Warum landen Schwarzfahrer im Knast? Welche Vorausetzung ist gegeben?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Nein, das ist schon legitim wenn man wegen nicht bezahlter Strafen ins Gefängnis kommt. Das hängt lediglich davon ab, ob das jeweilige Verkehrsunternehmen die zu zahlende Strafe mittels eines Gerichtsvollziehers verfolgen lässt oder nicht.

Sollte das der Fall sein, und die betreffende Person nicht zahlen und auch kein Vermögensverzeichnis abgeben, kann man Erzwingungshaft anordnen.

Der Straftatbestand und der Strafrahmen sind in § 265a StGB geregelt. Anscheinend haben Deine Bekannten das Glück, dass das Verkehrsunternehmen keinen Strafantrag stellt.

Das erhöhte Beförderungsentgelt ist eine rein zivilrechtliche Angelegenheit (Vertragsstrafe).


Wenn eine Geldstrafe nicht bezahlt wird, dann wird eine Ersatzfreiheitsstrafe vollstreckt. Und so kommt ein Schwarzfahrer ins Gefängnis. Nur verwechselst du das erhöhte Beförderungsentgelt mit einer Geldstrafe.

Nein es stimmt schon das du dafür ins Gefängnis kommen kannst. Ein Freund von mir muss wenn er noch einmal erwicht wird für drei Tage rein.

Wie du schon siehst ist die Zeit da eine Rolle Ich denke du wirst nicht Monate lang ins Gefängnis kommen auch bei Wiederholungs delikten nicht. Aber für ein paar tage bzw eine woche ist das schon Möglich davor kommem allerdings Bußgelder etc

Ich hab sogar mal jemanden erlebt, der bewusst schwarz gefahren ist, weil er wieder ins Gefängnis wollte.

0
@Droitteur

Der muss dann nicht Schwarzfahren der brauch dann eher nen Arzt^^ Ist doch langweilig den ganzen Tag Schwarz zufahren somal das Tage dauern kann bis man erwischt wird weil keine Kontrolluere kommen xD 

0
@ChuckTheBomb

@ChuckTheBomb dann komm mal zu mir bei wimmelt es nur so von Kontros

0

wie gut das dies mir nicht passieren kann,ich fahre ganzjährig mit den fahrrad,egal welches wetter draussn ist ;)

Was möchtest Du wissen?