Warum kriege ich diese schüchterne Seite an mir einfach nicht weg?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Ich kenn das. Zwar nicht, weil ich so schüchtern bin, sondern weil ich eine Angststörung hab', aber das "omg, ich will doch mitmachen, aber... aaah, wieso beweg' ich mich nicht?"-Problem kenn ich guuuut.

Die Sache ist die: Wenn man ein geringes Selbstbewusstsein hat, hat man eben massivste Hemmungen davor, anzuecken, sich zu blamieren, etc.

Über Nacht kriegt man das nicht weg - aber man kann es stückweise verbessern. Wie immer gilt: Baby Steps!!

1. Fang mal damit an, in der Ubahn bspw. mit dem Kopf zur Musik im Takt zu wippen. Das ist absolut minimal, aber dennoch irgendwie nicht restlos unauffällig. Manche werden vielleicht ein wenig gucken, die meisten werden's ignorieren.
Wenn du solche Kleinigkeiten erst mal ohne Probleme tun kannst, kannst du's !langsam! steigern. Und irgendwann geht dann auch tanzen im Club.^^

2. Umgib' dich mit Leuten, die die von Meloh9 beschriebene "Scheiß drauf"-Einstellung haben und beobachte, wie die Umwelt auf sie reagiert.^^
Du wirst früh merken, dass die meisten Leute viel zu sehr mit sich selbst beschäftigt sind, als dass sie tatsächlich groß reagieren - und du wirst merken, dass der Mensch, mit dem du unterwegs bist, auch von den paar negativen Reaktionen keine großen Probleme kriegt. Folge diesem Beispiel, dann kannst du für dich selbst anfangen, die negative Erwartungshaltung "ui, das wird schlimm" etwas abzulegen.

Uuuund 3. Zwing' dich! Du musst nicht über Nacht plötzlich zum Entertainer und extravertierten Menschen werden, aber du musst auf jeden Fall stückweise aus deiner Komfortzone raus. Nimm dir für die nächsten Gespräche mit Freunden von Freunden vor, mindestens eine Frage zu stellen und mindestens einen Satz mehr zu sagen, als dir in dem Moment lieb ist.
Nur einen, geh's langsam an.^^

Übrigens: Fragen sind ein ganz fantastisches Mittel für Schüchterne - man muss nämlich nicht viel sagen, kann aber viel hören. Und das Gegenüber fühlt sich wohl - denn man interessiert sich. ;) Leg' dir ein paar zurecht, die du dann in den jeweiligen Gesprächen anbringst.

Und wenn's schon um ein bestimmtes Thema geht, frag' dazu etwas.^^

Das Eigenschaftspaar introvertiert/extrovertiert gehört zu den Grundeigenschaften des Charakters eines Menschen.
Sie sind grundsätzlich lebenslänglich unveränderbar.

Du kannst sie aber etwas durch Übung und bewußtes darüber hinwegsetzen abmildern.

Hallo,

ich war früher wirklich genau so. Mein Problem war aber, dass ich kein großes Selbstbewusstsein hatte und mich dadurch immer selbst in den Hintergrund gedrängt habe.

Mittlerweile habe ich dieses gesteigert. Du musst einfach anfangen eine scheiß drauf was die anderen denken Einstellung zu erlangen.

Du bist so wie du bist. Sag und mach was du willst. Tanz, Sprich, Lache, Schreie. Wenn es den Leuten nicht passt dann haben die Pech gehabt.

Du hast dir diese Schüchternheit nach all den Jahren selbst in den Kopf gesetzt. Du stehst dir selbst im Weg. Das Leben ist so kurz Lena, versuch dir einfach nächstes Mal selbst zu beweisen, dass du es anders kannst.

Sei so wie du bist, verstell dich nicht und glaub mir wenn du dich einmal traust, dann wirst du dich so viel besser fühlen und so viel mehr Spaß haben.

LG M

 

Lena199917 23.01.2017, 11:41

Ja diese Einstellung sollte ich kriegen das stimmt 🙂

0

Ich denke mal, du hast vermutlich Angst, bei den Leuten falsch anzukommen oder vor einer Abfuhr.

Die Gefahr ist natürlich immer da. Aber du kannst nicht erwaeten dass die Leute zu dir kommen. Von daher solltrst du mal allen Must zusammennehmen und mal mit jemanden ein Gespräch führen oder tanzen. Bei 2. Mal wir die Sache schon viel leichter.

Du brauchst nur ein bischen mehr Mut. Deine Freundin hilft dir sicher dabei. Viel Glück

Lena199917 23.01.2017, 11:56

Danke :) ja ich versuche es echt ist aber nicht so einfach,Abe richtig werde mich bemühen 😁😊

0

Das bist halt du... Das ist deine Charakter und deine Eigenschaft... Das wirst du auch nicht weg bekommen...

Was möchtest Du wissen?