Warum lagert die Goldbestände Deutschlands in Amerika und anderen Ländern?

...komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Der Umstand, dass die Deutsche Bundesbank als einzige Zentralbank weltweit ihre Goldreserven im Ausland lagert, wird kritisch bewertet, zumal der ursprüngliche Grund weggefallen ist: „Die sowjetischen Truppen standen im Kalten Krieg nur wenige Stunden vom Bundesbank-Hauptsitz Frankfurt entfernt.“

MfG

ahoi1 22.08.2012, 22:47

Danke. Diese kritische Bewertung interessiert mich. Wusste nicht, dass die Deutsche Bundesbank weltweit als einzige Zentalbank ihre Goldreserven im Ausland lagert. Das macht es für mich noch unverständlicher.

0

Der Großteil des Goldreserven liegt in den USA und London und bei anderen internationalen Marktplätzen. Wenn Du die Sache etwas googelst, findest Du eine Bundestagsanfrage in welcher die Bundesbank genau mitgeteilt hat, wo das Gold liegt.

Es gab auch ein Berechnungsbeispiel zum Rücktransport. Der Bau entsprechender Tresore in Frankfurt, der Rücktransport vieler vieler Tonnen inkl. der Sicherheit die notwendig wäre und und und, übersteigt den aktuellen Wert dieser Reserven um mehrer Millionen Euro.

AstroWissen 22.08.2012, 22:25

Du willst mir also erzählen, dass der Rücktransport + die dazugehörige Sicherheit + die Tresore mehr als 110 Milliarden Euro kostet?

''Wenn Du die Sache etwas googelst, findest Du eine Bundestagsanfrage in welcher die Bundesbank genau mitgeteilt hat, wo das Gold liegt.''

Das Gold wird in Manhattan 25 Meter unter der Erde gelagert.

0
FuckPayPal 22.08.2012, 22:26

Totaler Unfug was Du da erzählst. Die deutschen Goldreserven die ausgelagert sind belaufen sich auf 3500 Tonnen. Das ist ein Wert von 135 Mrd. Euro. Die Wahrheit liegt wohl ganz anders, nämlich daß diese Goldreserven längst von Amerikanern monetarisiert wurden. Bestimmt glaubst Du auch daß Deutschland ein souveräner Staat mit Friedensvertrag wäre..

AUA !

0
ahoi1 22.08.2012, 22:37
@FuckPayPal

@FuckPayPal: Auch in die Richtung, die du mit diesem Kommentar angestoßen hast, zielt meine Frage! Sehr Interessant.

0

Klar könnte das Gold im Extremfall "verloren gehen".

Das Gold liegt deswegen z. B. in New York um bei Bedarf dort dafür Devisen (fremde Währungen) kaufen zu können. Dann braucht man das Gold direkt vor Ort als Sicherheit, bzw. um es dort zu verkaufen.

Wer glaubt, dass das deutsche Gold in den USA liegt und zurückgeholt werden kann, der glaubt auch alles was in der BLÖD-Zeitung steht. Kohl wollte mal gold von der USA zurückholen, das hat man ihm aber schnell wieder ausgetrieben. Deutschland darf arbeiten und die Schulden Europas bezahlen - ABER SONST NIX ! Unsere Politiker sind Lobby-bezahlte Kasper der Banken, der Industrie und des Internationalen Kapitals.

Hi, wegen des kalten Krieges. Frankreich hat gerade noch so seine Goldreserven zurückerhalten. Unsere sind futsch. Wir dürfen nicht mal danach schauen. Und die Amis haen einen Riesen Schwindel azfgezogen mit gefälschten Gooldbarren. Also kein Mesig mit 0,5 mm Goldüberzug, sondern Woframkern gleicher Dichte (60%) mit 40% Goldüberzug, umschmolzen. Also der W Kern umgossen mit Au. Ein offenes Geheimnis. Die Chinesen kriegtens raus, weil sie mal so einen US Barren anbohtrten, aber nicht durchkamen (wegen W). Unsere Bundestagsfuzzis dürfen allenfalls mal von außen das Gebäude angucken, vielleicht ne Führung machen, aber niemals solch einen (unseren) Barren in die Hand nehmen. Das wagt auch keiner. Schon wegen der Kanzler Akte. Gruß Osmond http://www.mmnews.de/index.php/gold/9784-wolfram-als-gold-neue-faelschungen-aufgetaucht Zitat: 25.03.2012 Nachdem bereits 2009 Goldfälschungen mit Wolfram aufgetaucht sind, gibt es jetzt neue Fälle: In Großbritannien ist ein Wolfram-Goldbarren entdeckt worden. Aktuelle Schätzungen der Goldhändler-Gemeinschaft gehen davon aus, dass bis zu einer Million Goldbarren einen falschen Kern haben. Wurde der Goldinhalt von Fort Knox ebenfalls durch Wolfram „ausgehärtet“?

