Warum lachen Menschen bei politischem Kabarett?

...komplette Frage anzeigen

13 Antworten

Manchmal ist es Galgenhumor, worüber man da lacht...

Politisches Kabarett gibt preis, was Politiker - und andere "Wichtel" - nur allzu gern verstecken und mit der ihnen eigenen Rhetorik von Worthülsen überspielen: daß sie auch nur Menschen sind und bisweilen ziemlich lächerlich in ihrer Dummheit, Sturheit, ihrem Ego, ihrem Versagen und ihrer Kleingeisterei. Man lacht, weil man es erkennt, wie klein doch der große Landesvater, die große Bundesmutter ist. Man lacht, weil man sich die ganze Zeit über Politik ärgert, über alles, was einen unmittelbar betrifft und über die fehlende Gerechtigkeit - aus welcher Perspektive auch immer - und sich durch einen kabaretttypischen Scherz bemerkt, wie wenig beeindruckend und besorgend Politiker sein können.

Es ist so ähnlich wie bei Bin Laden oder "Slenderman". Diese Figuren wirken bedrohlich, wenn sie in ihrer "natürlichen" Umgebung sind und Drohungen absondern. Zeigt man sie in Unterhosen, sind sie kleine Würstchen wie wir alle. Das ist lustig und das Lachen befreit einen von dem Druck, sich zu fürchten oder sich Sorgen zu machen. Gruß, q.

Ich denke es ist einfach die Art wie wir Menschen gestrickt sind. Wir Lachen eher mal als alles total Ernst zu nehmen. Meistens lacht man am meisten wenn es richtig Ernst wird. Wenn ein Kabarettist sagt: Wir werden im Alter mal alle arm und kriminell werden und mit unserem Rollstuhl eine Bank überfallen, lachen alle. Denkt man lange darüber nach, ist vielleicht was wahres dran. Ich denke es ist einfach unsere Psyche, wir vergessen ja auch schlechte Sachen und Wissen meistens nach ein paar Jahren nur noch die guten Dinge. Sonst würde man ja verrückt werden auf dieser Welt ;-)

Den meisten Menschen (zumindest den Kabarettliebhabern) ist der Ernst der Lage durchaus bewußt. Politik, Wirtschaft und daraus resultierende gesellschaftliche Probleme werden zwar in weitgehend ergebnislosen Diskussionen besprochen, im Übrigen werden die Mißstände aber auch sehr gerne verdrängt weil der Einzelne sich relativ hilflos fühlt.

Wenn nun ein Kabarettist die Dinge exakt auf den Punkt bringt, dann löst das eine innere Anspannung auf die sich in einem befreienden Lachen entläd.

Dazu kommt natürlich die Begeisterung über den genialen Wortwitz den Leute wie Pispers und Schramm beherrschen.

Vielleicht kommt auch noch ein Funken Erleichterung dazu, dass diese Kabarettisten sich öffentlich dermaßen frei und radikal äußern können ohne um ihre Freiheit oder ihr Leben fürchten zu müssen - obwohl die genannten Kabarettisten auch schon Morddrohungen bekommen haben, Pispers musste sogar sein Gästebuch wegen ständiger Bedrohungen schließen.

Last not least ist es natürlich die ganze Absurdität des politischen Handelns unser Regierungsvertreter, die zum Lachen reizt, auch wenn der Hintergrund noch so ernst ist.

ja, eigentlich ists eher zum heulen.

ich muß zugeben, vor 10 jahren war ich nur angenervt, wenn meine eltern sich soas angeschaut haben und ich notgrdrungen mitgeschaut habe.

heute verstehe ich das ganze um einiges mehr, aber lahcer hab ich dafür immer noch keine über, sondern eher kopfschüteln für die lacher um nicht zu sagen, manchmal müßte man sich sogar fremdschämen.

sehr nett, für vorabinfos, die sich dann immer auch noch im netz recherchieren lassen, ist zB georg schramm.

in diesem sinne

@ Ordrana: DH!!!

Als ich die Frage las, habe ich auch sofort an den Georg Schramm gedacht und auch genau an diese Sequenz.

Es ist wirklich ein Trauerspiel mit dem deutschen Michel, bei dem die Reeducation unserer Besatzer voll eingeschlagen hat. Die meisten sind total gehirngewaschen und plappern das nach, was die Mainstream-Medien vorkauen. Der verpennte Michel kann nur noch "nach"denken, was andere "vor"gedacht haben, kaum noch eine Spur von selbständigem Denken.

