warum läßt sich eine mutter nichts sagen?

...komplette Frage anzeigen

14 Antworten

Weil alle Nase lang jemand kommt und alle was anderes erzählen wollen.

Und irgendwann hört man auf, darauf zu hören - und dabei verpasst man sicherlich auch den ein oder anderen wertvollen Rat.

Bin Mutter eines 16jährigen, und die größten Fehler habe ich immer dann gemacht, wenn ich mich von irgendwelchen angeblich kompetenten Menschen (Lehrer u.ä.) habe verunsichern lassen.Es ist ja so, dass man als Mutter ständig mit guten Ratschlägen aus allen möglichen Richtungen konfrontiert ist- einige davon sind nützlich und man kann sie gebrauchen, die meisten sind aber solche verallgemeinernden "man sollte..."- oder "die Experten meinen.."- Sätze von Leuten, die das eigene Kind gar nicht oder nur wenig kennen. Es wird einem manchmal nicht leicht gemacht, bei der eigenen Linie zu bleiben, da wehrt man dann auch schon ab und zu Tips ab, die brauchbar gewesen wären. Wenn man sich als Mutter auf sein eigenes Gefühl verlässt, liegt man selten völlig daneben.

jeder mensch hat seine fehler und mutter sein ist nicht immer leicht, ich weiss wovon ich rede habe selbst 4 kinder , aber aus fehlern lernt man und kinder tragen sie einem nicht nach. ich handel so wie ich es für richtig halte und bin nicht nur mutter sondern auch freundin. wichtig ist nur auf die wünsche der kinder einzugehen und wenn das nicht immer klappt einen kompromiss mit ihnen gemeinsam finden

Eine Mutter lässt sich ungern in die erziehung des kindes reinreden ... aber das ist auch gut denn unter normalen umständen hat eine Mutter immer recht mit dem was sie tut .. sie möchte immer das beste fürs Kind! Eine Mutter merkt was richtig und was falsch ist!

Ich muss auch noch ergänzen, dass es leider wirklich so ist, dass diejenigen, die Ratschläge geben, oft selbst keine Ahnung haben. Bzw. glauben sie oft, nur IHR WEG wäre der einzig richtige.

Nur mal ein Beispiel: Als meine Kinder zur Welt kamen, hat mir meine Mutter unbedingt einreden wollen, ich solle die Kinder unbedingt bei mir im Bett schlafen lassen, weil das so wichtig ist, etc... Eine Woche später kam meien Schwiegermutter daher, mit genau der gegenteiligen Meinung. Hat mich aufmerksam gemacht, dass ich das ja nicht tun soll, dann krieg ich sie nicht mehr aus, usw...

Außerdem hab ich oft die ärgsten Ratschläge bekommen, wo ich mich heute noch darüber ärgern könnt. zB dass man ein 3-Wochen altes Baby schreien lassen soll, dass ich Honig am Schnuller geben soll, usw...

Aber natürlich, JEDER meint, sein Ratschlag wäre toll, und ärgert sich dann darüber, warum die Mutter ihn nicht annimmt.

Das ist aber jetzt NUR WENIGE Beispiele. Könnte dir da Etliches erzählen.

Wenn man sich da jedesmal Kopf um jeden Ratschlag machen würde, würde man schon durch drehen. Weil eben mal die Meinungen sehr unterschiedlich sind, und dir jeder etwas anderes rät. Und weil auch wirklich oft saublöde Ratschläge dabei sind, von Leuten die eben mal wirklich keine Ahnung haben, und das Kind nicht wirklich gut kennen.

Und es ist nicht so, dass es NUR EINEN richtigen Weg gibt. Es gibt mehrere Richtige Wege.

Es ist daher als Mutter wichtig, viel auf sein eigenes Bauchgefühl zu hören, und sich nicht immer von den besserwisserischen Ratschlägen der anderen, verunsichern zu lassen.

Ich finde, das kommt immer sehr darauf an WIE man kritisiert. Wenn das auf freundliche Art und Weise rüber kommt, kann man schon was damit erreichen. Wichtig ist, einer Mutter nicht mit Vorwürfen daher zu kommen.

Ich hatte vor kurzem auch einen Fall, wo eine Freundin (die selber keine Kinder hat) MICH kritisiert hat.

Aber sie hat es auf eine Art und Weise gemacht, die auf mich überhaupt nicht vorwurfsvoll, sondern eher sehr rücksichtsvoll und freundlich rüber kam.

Da ging es darum, dass ich zu übervorsichtig bei den Kindern bin, und mich gleich bei jeder Kleinigkeit (zB rutschen oder kletten am Spielplatz) gleich erschrecke.

Diese Freundin ist zu mir hin gegangen, und hat freundlich gesagt "Du weißt eh! Aber ich glaube, wenn du dich so schreckst, dann werden sich die Kinder erst weh tun!"

Da musste ich ihr recht geben, weil ich auch der Meinung bin, dass sich das auf die Kinder überträgt, und dass man den Kindern damit zeigt, dass man ihnen nichts zutraut.

Ich bin froh, dass sie mich darauf aufmerksam gemacht hat. Deswegen pass ich jetzt "bewusst" mehr drauf auf, dass ich nicht mehr so überängstlich reagiere.

Linzerin83 07.10.2010, 11:19

Ich habe aber auch schon andere Fälle erlebt (zwar nicht bei mir, sondern bei anderen Müttern), wo jemand hergegangen ist, und gesagt hat: "Na du lässt dir auch von deinen Kindern auf der Nase herum tanzen!", etc...

Na klar, dass sowas bei der Mutter abprallt. Sowas lässt sich ja immerhin niemand gerne nachsagen.

0

Diese Sturheit ist doch logisch.

Die Meisten halten sich selbst für den besten Einfluss auf das Kind nur leider trifft das nicht so oft zu, aber Frauen lernen in dieser Gesellschaft ohnehin nicht mehr, sich selbst zu hinterfragen.

Das liegt nicht nur am Phänomen Muttersein, sondern der Mensch ist von Natur aus durch die Gesellschaft als Egoist geprägt!

Stell dir doch mal vor, jemand kommt her und sagt dir, dein Kind ist total verkorkst und du hast alles falsch gemacht...wie würdest du reagieren?

Nun sich als erwachsene Frau mit einiger Lebenserfahrung was von nem Teenie sagen zu lassen, ist echt hart. Man kann davon ausgehen, dass die Mutter nicht ganz blöd ist.

ABER: Man sollte als Mutter auch mal die Meinung des Kindes anhören. Vielleicht steckt da auch ein bissel Wahrheit dahinter!

weil es meistens darum geht strenger zu sein , und eine mutter will immer nur das bbeste

NonVegetarian 07.10.2010, 11:13

Dann wäre Mama ja die Böse ne? Das streng sein und schimpfen wird dann immer unds Männern überlassen! ;)

0

MikeMolto 07.10.2010, 11:26

Nanu, mein Text ist verschwunden??? Dann halt nochmal: Manchmal kommt es auch darauf an, wer was wie sagt. Man möchte nicht von allen Tipps annehmen. Außerdem möchte Mutter auch ihre eigenen Erfahrungen sammeln.

0

Die Kompetenz wird in Frage gestellt. Das hat niemand gerne. Allerdings sieht von außen vieles immer leichter aus oder läßt sich besser regeln, als wenn man selber davon betroffen ist.

das frag ich mich auch immer wieder....

Was möchtest Du wissen?