Warum lassen sich viele Leute durch sogenannte vegane Ernährungsprodukte in die Irre führern?

21 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ist dir schon mal in den Sinn gekommen das es sich dabei allein um Aromen handelt und diese Künstlich hergestellt werden? Machen die doch schon seit zich Jahren.... oder glaubst du das in Erdbeerjoghurt Erdbeeren drinnen sind? Dann liegst du da leider auch falsch denn da stecken auch nur Aromen drinnen und künstlich hergestelltes Erdbeerzeug..... Richtige frische Erdbeeren sind da wenn überhaupt nur zu unter 1% drinnen. Der rest ist pure Chemie wodurch es eben nach Erdbeeren schmeckt. Das gleiche machen die mit den "Veganen" Produkten auch, weshalb ich von so Fertigzeug auch die Finger lassen würde (außer man möchte massenhaft Chemie essen)

Naja...weil es unter Veganern, Vegetariern und Omnivoren eben Menschen gibt, die sich darüber informieren, was sie essen und welche die einfach wahllos alles kaufen und essen, was ihnen in die Hände fällt.

Niemand ist gezwungen Fertigprodukte zu kaufen. Ich würde jedem raten nur auf frische Lebensmittel zurück zu greifen.

Übrigens das Erdbeeraroma bei dem Erdbeerjoghurt kommt die meisten Fälle auch nicht von der Erdbeere, sondern aus dem Labor.

Künstliche Geschmacksstoffe sind doch in jedem, verarbeitetem Produkt drin. Egal, ob Milchprodukte, Wurstwaren, Fertiggerichten, etc.

Wer Fleischgeschmack mag, aber kein Tier essen will, muß eben mit reichlich Chemie zufrieden sein.

Ich persönlich empfinde das als verlogen.

Ich empfinde es viel eher als verlogen, "sein" Fleisch küchenfertig an der Theke, die Milch in der Flasche oder Tüte und die Eier im Karton zu kaufen, als das Tier selbst zu töten und auszubeuten...

Musst auch nicht glauben, dass in Fleisch etc. nicht reichlich "Chemie" enthalten wäre - vom Leid dahinter ganz zu schweigen !

Aus Tofu, Seitan oder Lupinen im "DIY-Verfahren" hergestellte Speisen sind frei von jeglichen künstlichen Stoffen - siehe z. B. hier:

"Die-Umsteiger.blogspot" 

2

Und ich finde diese ständige Doppelmoral verlogen! 

Immer fein mit dem Finger auf andere zeigen, aber bei dem Verzicht auf die Pille und anderen Medikamenten (Tierversuche), geht es doch schon los, nech? ;-) 

2
@Hyaene

Achja...

Am besten wohnt man noch in einem Einfamilienhaus, nimmt somit den anderen Tieren noch mehr Lebensraum weg. Dann nutzt man noch Strom für das Internet, bei dem auch bei Windenergie, mehr, als genug Fledermäuse ihr Leben lassen müssen uvm... 

Aber, wenn man Fleisch dafür nutzt, dass man selbst gesund bleibt, ist das natürlich ein Verbrechen... Ja, ich weiß. Fleisch ist ungesund. Das sagen alle Veganerseiten. ^^ 

2
@Hyaene

Ich weiss doch, dass du nur deinen eigenen Konsum rechtfertigen  möchtest, deshalb gehe ich nicht weiter auf deine Versuche ein, mich anzugehen...

Iss weiterhin, was und wen du willst und lebe, wie du magst und es verantworten kannst - ich tue das auch, in meinem alten Haus, das schon stand, als Massentierhaltung noch kein Thema war...:)

 

2
@ASmellOfRoses

Billig... Die Argumente gehen aus, obwohl man selbst angefangen hat zu diskutieren. :-D 

Wo gehe ich dich an? Warst nicht du Diejenige, die den Fleischesser kritisiert hatte? ;-)

2
@Hyaene

Am besten wohnt man noch in einem Einfamilienhaus, nimmt somit den anderen Tieren noch mehr Lebensraum weg. Dann nutzt man noch Strom für das Internet, bei dem auch bei Windenergie, mehr, als genug Fledermäuse ihr Leben lassen müssen uvm... 

Ja, jedes Lebewesen nimmt Platz weg für ein Anderes Lebewesen und es ist wahrscheinlich unmöglich in seinem Leben nie auf eine Ameise zu treten aber nur weil du es Passiv nicht verhindern kannst weil du Leben musst muss man nicht aktiven Massenmord begehen. Deine Logik unsinn.

2
@Philipp342

Deine Logik unsinn.

Deine noch viel mehr! Veganer begehen den größten Massenmord, weil durch mehr Obst und Gemüse schließlich auch mehr Insektizide eingesetzt werden! Und NEIN....Insektizide hat mit Tierfutter nichts zu tun!

Erfreue dich einfach an dem Massenmord, den du begehst!

0
@Philipp342

Deine Logik unsinn.

Deine noch viel mehr! Veganer begehen den größten Massenmord, weil durch mehr Obst und Gemüse schließlich auch mehr Insektizide eingesetzt werden! Und NEIN....Insektizide hat mit Tierfutter nichts zu tun!