0

Es ist Gesellschaftskritik Satire und Parodie aus ganz andere Sicht der Dinge, womit die meisten von uns gar nicht beschäftigen. Da kommt eben alles zusammen und wird kunstvoll dramatisch oder Lustig vorgetragen. Wie hier zB.:

Menschen lachen, auch wenn die Situation manchmal eher zum Heulen ist.

Über Ironie und Satire - unverzichtbare Elemente des politischen Kabaretts - lachen aber nicht alle Menschen.

Was ein Mensch als lustig empfindet, mag ein anderer alles andere als lustig empfinden.
Genau wie Du es geschildert hast.

Lachen hat auch etwas Befreiendes. Wenn der ohnmächtige "kleine Mann" sieht und hört, wie im Kabarett den Mächtigen (oder den Promis) der Spiegel vorgehalten wird und sie auf menschliches Maß reduziert werden, dann mag auch das ein Lachen oder zumindest ein Lächeln hervorrufen. ("Schau mal, auch der X trickst bei der Erklärung seiner Einkünfte!" //"Na bitte, die Y ist auch nicht immer optimal in Form! Und ihr Hintern ist sowieso viel zu dick!")

Gruß, earnest

Menscnen sind Herdentiere wie die Affen und das Lachen ist Ausdruck eines kollektiven Wahns, wie es mal ein Sozialfiórscher genannt hat und bedeutet in der Summe nicht viel mehr, als ein Reflex und Erkenntnis wird nicht durch lachen gewonnen, meistens sondern durch ruhiges Reflektieren und bewusst bedachtes Nachdenken

Lachen ist Ausdruck eines kollektiven Wahns,

ich sitze hier in meinem kollektiven Wahn und lach mich scheckig :D

0
@koch234

unwissenheit ist ebenso ein wahn aber das zeigt dein lachen auch an, die grundsätzliche unkultiviertheit der allgemeinen user hier ist schon recht erschreckend

0
@Sebastien12

Lachen als Ausdruck von kollektivem Wahn anzusehen und den Lachern Unwissenheit und grundsätzliche Unkultiviertheit zu unterstellen ist aber schon mehr als erschreckend, das klingt pathologisch und ist nur dann urkomisch, solange man sowas hier nur lesen und nicht in unmittelbarer Umgebung mit solch einem Betroffenen klarkommen muss... :/D!

0
@veritas55

Ja sorry das Problem hier bei G F ist es auch, das man es mit einigen, völlig ungebildeten und treu biederen Durchschnitts-Menschen zu tun hat, die meinen weil sie etwas "älter" sind, dadurch gleich ihre Bildung und Verstand zu genommen hätte , aber bei vielen ist eher das Gegenteil anzutreffen,

zudem manche sich kaum Zeit nehmen wirklich nach zu denken (also real weiter wie lachenden Affen leben und nichts anderes kennen) und ohne etwa Bücher zu lesen und echte Bildung und Wissen zu erlangen, oder nur Phantasie zu entwickeln und das eigene Verhalten zu überdenken, ...

haben jemals LAUT lachende Men-schlein etwas in der Masse zum Positiven verändert?

0

Es ist halt kein Humor ala Mario Barth oder Atze Schröder. Es geht meist subtiler und ironisch zu und oft braucht man auch etwas "Fachwissen" um es zu verstehen. Dann ist es aber schon sehr lustig sein, wenn den Politikern der Spiegel vorgehalten wird. Am besten finde ich Parodien bzw. Nachmachen von Merkel und Co.

nun ja es wird alles übertrieben dargestellt das die leute zuerst lachen und dann erst merken naja so unrealistisch ist das eig. gar nicht

manche merken auch nichts, nie, selten kaum erst drei Stunden vor dem eigenen Tod oft

0

die meisten Kabarettisten bringen das sehr trocken rüber wie Hagen Rether:


ich mag sowas

Wer

a nicht lacht:

Weil man die politische Realität so besser ertragen kann.

Hi, Humor ist, wenn man trotzdem lacht (Bierbaum). Gruß Osmond

ja der war ganz gut aber jetzt isser tot und wir müssen weiter leben . können

0

Was möchtest Du wissen?