Warum kriegen Menschen Kinder?

9 Antworten

Ich kann deine Ansischtsweise überhaupt nicht nachvollziehen. Ich bin 17 Jahre alt und habe vor ca. 10 Monaten einen kleinen Bruder bekommen und jetzt kann ich mir es gar nicht mehr ohne ihn vorstellen.

Denk doch einmal daran, dass deine Eltern auch diese Entscheidung getroffen haben und du ansonsten nicht auf der Welt wärst. Wenn jeder so denken würde, gäbe es irgendwann keine Menschen mehr.

Außerdem hat man am Ende seines Lebens jemanden, dem man sein Erbe geben kann. Wie kann man denn so selbstsüchtig leben, genießen ,konsumieren und dann das alles mit ins Grab nehmen und niemanden daran Teil haben lassen..

Ich finde zudem, dass das Leben ansonsten keinen Sinn machen würde. Man lernt, arbeitet usw, aber wofür? Um sich zu amüsieren? Ja, und dann? Was bleibt dann am Ende übrig? Gar nichts. Man wird irgendwann vergessen werden. Freunde sterben auch irgendwann. Man hat seine Fortpflanzungskette abgebrochen und ist damit schließlich nicht nur physisch gestorben, sondern auch komplett in Vergessenheit geraten.

So viele Leute begehen Selbstmord und es ist schön und gut das meine Eltern mich bekommen haben aber ich wurde nie gefragt ob ich Teil dieser Welt sein will. Ich habe einfach nicht das Bedürfnis mich fort zu Pflanzen. Aber vielleicht kommt das noch. Aufjedenfall danke für die Antwort

1
@Shadow657

Die Selbstmordrate ist in Deutschland vergleichsweise gering. In anderen Ländern haben es die Kinder deutlich schlechter. Da kann man froh sein, wenn man in so einem sicheren Land wie Deutschland aufwachsen darf.

0

Vorweg: Klar, machen Kinder auch Kummer.

Ich glaube aber nicht, daß Paare aus Selbstlosigkeit Kinder bekommen. Sie bekommen Kinder, weil sie sich Kinder wünschen.

Für viele (nicht für jeden) sind Kinder eine große Bereicherung ihres Lebens.

Nach einer Heirat ist es üblich schwanger zu werden. Ist ein Liebesbeweis und ich denke Mal, dass es ein schönes Gefühl ist, eigene Kinder in die Welt zu setzen.

Es ist auch komplett natürlich. Die Menschen müssen ja irgendwie weiter leben und sich fortpflanzen.

Was du beschreibst ist eine Möglichkeit, aber es gibt auch andere Optionen.

Außerdem gibt es einfach den Arterhaltungstrieb unter Tieren und wir sind ja auch nur Tiere.

Woher ich das weiß:Eigene Erfahrung – Ich habe ein Kind.

Du bist noch sehr jung, oder?

Es ist einfach so, dass bei den meisten Menschen einfach irgendwann der Wunsch nach einem Kind da ist. Das ist evolutionär bedingt und hat den Sinn und Zweck, die Menschheit nicht aussterben zu lassen.

Und so negativ, wie du die Dinge darstellst, sind sie bei weitem nicht. Natürlich können Kinder (übrigens auch im Baby-Alter) anstrengend und unausstehlich sein, aber meiner Meinung nach überwiegen die positiven Momente, die man zusammen mit dem eigenen Kind erlebt. Und das bleibt auch so, wenn die Kinder bereits erwachsen und aus dem Haus sind, jedenfalls dann, wenn man ein gutes Verhältnis zu ihnen hat.

Ich möchte keinen Moment mit meinen mittlerweile erwachsenen Töchtern missen, egal wie schwierig es manchmal war.

Warte mal noch ein paar Jahre ab, es ist gut möglich, dass dich auch irgendwann ganz unverhofft der Wunsch nach einem Kind überfällt. Auch wenn du dir das jetzt nicht vorstellen kannst.

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Ich bin 16 also sooo jung bin ich eigentlich garnicht mehr. Aber danke für die Antwort :)

0
@Shadow657

Oh doch, das ist noch sehr, sehr jung.Meine Töchter sind doppelt so alt wie du... und selbst die sind noch nicht alt.

1
@putzfee1

Haha, ja das stimmt. Wenn man davon ausgeht, dass man um die 90 wird, sind das nur um die 17% des Lebens, die man bereits überstanden hat.

1

Was möchtest Du wissen?