Erfreue dich einfach an dem Massenmord, den du begehst!

0
@Philipp342

 aber nur weil du es Passiv nicht verhindern kannst weil du Leben musst muss man nicht aktiven Massenmord begehen. Deine Logik unsinn.

Ob man nun die Tiere isst oder man sie zwischen den Maschinen kleben hat, ihnen noch mehr Lebensraum nimmt und was weiß ich, ist doch dann auch gekackt, wie gepupst. Wobei das Tier dann wenigstens noch sinnvoll verwertet wird, nämlich als Nahrung, was eigentlich natürlich ist. Sonst bräuchte man auch keine Zusatzpräparate. Und die braucht man, wenn man viele Jahre vegan lebt, was mir auch die

ehrliche

Veganerin selbst schrieb. :-/ Das mit der Haltung, sehe ich doch ebenso, wie du. 

Hier eine Kopie von meinem Text weiter unten:

Aber bitte auch meinen Link durchlesen. Frage: Wie macht man es denn nun richtig? 

Womit ich auch nicht so richtig klar komme, ist die "Haltung". Das ist Folter, dem stimme ich auch zu! Hatte mich ja schließlich auch schon genug mit dem Thema auseinander gesetzt. Bin ja auch nicht aus Holz. ^^ Aber, wenn der Mensch mal mehr auf artgerechte Haltung achten würde, bereit ist mehr zu zahlen und den Fleischkonsum ein wenig drosselt, wäre doch auch schon viel getan oder nicht? 

Der Mensch ist ein Omnivore, welcher Fleisch braucht (mir ging es die 2 Jahre ohne Fleisch nicht gut), aber nicht in diesen Mengen... So empfinde ich es.

0

Wieso kann man nicht mal einsehen, dass die meisten Veganer eben gesünder leben als man selbst, wenn man Fleisch konsumiert? Ich esse selbst Fleisch und weiß, dass es ungesund ist und alles drumherum, aber ich streite sowas nicht ab, oder versuch es darzustellen als wäre es so super. Irgendwie können die meisten auch nur damit argumentieren, was Veganer noch alles falsch machen. Als ob man mit einer schlechten Sache eine andere schlechte Sache rechtfertigen kann a lá "Ich esse Fleisch, aber du nimmst Medikamente die an Tieren getestet wurden". Dafuq?

2
@AiSalvatore

Weil immer wieder von Seiten der Veganer provoziert wird. Deswegen. Warum darf ich nicht ZURÜCK schlagen? ;-) 

Und was ist falsch an meinem Argument? Es sollte nur aufzeigen, dass wir Fleischesser nicht weniger Schaden anrichten, als Veganer selbst, was sie uns immer wieder vorwerfen. An sich finde ich es sogar gut. Dieser Lebensstil. Nur kommt es mir immer wieder so vor, als würde es den meisten Veganer nur darum gehen besser zu sein, als wir. Und das ist nicht so. Vorwürfe, statt Aufklärung. Keiner von beiden ist schlechter oder besser. Das sollten auch BEIDE verstehen. 

Und mal so als Frage. Warum müssen Veganer B12 usw. in Form von Tabletten zu sich nehmen um Mangelerscheinungen vorzubeugen?

3
@Hyaene

Wer hat denn hier provoziert und wer provoziert und missioniert permanent in mehr oder weniger harmlosen und unverfänglichen Fragen von Veganern an Veganer ??

Wer ist als Antiveganer an erster Stelle parat und lauert wie ein Geier auf das "Aas" ? Also bitte nicht grade hier mit Steinen werden !

Informier dich mal über B12, wenn du noch nicht mitgekriegt hast, dass auch Fleischesser (nicht nur B12) supplementieren und trotzdem oft an einem entsprechenden Mangel desselben leiden !

2
@ASmellOfRoses

Wie gesagt...

Bitte, Asmell. Du hast die Möglichkeit zu argumentieren. In deinem und meinem Post! 

Im Übrigen sehe ich auch mehr als genug Veganer, welche bei Fragen, wie "Wo bekomme ich Fleisch aus artgerechter Haltung her?" ständig ihren Senf dazugeben. 

Und schon das Wort "Antiveganer"... Was sehe ich hier wieder? Das, was meistens ist... Vorwürfe, statt Aufklärung. Dieses billige "informiert euch mal" kann man genauso als Fleischesser bringen. ;-)

Kind, geht es hier um uns "Veganer und Omnivoren" oder um Tiere? 

0
@Hyaene

Zuerst einmal geht es entweder um Herbivoren und Omnivoren oder um Veganer und Karnisten diese kann man nicht Mixen.

Im Übrigen sehe ich auch mehr als genug Veganer, welche bei Fragen, wie "Wo bekomme ich Fleisch aus artgerechter Haltung her?" ständig ihren Senf dazugeben. 

Dazu kann ich nur sagen das nur die Freiheit Artgerecht ist. Ein Tier mit seiner Geburt einen Todestag aufzudrücken und es bis dahin zu mästen bevor es überhaupt ansatzweise Erwachsen ist um es dann zu schlachten finde ich eben nicht ok.

