Warum läuft mein Kater (11 Wochen) immer weg wenn man auf ihn zugeht?

7 Antworten

Hab ihn seit 2 Wochen....

Du hast einen 11 Wochen alten Kater seit 2 Wochen, also mit 9 Wochen zu dir genommen? Das sind definitiv 3 Wochen zu früh! Ein Katzenkind sollte nicht abgegeben werden, bevor es nicht 12 Wochen alt ist. 

Dazu ist es in Einzelhaltung? Kein Geschwisterchen mitgenommen?

Das ist ja kein Wunder, dass der Zwerg verängstigt ist. Bitte hole ihm dringend ein zweites Kätzchen dazu. Aber eines, dass ausreichend sozialisiert ist, und lange genug bei seiner Mama gelernt hat. Dann hat der Mini auch den Spielpartner zum spielen, den er braucht. Du bist viel zu groß, wenn du auf ihn zu läufst. Und du bist ein Mensch. Um Vertrauen zu deinen Katzen zu gewinnen, darfst du dich nicht riesengroß machen, sondern musst dich möglichst klein machen, ganz ruhig sprechen, und vor allem, das Tier nicht ständig durch streicheln wollen und hochnehmen wollen bedrängen. Das muss von der Katze selber kommen. Sie zeigt dir, wann es so weit ist.

Aber bitte schau dich schnellstmöglich nach einem kleinen Katzenfreund um. Einzelhaltung von Katzenkindern ist etwas ganz trauriges. Da sind Verhaltensstörungen leider vorprogrammiert.... . 

http://www.feline-senses.de/das-richtige-abgabealter.html

...und lies im Link ganz unten bitte weiter unter "Lesen Sie hier weiter, warum keine Einzelkatzenhaltung...."

Alles Gute für das Tigerchen  und seinen künftigen Freund, den du sicher unter tierheimlinks.de findest. Da sind die Tiger auch alt genug, um abgegeben zu werden und bereits entwurmt  und geimpft. Ist das dein Tiger denn schon? Wenn nicht, wird´s höchste Zeit... .

Dass junge Katzen und auch erwachsene Katzen, die in eine fremde Umgebung kommen, erst mal scheu und sozusagen auf Sicherheit bedacht sind, ist zunächst ganz normal.

Bei Deinem Kater kommt noch dazu, dass er zu früh von Mutter und Geschwistern getrennt wurde und nun, so wie es sich anhört, Einzelakatze ist ohne Artgenossen, an dem er sich orientieren bzw. mit dem er im katzentypischen Spiel Angst und Stress abbauen kann.

Gib ihm Zeit, gehe nicht direkt auf ihn zu und vor allem(!) beschaffe ihm einen geeigneten Artgenossen.

Das ist vollkommen normal und wird sich erst mit der Zeit legen. Sprich mit leiser Stimme mit ihm, vor allem dann, wenn Du in seine Richtung musst.

Wenn der Kleine sich an Deine Stimme und Deine Bewegungen gewöhnt hat, wird er auch nicht mehr weglaufen, also hab Geduld.

Kann ein Kater eine Katze vergewaltigen?

Ich habe eine 11 Jahre alte kastrierte Katze und einen 1 Jahr alten unkastrierten Kater. In letzter Zeit läuft der Kater zu der Katze und beißt ihr in den Nacken und lässt sie nicht los. Manchmal muss ich beide mit Wasser bespritzen, bis er von ihr ablässt.

Ist das Paarungsverhalten?

Ich hab Angst, dass seine Hormone mit ihm durchgehen und er sie vergewaltigt, wenn ich mal nicht hinschaue. Ist das realistisch? Soll ich die beiden trennen?

Der kleine kann erst in 3 Wochen kastriert werden.

...zur Frage

Streit bei Katzenzusammenführung

Hallo, Wir haben vor 4 Wochen haben wir uns einen 11 Wochen alten Kater geholt. Nun wurd uns klar das ihm auf die dauer alleine langweilig wird. Deswegen zog heute eine 11 Wochen alte Katze bei uns noch ein. Sie hat schon gefressen und war auf dem Katzenklo. Jedoch reagiert der Kater sehr (agressiv??) Auf sie. Er springt auf sie, beißt sie bis sie jault und jagt sie. Sie ist dazu noch ein ganzes Stück kleiner und körperlich unterlegen. Ist das normal? Sollen wir was machen? Danke für schnelle Hilfe

...zur Frage

Eingewöhnungsprobleme mit neuer Katze/ Katzen hassen sich/ Mobbing unter Katzen - was tun?

