Warum lassen sich Halogenide von Silber und Blei schlecht in Wasser lösen?

1 Antwort

In Bezug auf Blei-Halogenide wie bsp. PbCl2 spielen wahrscheinlich die Ladungen und damit auch die Gitterenergien des Ionengitters eine Rolle, sodass eine Hydratisierung nicht sonderlich gut funktioniert.

Bei Silberhalogeniden sieht es so aus, durch das hohe Standardelektrodenpotential von Silber haben die Salze mit Brom und Iod zum Beispiel mehr kovalenten als ionischen Charakter, womit eine gewisse Unpolarität einhergeht. Die Lösung in einem polaren Lösemittel wie Wasser ist daher problematisch

Wieso führt das hohe Standardelektrodenpotential dazu, dass sie einen eher kovalenten Charakter haben?

0
@mae11

Es gibt ja diese Faustregel, dass Verbindungen ionischen Charakter haben ab einer Elektronegativitätsdifferenz von 1,6-1,7. Ein hohes Standardelektrodenpotential ist quasi das, was man salopp unter Edelkeit versteht. Allerdings meinte ich dabei wohl die Elektronegativität des Silbers, die natürlich auch mit dem Standardelektrodenpotential zusammenhängt. Bei derart geringen Differenzen der Elektronegativität ist der Charakter eines Halogenids eher kovalent, da die Grenze von 1,6-1,7 nicht überschritten wird im Zweifelsfall.

Andere Elemente wie z.B. Natrium sind wesentlich elektropositiver, Halogenide wie z.B. NaF daher extrem stark ionisch.

1

Chemie Test Silber und Aluminium?

Hi, wie kann ich diese Aufgabe lösen, ich verstehe nicht wie das möglich sein soll. Schreibe morgen einen Test: Legt man einen Gegenstand aus Silber in eine leitende Flüssigkeit zusammen mit Alufolie(Aluminium), die das Silber berührt, so wird das Silber mit der Zeit blank, das Aluminium korrodiert dagegen. Es bildet sich daraus eine wasserlösliche Ionenbindung. Danke im Vorraus LG

...zur Frage

Lötzinn mit HCL lösen?

Hallo zusammen, hatte vor kurzem einige verzinnte Drähte mit Salzsäure versetzt. Da sich ja zinnclorid ll bildet. Ist mir auch aufgefallen dass auch sich kleine Kristalle gebildet haben. Eine Frage an euch? Ich weiß auch das Silber sich in HCL nicht löst. Könnten die Kristalle Silber sein?

...zur Frage

Chemie: Löslichkeit! Metalloxid?

Laut Wikipedia und anderen Seiten ist Magnesiumoxid nicht in Wasser löslich. Stimmt es, dass wenn ich das Wasser aber auch 20°C erhitze, ich Magnesiumoxid doch darin lösen kann?

Ich soll bei einer GFS ein Metalloxid in Wasser lösen. Gibt es noch ein anderes, für welches ich das Wasser nicht erhitzen muss? Danke!

...zur Frage

Wann "Ähnliches löst sich in Ähnlichen" in Chemie?

Hallo :D Also "Ähnliches löst sich in Ähnlichem" bedeutet ja einfach, dass sich polares in polarem löst und unpolares in unpolarem. Aber jetz die Frage wann benutzt man was? Z.B schwimmt ja Öl auf Wasser und das sind ja 2 Flüssigkeiten und die lösen sich ja nicht ineinander, weil Wasser polar und Öl unpolar ist. Und wenn man Ethanol in Wasser gibt, löst es sich. Das sind ja zwei "richtige Flüssigkeiten" und keine Ionenlösungen, die man ineinander kippt. Aber was ist, wenn man ein NaCl-Kristall in Wasser gibt? Den Vorgang nennt man ja auch Lösen. In der Schule hätten wir das eher energetisch betrachtet (Formel El = |Eg| - |Eh|) Benutzt man diesen Satz "Ähnliches löst sich in Ähnlichem" also nur bei Flüssigkeiten, die man ineinander löst oder auch, wenn man ein Salz in Wasser löst? Weil ehrlich gesagt wäre es mit dem Satz leichter als mit diesem Energie ausrechnen. Danke :)

...zur Frage

925er Silber in der Waschmaschine

Ich habe vor meinem Freund zum Geburtstag einen Kaschmir-Pullover zu schenken. In den Ärmel möchte ich ein Tiffany&Co-Herz aus 925er Silber einnähen. Zerkratzen kann es also nicht, da ich es IN den Ärmel nähen möchte. Jetzt ist nur meine Frage: kann Waschmittel/Wasser Sterling Silber irgendwie verändern?

...zur Frage

Warum löst sich Ammoniak so gut in Wasser?

In 1 l Wasser kann man 702 l Ammoniak lösen. Warum löst sich Ammoniak so gut?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?