Warum lassen sich Kaffeeflecken so schwer aus Textilien entfernen?

3 Antworten

Kaffee ist eine ziemlich komplizierte Mischung. Wenn man einen Bestandteil rausgewaschen hat bleibt der nächste immer noch im Stoff drin. 

Besonders schwer sind zwei Bausteine: Lignine und Vielfachzucker. Beides sind sehr langkettige Moleküle die richtig eng mit den Gewebe verbinden. Weil ähnliche Stoffe auch in der Baumwolle drin sind, werden "moderne" (Enzym-)Waschmittel meist so zusammengesetzt, dass diesen Stoffen beim Waschen nichts passiert. 

Wie schon geschrieben wurde: Lange anfeuchten und dann mit echter Seife auswaschen.

Kaffeeflecken mit warmem Wasser etwas anfeuchten. 

Dan die flüssige Gallseife pur auf die Flecken auftragen und einmassieren. 

Einige Minuten einwirken lassen, mit klarem Wasser ausspülen.

zum ""Einmassieren"" nehme ich immer eine alte Zahnbürste geht prima damit.

0

also ich hab bisher nie probleme mit kaffeeflecken gehabt. eventuell mit gallseife vorbehandeln und gut ist es.

Was möchtest Du wissen?