Warum lässt Gott schlimme Sachen passieren.

Support

Liebe/r Kristian,

Deine Frage mag interessant sein, jedoch provozieren solche Fragen leider auch immer wieder religiös stark tendenziöse Äußerungen, die hier nicht erwünscht sind. Ich möchte Dich und auch die hier Antwortenden bitten, Rücksicht darauf zu nehmen. Die Beiträge werden sonst gelöscht.

Bitte schaut diesbezüglich doch noch einmal in unsere Richtlinien unter http://www.gutefrage.net/policy.

Vielen Dank für Euer Verständnis.

Und viele Grüße

Gerti vom gutefrage.net-Support

22 Antworten

Gott lässt keine schlimmen Sachen passieren, sondern schlimme Sachen geschehen nun mal völlig ohne eine Einwirkung Gottes. Die Erde ist nun mal ein unruhiger Planet, auf dem Unglücke vorkommen, Krankheiten entstehen und Naturkatastrophen nicht ausgeschlossen sind.

11

also hat er bei der produktion gepfuscht.

0
53
@angela68

Ganz sicher hat Gott nicht gepfuscht. Die Frage ist ganz einfach, wie weit man sich die Einwirkung Gottes auf die Erde vorstellt. Ich bin von der Existenz Gottes überzeugt, glaube aber nicht, dass man Gott für jede Katastrophe oder jedes Leid verantwortlich machen kann. Gott ist sehr sehr weit entfernt und das meine ich durchaus auch räumlich gesehen.

1
11
@SibTiger

zitat:Die Frage ist ganz einfach, wie weit man sich die Einwirkung Gottes auf die Erde vorstellt.im anfang schuf gott den himmel und die erde. das sagt doch schon alles aus.

0
53
@angela68

Das sagt nach heutiger Erkenntnis allerdings nur noch aus, dass viele Menschen es sich vor 2000 - 3000 Jahren, als die Bibel geschrieben wurde (von Menschen, nicht von Gott) nicht besser erklären konnten. Es gab übrigens auch zu dieser Zeit schon einige andere Ansichten, die sehr viel weiter gingen.

1

Bitte streitet nicht um das was Gott oderr Allah zulässt, und was gerecht und ungerecht ist. Im Namen unserer Götter wird schon seit Jahrhunderten gemordet und abgeschlachtet. Und zwar nur in deren Namen. Wir Menschen nahmen und nehmen Gott oder Allah immer als Vorwand, um von unserer eigenen Schuld abzuwenden. In Wahrheit befiehlt Allah, oder Gott keinen heiligen Krieg. Der Mensch führt ihn, und zwar nur für sich allein. Er schiebt Gott vor, indem er sagt, dass es sein Wille wäre. So kann der Mensch ohne schlechtes Gewissen grausame Dinge tun. Das ist die traurige Realität und zugleich ein Armutszeugnis an die Menschheit. Für mich sind alle Menschen gleich. Egal ob sie zu Allah, Gott oder zu was auch immer beten. Ich bin gläubige Christin, aber ich respektiere auch Menschen die andersgläubig sind. Sie sind nicht besser, oder schlechter als ich es bin. Ich kenne sehr nette Moslems, die den Islam so praktizieren wie er wirklich ist, nämlich friedlich. Denn das Wort Islam bedeutet übersetzt Frieden. Sie leben mit mir Seite an Seite, und sie respektieren meinen Glauben genauso, wie ich ihren. Es ist also nicht Gott der schlimme Dinge zulässt, sondern es ist die Entscheidungsfreiheit des Menschen, die dafür sorgt, ob schlimme Dinge geschehen, oder auch nicht. Wir alle haben es in der Hand, ob diese Welt zu einem besseren Ort wird, oder nicht. Es liegt nur an uns selbst etwas zu verändern. Packen wir es doch einfach an. Seit ihr dabei?

Solche Sachen passieren, weil die Natur so geschaffen ist, wie sie ist. Solche Sachen passieren auch, weil Menschen Böses tun. Das tun sie, weil sie es können und weil Menschen so geschaffen sind, daß sie sich dafür entscheiden können, Böses zu tun. Gott hätte auch ein Heer entscheidungsunfähiger Sklaven erschaffen können oder er hätte es bei den Primaten belassen können. Er hat es nicht getan und nun ist es in der Welt, daß Menschen eben böse, schlampig, hirnlos, gierig und haßerfüllt handeln können.

Gott ist auch nicht Harry Potter, der Dir die Welt bequem, hübsch und kuschelig zaubert. Und er ist kein Automat, wo Du oben Gebete einfüllst und unten die Wunscherfüllung herauskommt. Es gibt auch keine Garantie für ein tolles und leichtes Leben, nur weil Du an Gott glaubst. Der Glaube hilft Dir, die Dinge zu verstehen und mit den Schwierigkeiten, die alle haben, umzugehen. Das Leben und seine Probleme muß jeder selbst meistern, die Verantwortung dafür nimmt einem niemand ab. Gruß, q.

Was möchtest Du wissen?