Die Verdachtsmomente, dass Goldbarren mit Wolfram aufgefüllt wurden, häufen sich. Bereits 2009 berichtete Pro7 in der Sendung Galileo über gefälschte Goldbarren, deren wahrer Inhalt aus Wolfram bestand. In der Sendung äußerte sich ein Goldprüfer bei Heräus, der bei einem bestimmten Goldbarren ein "ungutes" Gefühl hatte. Der Barren wurde kurzerhand durchgeschnitten und siehe da: er bestand zum größten Teil aus dunkelgrauem Wolfram. Das Problem: Wolfram hat fast das gleiche spezifische Gewicht wie Gold - die Gewichtgsunterschiede sind selbst mit Präzisionswaagen praktisch nicht feststellbar. Nur im Preis sind die Unterschiede groß: Wolfram kostet nur ein Bruchteil des Edelmetalls.

ahoi1 22.08.2012, 23:47
@osmond

Ich sag nur soviel: Frage erkannt. Antwort lass ich mir noch mehrere Male durch den Kopf gehen und auf der Zunge zergehen. Herzlichen Dank!

0
tinytiger 23.08.2012, 10:59

Sorry aber Wolfram hat eine Dichte von 19.25 g/cm3 und Gold 19.3 g/cm3. Was sollen das für Präzisionswaagen sein die solche Unterschiede nicht messen können?

0
osmond 23.08.2012, 11:18
@tinytiger

Hi, die Goldbarren sind im Kilo Bereich. Da brauchste erstmal den Rauminhalt. Zudem ist Gold nicht zu 100% Gold, sondern nur zu 99,5 oder 99,9%. Desweiteren sind beim Gießen kleine Lunker möglich. Der Barren könnte auch gesintert sein (w Kügelchen im Inneren. Der Barren hat dan 1 kg Gewicht. Es ist nicht mit normalen Mitteln prüfbar. Allerdings wäre wegen der Laufzeitunterschiede eine Ultraschallprüfung machbar (bei großen Barren). Au: 2000 m/s, W: 5180 m/s. lgO

0

Das Einlagern von Gold ist eine Dienstleistung wie anderes auch. Viele Geschäfte zwischen Staaten werden noch mir Gold bezahlt, auch Schuldenausgleich. Was denkst du, wenn das mit dem Gabelstapler nicht nur von einem Haufen auf den anderen, sondern in ein ganz anderes Land gekarrt werden müsste! Und welches würdest du vorschlagen? China? Liechtenstein? Equador?

HerrDeWorde 22.08.2012, 22:48

Erzähl doch mal, was du so gehört hast. Berücksichtige aber, dass in Fort Knox eine Menge Leute arbeiten, die täglich nach Hause gehen und dass auch Deutschland sicher nicht nur glaubt, sondern sich davon überzeugt, dass noch alles daliegt.

0

Vielleicht hat man es im Kalten Krieg dorthin gebracht, damit die Russen es nicht kriegen. Und Fort Knox ist ja sehr sicher.

FuckPayPal 22.08.2012, 22:27

Das war zumindest die offizielle Erklärung damals...Wer recherchiert der wird aber Anderes erfahren.

0
ahoi1 22.08.2012, 22:38
@FuckPayPal

Und für genau das "Andere" interessiere ich mich. Danke, du hast mich verstanden!

0
schalomisrael 22.08.2012, 22:27

... so einfach zu finden, der Goldschatz!

0
ahoi1 22.08.2012, 22:31
@schalomisrael

Warum ist meine Frage. Und ob es vielleicht Antworten darauf gibt, die dem Fußvolk verschwiegen werden.

0
Neurokleriker 22.08.2012, 22:45
@ahoi1

Das ist doch ganz einfach. Damit niemand die Wahrheit erfährt.

0
Winfried1 23.08.2012, 08:27

Wer das glaubt, kann auch der BILD-Zeitung glauben.

0

Was möchtest Du wissen?