Warum lässt er keinen TÜV machen?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Vermutlich hat er den Wagen schon beim TÜV / DEKRA oder so vorgeführt und weiß, das sich das nicht lohnt.

Er wäre allerdings jetzt als Halter verpflichtet, die mängel unzerzüglich zu beseitigen, weil sie ihm bekannt sind.

Das Problem wird aber sein, ihm zu beweisen, daß er es weiß.

Du kannst natürlich das Auto kaufen und selbt vorführen, wenn Mängel dran sind, müßtest Du Dir eine Zweitschrift des alten Berichtes besorgen. Als dann derzeitiger Eigentümer des Fahrzeuges steht er Dir ja auch zu.

Liegt der Bericht dann im Zulassungszeitraum der alten Halterschaft, kannst Du natürlich auf Gewährleistung klagen, denn die Mängel waren ja bei Fahrzeugübergabe bekannt.

Vermutlich wird er aber in seinem Kaufvertrag die Sachmängelhaftung ausschließen.

Schlag ihm doch vor, daß Du eine Probefahrt machen willst, um den Wagen selbst vorzuführen.

Dann führst Du ihn beim TÜV / DEKRA vor und wenn zuviel gemacht werden muß, kaufst Du ihn nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo,

ich kann dir nur raten,lass die Finger von dem Auto.

Der Verkäufer ist verpflichtet dir die Mängel mit zu teilen.Das er keinen TÜV machen will kann damit zusammen hängen,daß er vielleicht schwarzen TÜV gemacht hat und die Ingeneure beim TÜV das feststellen.Denn der TÜV hat ein besondere Papier.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn er keine HU machen will, dann solltest du davon Abstand nehmen. Vermutlich kennt er die Gründe.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?