Mein Partner und ich haben zusätzlich zu unseren drei Katzen (Mutter mit zwei ausgewachsenen Kindern) einen Kater adoptiert, der in Not war. Mit zwei unserer Katzen versteht er sich gut, allerdings gibt es mit der dritten große Probleme. Die beiden Katzen hassen sich regelrecht. Lulu ist eine sehr ruhige Katze, die auf andere Katzen zu Beginn etwas ängstlich reagiert. Deshalb knurrt, faucht und legt sie die Ohren an, sobald sie den neuen Kater sieht, was erstmal nichts ungewöhnliches ist. Statt auf Abstand zu bleiben, greift der Kater sie jedoch an. Lulu rennt dann panisch weg. Da der Kater für sein junges Alter (10 Monate) sehr groß, stark und schnell ist, fällt es meinem Partner und mir schwer, ihn zu packen, sodass er schon mehrmals auf Lulu losgehen konnte. Meistens geschahen die Angriffe aber aus dem Nichts, sodass die Katzen schon prügelnd am Boden lagen, bevor wir überhaupt einschreiten konnten. Die Prügelattacken des Katers sind so heftig, dass ich Angst habe, dass Lulu etwas zustoßen könnte. Natürlich sind wir jedes Mal eingeschritten und haben den Kater von ihr weggezerrt. Lulu wirkte nach dem Angriff des Katers immer sehr gestresst und verängstigt. Mittlerweile trennen wir die Katzen räumlich voneinander, weil wir uns sehr große Sorgen um unsere kleine Maus machen. Von allen Katzen ist sie diejenige, die sich wegen ihres zurückhaltenden Charakters am wenigsten behaupten kann, schon gar nicht gegen einen Kater, der viel größer und wahrscheinlich dreimal so schwer ist wie sie. Wir wollen unsere Süße nicht noch mehr Angst und Stress aussetzen, denn sie leiden zu sehen, tut uns in der Seele weh. Gibt es Möglichkeiten, die beiden Katzen doch noch aneinander zu gewöhnen oder können sie einfach nicht miteinander, sodass es notwendig ist, den neuen Kater weiterzuvermitteln?

...zur Frage

11 Wochen alter Kater beißt viel.

Ich habe seit 4 Wochen ein ca. 11 Wochen alten Kater, der immer noch viel in die Hand beißt. Wie kann ich ihm das am Besten abgewöhnen?

...zur Frage

Kastrierter Kater pinkelt auf Kleidung und Decken, was tun?

Mein Kater (17 1/2 Jahre) pinkelt jedes Kleidungsstück und jede Decke an, die sich auf der Couch befinden. Nämlich nur Sachen, die darauf liegen, die Couch selbst gar nicht. Er geht ohne Probleme aufs KaKlo und wir waren vor einer Woche beim Tierarzt mit ihm. Das ganze hat vor ca. 2 Wochen ohne scheinbaren Grund angefangen. Wir sind zwar gezwungenermaßen umgezogen, dass ist aber auch schon fast 2 Monate her und er hat sich von Anfang an in der Wohnung wohlgefühlt. Hat jemand eine Idee, was ich tun könnte?

...zur Frage

Was kann ich gegen Kater-Markieren tun?

Seit einigen Wochen markiert ein Kater unserer Nachbarschaft nun schon unser Haus voll. Da wir selbst eine Kätzin haben, ist die nun dauernd rollig und antwortet dem Kater selbst mit markieren (z.B. an Schuhe, Türen, usw.). Was kann ich tun, um dem Kater klar zumachen, dass er dort nichts verloren hat, bzw. er aufhört zu markieren.

Übrigens haben wir dieses Problem erst seit ca. 6-8Monaten, da vor dieser Zeit ein anderer Kater sein Revir dort hatte, er hat aber nicht so stark markiert.

Was kann ich tun, um dem Kater klar zumachen, dass er dort nichts verloren hat, bzw. er aufhört zu markieren.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?