älteren.

Wenn mit der Zeit nichts an eigenem entstehen kann, eigene Meinung, eigenständiges denken und fühlen, lernen wir nie, relativ frei und unabhängig unser Leben zu leben.

Durch den Wunsch dazu zu gehören stellen wir unsere eigentlichen Bedürfnisse zurück und folgen der Herde.
Das war vor Urzeiten Überlebens wichtig. Die Veranlagung dazu haben wir immer noch in uns, also sehr weit sind wir nicht gekommen 🙄

Darauf baut unser Verhalten und unsere Zivilisation auf...

Du bist wahrscheinlich introvertiert.

Was möchtest Du wissen?