Warum lässt unsere Regierung zu das gewisse Moscheen und Imame hier in Deutschland von Saudi-Arabien finanziert werden?

...komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Nun anscheinend hat die Bundesregierungen nichts gegen die Scharia oder religiös motivierte Hinrichtungen.

Wenn doch könnte man ja wohl davon ausgehen das man Saudi-Arabien und andere, aufgrund dessen schon öffentlichkeitswirksam gerügt hätte, bzw. das man aufgrund der schon Jahrzehnte andauernden Menschrechtsverletzungen in diesem Land bereits über Sanktionen nachgedacht hätte?

Leider kann man sich mit Menschenrechten aber nichts kaufen, mit dem Geld das man an den Saudis verdient allerdings schon.

Demensprechend wird es auch schwierig eine Ideologie in Deutschland verbieten zu wollen, die man anderenorts nicht einmal zu kritisieren bereit ist.


Die Bundesregierung interessiert sich nicht für reaktionäre Ideologien, solange sie von Staaten verbreitet werden, die Deutschland wirtschaftlich (wie Saudi-Arabien) oder politisch (wie die Türkei) nutzen.

Wenn man das ganze mal wirtschaftlich betrachtet, ist so ein Imam ein Angestellter, der nach Deutschland "auf Dienstreise" geschickt wurde. So etwas könnte man theoretisch schon verbieten.

Die Folge wäre dann allerdings vermutlich, dass auch Saudi-Arabien alle Deutschen ausweist, die von deutschen Firmen "auf Dienstreise" nach Saudi-Arabien geschickt wurden. Da würden einigen deutschen Firmen recht lukrative Aufträge durch die Lappen gehen...

Und da ist halt die Frage, ob sich so etwas überhaupt lohnt, da man solche Verbote ja recht leicht über Tochterfirmen umgehen könnte.

Die Saudis kaufen enorme Mengen Waffen und Panzer etc, ferner besitzen sie Anteile an Dax-Konzernen, gute Wirtschaftsbeziehungen sind wichtiger.

Wir leben in einem Rechtsstaat. In dem ist staatliches Handeln notwendig an Recht und Gesetz gebunden.

Auf welcher gesetzlichen Grundlage also soll die Bundesregierung die Finanzierung von Moscheen du Imame durch Saudi-Arabien verbieten?

Wir kennen hier auch keine Sippenhaftung, wie sie dir scheinbar vorschwebt mit deiner konstruierten Ableitung. Was wirfst du denn diesen Moscheen und ihren Imamen konkret vor?

weil es leider nicht verboten ist... beweist aber die doppelmoral unserer regierung, bzw die heuchelei. immerhin erlaubt unsere regierung auch, dass islamisten, wie die salafisten, ihe gülle verbreiten können. nur manchmal bekommen die einen auf den deckel. 

Ist das so? Wusste ich nicht. 

Das hat schon Gründe.

Gut das sie selbst, dafür auskommen. Es ist eine annäherung an Globalisierung. Du weißt wo sich gewisse Leute treffen.

Wir sind nicht dort, also darf es hier anderst sein. Wir sind alles Menschen und für viele, ist der glaube Wichtig.

Vielleicht lernen wir es ja alle iergent wan, man kann miteinander Leben und Arbeiten. Es braucht Zeit.

Diese Missstände sind der Regierung bekannt. Es wird auch an Gesetzesänderungen und Auflagen gearbeitet.

Geld regiert die Welt. 

Du vergisst, dass die Türkei genau das gleiche macht.

Auch hier greift die Regierung nicht ein.

Unsere Politiker wollen mit keinem Staat irgendwelche Konflikte austragen, die gehen alle auf Kuschelkurs, anstatt einmal klare Kante zu zeigen.

Auf der einen Seite jammern Sie jedes mal, wenn sich ein Moslem in die Luft jagt oder sonstwie zu Ehren seines Gottes Schaden anrichtet, auf der anderen Seite erlaubt Sie die Schulung dieser Vollpfosten in den Moscheen.

Armes Deutschland

oelbart 27.06.2017, 09:38

auf der anderen Seite erlaubt Sie die Schulung dieser Vollpfosten in den Moscheen.

Ich bin schon lange dafür, die Schulung in den deutschen Schulen und Universitäten vorzunehmen. Voraussetzung wäre dafür einfach nur ein staatlicher islamischer Religionsunterricht, aber dafür ist momentan leider keine Mehrheit da...

0

Was möchtest Du wissen?