Es gibt da keinen Unterschied in der Schlachtung, eine Schlachtung eines Tieres ist ein Mord egal ob Bio oder nicht.

1
@Philipp342

Stimmt. Du hast Recht. Auch Haustiere sind nicht artgerecht, denn sie leben nicht in Freiheit.

Und Mord... Ja, natürlich ist es Mord. Egal bei welchem Lebewesen. Wenn einer den anderen umbringt, nennt man es "Mord". Nun ist es natürlich fraglich, ob nicht auch Veganer, sowie wir, passiv morden, indem sie anderen Tieren den Lebensraum nehmen. Das ganze Ökosystem für ihre Getreideplantagen auf den Kopf stellen usw.

Du sitzt in deiner Wohnung erhälst Strom, fährst mit dem Bus - wehe du fährst Auto! :-P - gehst einkaufen und unterstützt somit ebenfalls die Industrie, nimmst Medikamente - wenn du nicht darauf angewiesen bist, dann sei froh -, benutzt Deo, Seife und verschwendest viel zu viel Wasser, benutzt Papier und wenn es für deinen Hintern ist usw... Nun willst du uns Omnivoren als Mörder betiteln, weil wir fleisch essen? Hast Recht. Ich betitel euch Veganer aber ebenfalls als Mörder, weil ihr durch euer Vorhaben und schon allein durch eure Existenz, anderen Tieren genauso, wie wir, den Lebensraum und das Leben generell nimmt... 

Fakt ist, wir alle schaden anderen Tierarten. Solange man selbst menschentypisch lebt, also nicht im Wald und völlig Naturgebunden, solange hat man nicht das Recht mit dem Finger auf andere zu zeigen. Denn sch*** sind WIR alle! 

Und zu deinem Unterschied, was das Schlachten angeht... Stimmt. Das Schächten ist nicht schlimmer, 

2
@Hyaene

Ach, ist es mal wieder eine dieser unseligen und zu nichts führenden Diskussionen geworden? Ja. Weil Veganer so unglaublich sendungsbewußt sind. Ich kann mich nicht daran erinnern, reihenweise Dispute gelesen zu haben, die durch Omnivoren angezettelt wurden. Es mag täuschen, aber scheinbar sind Omnivoren zufriedener und friedliebender ^^

Tut mir leid, aber für so was habe ich nur Spott übrig.

1
@AiSalvatore

Wieso kann man nicht mal einsehen, dass die meisten Veganer eben gesünder leben als man selbst, wenn man Fleisch konsumiert?

Weil es Unfug ist, DESWEGEN!

Warum könnt ihr Veganer nicht mal einsehen, dass ihr riesengroße Probleme mit Vitaminmangel habt?

Ich esse selbst Fleisch und weiß, dass es ungesund ist und alles drumherum

Dann weißt du falsch!

Wir sind omnivoren und keine Veganer! Und für KEINEN Omnivoren ist Fleisch schädlich! Weder für das Wildschwein, die Ratte, das Huhn, die Ente, einige Bären und Vögel.

0
@Philipp342

Ein Tier mit seiner Geburt einen Todestag aufzudrücken und es bis dahin zu mästen bevor es überhaupt ansatzweise Erwachsen ist um es dann zu schlachten finde ich eben nicht ok.

Warum sollten die Todesangst haben? Was erzählst du für einen Unfug?

Haben deine Haustiere auch alle Todesangst, weil du sie fütterst?

Das Problem des Veganismus ist, dass ihr viel zu viel vermenschlicht und emotional denkt, statt SACHLICH!

0

Das glaubst du doch selbst nicht? Guck dir schon alleine dir Beiträge von Omnivore08 an.. oder die von wickedsick. Es gibt wahrscheinlich kaum "sendungsbewusstere" als die beiden. Und von friedliebend kann leider auch nicht die rede sein. Und so sieht man mal wieder, wie unterschiedlich die Ansichten sein können..

3
@AppleTea

Guck dir schon alleine dir Beiträge von Omnivore08 an.. oder die von wickedsick.

Was kann ich dafür, wenn es dir zu schwer fällt die Texte zu verstehen?

An deiner Leseschwäche musst du selbst arbeiten!

1
@Omnivore08

Hach ja ^^ Während hier das Schlachtbeil sinnbildlich geschwungen wird, ziehe ich es vor, mir mein Stück gut abgehangenes Biorind in der Pfanne außen schön knusprig zu braten. Wenn ich es anschneide, läuft Blut raus. Lecker. Das kaue ich dann ganz genüßlich und lese vielleicht sogar dabei ein bischen in der Bibel. Es geht einfach nix über echten Fleischgenuß.

1
@michi57319

Danke, dass du mir jetzt Heißhunger beschert hast! >:-/

Aber, ich will mal nicht so sein... Guten Appetit wünsche ich dir und schön, dass du auf "Bio" achtest. :-) Trotzdem aufpassen! Nicht immer ist in "Bio" auch wirklich "Bio" drin. "Naturland" und "Demeter" empfehle ich da gern. ;-) 

0

Was möchtest Du wissen?